BIT - NEWS-ARCHIV  
Mittwoch 09.05.2018 11:35:00
BIT-News

Neopost beim „Gipfeltreffen“ der E-Invoicing-Entscheider

Groß angelegte Maßnahmen zur Digitalisierung wichtiger Ein- und Ausgangsprozesse lagen bis vor kurzem meist etwas weiter unten auf der Agenda vieler Unternehmen und Behörden. Dies hat sich mit den Vorgaben aus E-Rechnungs-Gesetz und Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) aber schlagartig geändert. Die Aktualität des Themas „E-Invoicing“ im Rahmen der notwendigen Digitalisierung von Wirtschaft und Verwaltung in Deutschland ist, zeigt sich nicht nur am Vortragsprogramm und der hochkarätigen Rednerliste des Expertengipfels sondern auch am erwarteten Besucherrekord der diesjährigen Veranstaltung.

E-Invoicing und die DSGVO stehen beim E-Rechnungsgipfel 2018 ganz oben auf der Agenda. Abb. Neopost.
In Anbetracht des straffen gesetzlichen Zeitplans zur Einführung der E-Rechnung in der Verwaltung sind die thematischen Schwerpunkte des 4. E-Rechnungs-Gipfels in diesem Jahr besonders klar definiert. Sie sollen betroffenen Entscheidern als praktische Orientierungshilfe für die anstehenden Herausforderungen dienen. Neben Vorträgen zur organisatorischen wie auch technischen Umsetzung der E-Rechnung auf Behörden- und Unternehmensseite erwarten die Teilnehmer einige exklusive Fortschrittsberichte zu wichtigen Leuchtturmprojekten in Bund und Ländern.

Darüber hinaus geht es beim diesjährigen E-Rechnungs-Gipfel um die Auswirkungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auf digitalisierte Prozesse wie den elektronischen Rechnungsaustausch. Ein Thema, dem sich Rechtsanwalt Dr. Axel-Michael Wagner von der Kanzlei Peters, Schönberger und Partner mbB aus München nicht nur in dem von ihm geleiteten Fachforum am ersten Tag des E-Rechnungs-Gipfels in Bonn widmet. Der erfahrene Rechtsexperte spricht auch im Rahmen der Neopost-Veranstaltungsreihe „Business Afternoon“ in Stuttgart und München über die Bedeutung der DSGVO für die digitale Prozessoptimierung im Dokumentenmanagement.

Der E-Rechnungs-Gipfel findet am 14. und 15. Mai 2018 im Maritim-Hotel, Bonn statt.

Partnernetzwerk Traffiqx

Neopost ist unter anderem mit den Providern Asterion, B4value.net, Becloud, Bundesdruckerei, Datev und SGH zum Business-Netzwerk „Traffiqx“ zusammengeschlossen. Es steht für globale Vernetzung – mit dem Ziel, Dokumente und Daten sicher, verlässlich und rechtskonform auszutauschen. Basis ist ein gemeinsamer Technologiestandard. Der Zusammenschluss liegt im Trend, denn die Zukunft gehört den Portalnetzwerken: in Deutschland und in ganz Europa. Damit lassen sich für Unternehmen bisherige Einstiegshürden beim elektronischen Dokumenten- und Datenaustausch beseitigen. (www.traffiqx.net)


Kontakt:
Neopost GmbH & Co KG
Landsberger Str. 154
80339 München

Telefon: +49 (0) 800 179 179 1
Fax: +49 (0) 89 516891 100
E-Mail: neopostaktuelles@neopost.de
Internet: www.neopost.de

Drucken