BIT - NEWS-ARCHIV  
ERT
Freitag 20.10.2017 14:40:28

Epson investiert knapp 600 Mio. Euro in Tintentechnologie

Alleine in neue Produktionsstätten in Japan und anderen Regionen der Welt investiert Epson 400 Millionen Euro. (© Epson)
Der japanische Elektronikkonzern konzentriert sich weiter auf die Tintenstrahltechnologie. Dies zeigen Investitionen von 400 Millionen Euro in neue Produktionsstätten in Japan und anderen Regionen der Welt. Weitere 185 Millionen Euro werden in den nächsten drei Jahren in die Entwicklung der PrecisionCore-Druckkopftechnologie fließen. Mit Vorstellung der Epson WorkForce Enterprise-Drucksysteme zu Jahresbeginn, die mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 100 ipm auch höchste Anforderungen erfüllen, dringt das Unternehmen dank der neuen Druckkopftechnologie erstmals auch ins gehobene B-to-B-Marktsegment vor.
Michael Rabbe, Leiter Vertrieb Business Produkte der Epson Deutschland GmbH sagt dazu: „Der Fokus der Investitionen sowie unser Engagement für Forschung und Entwicklung sind klar auf die Tintenstrahltechnologie ausgerichtet, da diese schon oft ihre Wettbewerbsfähigkeit und ihr Potenzial bewiesen hat. Sie hat seit ihrer Erfindung vor etwa 70 Jahren nicht an Relevanz verloren. Ich bin überzeugt, dass Epson weitere Anteile im Business-Markt gewinnen wird.“
IDC sagt für den Business-Inkjet-Druckermarkt in Westeuropa bis 2020 eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von gut 10 Prozent voraus, wobei die Tintenstrahltechnologie im Office-Markt weiter an Bedeutung gewinnen wird.

Kontakt:
Epson Deutschland GmbH
Otto-Hahn-Str. 4
40670 Meerbusch

Telefon: +49 (0) 2159 538 0
Fax: +49 (0) 2159 538 3000
E-Mail: info@epson.de
Internet: www.epson.de

Drucken