BIT - Feuilleton Entspannt und elegant,   CD, Jazz
Diana Krall

Entspannt und elegant

Relaxt, elegant und sinnlich präsentiert sich Diana Krall auf dem Cover ihrer aktuellen CD und unterstreicht damit programmatisch den Anspruch des neuen Albums „Turn Up The Quiet“.

Fotos
Leise aber eindringlich und wunderbar arrangiert interpretiert die bekannteste Jazz-Sängerin unserer Zeit Klassiker aus dem American Songbook, sinnlich knisternd, wie es nur Diana Krall gelingt. Die Kanadierin kehrt mit diesem Album zurück zum Konzept ihrer erfolgreichen Erstlingswerken „Only Trust Your Heart“ und „All For You“ aus den Jahren 1994 und 1996, mit denen ihr der internationale Durchbruch gelang. Und wie schon damals zeichnet auch auf dem aktuellen Werk Tommy LiPuma für die excellente Produktion verantwortlich. Die Veröffentlichung konnte der mit wunderbarem Gespür für feine Arrangements ausgestattete Produzent nicht miterleben. Er starb am 13. März 2017 im Alter von 80 Jahren.

Eine Besonderheit zeichnet das aktuelle Album dennoch aus, wie dem Booklet zu entnehmen ist. So wählte Diana Krall das Repertoire komplett selbst aus, entwarf die Ensemblearrangements und stellte drei unterschiedliche Bands für diese Sessions zusammen. Dabei gibt sich die Jazz-Prominenz die Klinke in die Hand. Bassist Christian McBride und Gitarrist Russell Malone bestreiten zusammen mit Diana Krall im Trio-Format den ersten Titel „Like Someone In Love“. Dann gibt es ein Quintett mit Gitarrist Marc Ribot, Bassist Tony Garnier, Schlagzeuger Karriem Riggins und dem Fiddlespieler Stuart Duncan, den Diana Krall 2013 auf ihre “Glad Rag Doll”-Tournee mitgenommen hatte. Und schließlich ist da noch ein Quartett mit Gitarrist Anthony Wilson, Bassist John Clayton Jr. und Schlagzeuger Jeff Hamilton, zu dem sich ein von Alan Broadbent arrangiertes Streichorchester und - in “Isn’t It Romantic?” - als Gast Vibraphonist Stefon Harris gesellen.

In allen Stücken geht es, wie es sich für eine Auswahl aus dem Great American Songbook gehört, um Liebe und Hoffnung. Wie geschaffen für Diana Krall, die sich mit ihrem warmen Timbre weit über das jazz-affine Publikum hinaus als Jazz-Sängerin und Pianistin etabliert hat. Label: Verve, Universal Music, 2017.

Jacques Ziegler
Drucken
FEUILLETON