Page 44

BIT 03-2017

Output-Zentrale und Document-Factory Weg vom Alten, hin zur Innovation Einfach weniger Aufwand Frank Derks, Geschäftsführer Finanzen der Wanzl Metall - warenfabrik GmbH, berichtet in seinem Vortrag über den Weg von der analogen zur digitalen von Gehaltsdokumenten mit Hilfe einer Lösunge aus dem Hause der Output AG. Wie viele Unternehmen hat die Firma Wanzl Metallwarenfabrik GmbH Gehaltsdokumente noch klassisch per Post verschickt und/oder einen „Verteiler“ durch die Räumlichkeiten geschickt, um den Mitarbeitern die Gehaltsdokumente persönlich „in die Hand zu drücken". Bedenkt man den gesamten Aufwand – sprich Personalkosten und die Kosten für Druck, Papier und Porto – so ist die analoge, klassische Vorgehensweise sehr teuer und unserer Meinung auch nicht mehr zeitgemäß. Im Zeitalter der Digitalisierung hat die Wanzl Metallwarenfabrik GmbH einen Schritt in Richtung Innovation gemacht und sich für einen digitalen und vor allem sicheren Weg der Abholung von Gehaltsdokumenten entschieden. Wir versenden heute unsere Gehaltsdokumente elektronisch über den :::(bit)kasten der Output AG. Die Vorteile liegen klar auf der Hand – weniger Zeitaufwand, digitale Aktenführung ohne Medienbrüche und wir können unsere Mitarbeiter an jedem Ort der Welt digital erreichen. Und das auf jedem mobilen Endgerät ihrer Wahl. Durch den Einsatz des :::(bit)kasten ergeben sich erhebliche Kosteneinsparungen. Die rechtsverbindliche und vertrauliche Zustellung rundet die Vorteile im Ganzen noch ab. Die Möglichkeit für den Mitarbeiter, selbst zu bestimmen, wie er seine Gehaltsdokumente erhalten möchte und die Innovation hinter dem :::(bit)kasten hat auch unseren Betriebsrat überzeugt. Bewusst haben wir uns gegen eine Zustellung per E-Mail entschieden. Die rechtsverbindliche und eindeutige Zustellung an den Mitarbeiter ist über diesen Kanal nicht sichergestellt. Zudem müsste unsere Personalabteilung diese Adressen pflegen und Sie wissen, Mailadressen ändern sich sehr häufig … Unsere Personalabteilung erstellt die Gehaltsdokumente wie bisher und übergibt über eine definierte Schnittstelle die Druckdaten an den :::(bit)kasten. Binnen weniger Sekunden stehen die Dokumente elektronisch für den Mitarbeiter bereit. Er kann nun selbst entscheiden, wie er seine Gehaltsdokumente erhalten möchte. Sei es per Download oder per E-Mail. Wenn er nicht elektronisch abholen will, erhält er diese klassisch per Post. Der :::(bit)kasten ist also nicht nur eine Lösung, von der wir als Unternehmen profitieren, sondern auch unsere Mitarbeiter. Viele werden nun denken „das ist doch wieder so ein Unternehmensportal“. An der Stelle muss klar gesagt werden – NEIN, ist es nicht. Der :::(bit)kasten bietet weitere Einsatzmöglichkeiten – auch die Krankenkasse oder die Versicherung können ihre Post digital in den :::(bit)kasten des Mitarbeiters „einwerfen“. Wir glauben damit unseren Mitarbeitern einen zukunftsorientierten Service zu eröffnen. Vortrag: Montag, 19. Juni, 17.30 Uhr, Auditorium im UG. Frank Derks, Geschäftsführer Finanzen, Wanzl Metallwarenfabrik GmbH: „Im Zeitalter der Digitalisierung hat die Wanzl Metallwarenfabrik GmbH einen Schritt in Richtung Innovation gemacht.“ Montag, 19. Juni 2017 15.30 Uhr Schnell. Intelligent. Präzise: Epic & IJ20, Pitney Bowes Kongresssaal 1 im 1. OG 16.30 Uhr Digi-M-Jet – eine digitale HSI Druckmaschine, Digikett Formular-Etikettendruck und Laminiertechnik GmbH Kongresssaal 1 im 1. OG 17.30 Uhr Weg vom Alten, hin zur Innovation, Wanzl Metallwarenfabrik GmbH Auditorium im UG Dienstag, 20. Juni 2017 9.00 Uhr Kommunikation im digitalen Zeitalter, Deutsches Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) Auditorium im UG 10.00 Uhr Die neue Kraft auf der letzten Meile, Kern GmbH Kongresssaal 1 im 1. OG 10.00 Uhr Die Weiterentwicklung des CCM-Marktes, Keypoint Intelligence Auditorium im UG 13.00 Uhr Layflat Klebebindung für den Digitaldruck, Palamides GmbH Kongresssaal 1 im 1. OG 14.00 Uhr Sind Sie fit für die Zukunft? #Unleashprint, Canon Deutschland Kongresssaal 1 im 1. OG ... 44 | BIT 3–2017 Doxnet


BIT 03-2017
To see the actual publication please follow the link above