Page 38

BIT 03-2017

Output-Zentrale und Document-Factory Output-Management 14. Icon Anwendertreffen in Stuttgart – CCM-Projekte im Fokus Starke Marktposition Seit 2004 veranstaltet die Icon Systemhaus GmbH ihr jährliches Anwendertreffen. So auch in diesem Jahr. Dieses Mal jedoch als selbständige Tochter der Neopost. Am 17. und 18. Mai versammelten sich Kunden, Partner und Mitarbeiter von Icon in der Soccer-Lounge der Mercedes-Benz Arena in Stuttgart – ein Ort, an dem, im Gegensatz zum Vorjahr, statt Abstiegsangst nun echte Aufstiegseuphorie vorherrschte. Letztes Jahr hat dem Stuttgarter Fußballklub VfB das Anwendertreffen, welches traditionell im Mai, also vor dem letzten Bundesliga-Wochenende stattfindet, schlussendlich nicht als gutes Omen gedient. Der Traditionsverein stieg ab in die 2. Liga. Dieses Jahr jedoch konnten die Schwaben die Meisterschaft und den direkten Aufstieg ins Fußball-Oberhaus feiern. Eine großartige Teamleistung und ein Neuanfang, der sich ausgezahlt hat. Für Icon ist es zwar kein Neuanfang, aber es hat sich dennoch etwas geändert. Seit Juli 2016 gibt es einen neuen Gesellschafter. Das französische Unternehmen Neopost hat vor zehn Monaten die Anteile der bisherigen Gesellschafter zu 100 Prozent erworben – Icon wurde Teil einer stabilen, wachstumsorientierten Firmengruppe, die alle Themen rund um die Kundenkommunikation abdeckt und in Icon und DOPiX einen wichtigen Baustein als Komplementärprodukt zum bisherigen Portfolio hinzugewinnt. Für das Stuttgarter Unternehmen bedeutete dies eine inhaltlich optimale Einbindung, einen wachsenden Spielraum für Investitionen in die Weiterentwicklung von DOPiX sowie die Stärkung der internationalen Marktposition. Neopost-CEO Denis Thiery sagte damals zur Akquisition: „Die Übernahme von Icon bedeutet einen weiteren Schritt in der Erweiterung unseres Enterprise Digital Solutions Portfolios. DOPiX wertet unser Angebot im Customer Communication-Management (CCM) auf, steigert unsere Marktreichweite und festigt damit unsere Präsenz in Deutschland.“ Henri Dura, COO Enterprise Digital Solutions bei Neopost, hat auf dem diesjährigen Anwendertreffen die Aussage von Denis Thiery unterstrichen und gab den Anwesenden einen Ausblick auf die zukünftige gemeinsame Strategie sowie weitere Informationen zur Neopost. Zuvor hatte Icon-Geschäftsführer Uwe Seltmann in seiner Begrüßungsrede voller Stolz darauf hingewiesen, dass es sich dieses Jahr erstmals um eine internationale Veranstaltung handele, mit Teilnehmern aus Dänemark und England, die, dank einer Simultanübersetzung ins Englische, allen den Vorträgen folgen konnten. Output als Blaupause Roland Barthel, Head of Research & Development bei Icon, betrat als nächstes die Bühne und berichtete u. a. über die aktuelle Version DOPiX 4.11 und die neuen Features. Zudem gab er einen Ausblick auf die Version 4.12, die passenderweise am 04.12. dieses Jahres erscheinen soll. Die anschließende Mittagspause bot ausreichend Zeit, um in den Icon- Eventboxen an vertiefenden Vorträgen und Kurzdemos zu aktuellen Produktmodulen teilzunehmen. In den Partner Logen von Human Inference, Levigo, BDO IT und Brainsphere bestand zudem die Möglichkeit, sich über neue Produkte und gemeinsame Lösungen zu informieren. Direkt im Anschluss veranschaulichte Thomas Sternkopf von Sternkopf Consulting in seinem Vortrag „Output-Management als Blaupause und was wir vom Berliner Flughafen lernen können“, was bei der Projektplanung alles schief gehen kann und dass Output-Management mit Blick Rund 150 CCMExperten trafen sich am 17. und 18. Mai zum Icon Anwendertreffen in der Soccer- Lounge der Mercedes-Benz Arena in Stuttgart. 38 | BIT 3–2017


BIT 03-2017
To see the actual publication please follow the link above