Scannen, Capturing, PDF

BIT 05-2016

Kodak Alaris: Die neuen Spielregeln der Digitalisierung Digitale Firewall Die digitale Transformation betrifft jede Branche und Unternehmen jeglicher Größenordnung. Sie bestimmt über die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens. In den nächsten fünf bis zehn Jahren wird sich entscheiden, wer zu den digitalen Gewinnern oder Verlierern gehört. Doch die Weichen müssen jetzt gestellt werden. Das Input-Management ist einer der wesentlichen und zentralen Prozesse einer digitalen Transformationsstrategie. Über alle Branchen hinweg ist das Medium Papier der „Showstopper“ und „Kostentreiber“. Es gilt, diesen Medienbruch entweder komplett zu vermeiden oder die Digitalisierung so nah wie möglich dorthin zu verlegen, wo Papier anfällt. Wegen des hohen manuellen Aufwandes erzeugt Papier die höchsten Kosten und den größten Zeitverlust. Das ist in Zeiten einer Kommunikation in nahezu Echtzeit nicht mehr tragbar. Papierbehaftete Vorgänge sind meist wiederkehrende Routinevorgänge, die sich sehr einfach automatisieren und somit effizienter gestalten lassen. Eine Art „digitale Firewall“ ist erstrebenswert, sie ver hindert, dass Papier und somit Medienbrüche überhaupt in die Unternehmensprozesse gelangen. Die neuen Spielregeln im Überblick: Webbasiertes Capturing und mobile Apps Mit webbasierten (browserbasierten) und mobilen Erfassungsverfahren kann jeder Mitarbeiter, zu jeder Zeit, an jedem Ort vollkommen unabhängig von Hardware und Betriebssystemen Papierunterlagen digitalisieren. Es wird keinerlei Software mehr auf den Endgeräten der Mitarbeiter installiert. Die Software läuft nur noch zentral auf Servern, das reduziert den Aufwand für die IT Infrastruktur und Administration ganz erheblich. Die neue Freiheit: „Wireless“ WLAN-Geräte, wie z. B. innovative Scanner, bieten enorme Vorteile: Man spricht von so genannten „Shared Ressources“, also der gemeinsamen und flexiblen Nutzung durch viele Mitarbeiter. Hier sind deutliche Kosten einsparungen zu erzielen, denn die Administration erfolgt zentral und die Nutzung über Browser. Zeitgemäße Lizenzmodelle In der Vergangenheit haben transak - tions- und volumenbasierte Lizenz - modelle dominiert. Das ist in der Regel für Hersteller ein gutes, aber für den Anwender mitunter problematisches Bezahlmodell. Gerade bei schwankenden Volumen sind die Kosten schwer kalkulierbar. So genannte Flatrate oder auch „Concurrent“ Lizenzmodelle, bei denen Lizenzen gemeinsam genutzt werden, werden sich durchsetzen. Dezentrale Erfassung schreitet voran In der Vergangenheit war das zentrale Input-Management „State of the Art“, durch den Trend „Bring your own Device“ (BYOD), also die steigende Nutzung von mobilen Endgeräten auch im Beruf, wird das dezentrale Erfassen eine wichtige Rolle einnehmen. Das zentrale Scannen wird zukünftig durch eine effiziente verteilte Erfassung über den Browser und mobile Erfassungsgeräte ergänzt werden. (www.wissensaustausch.com www.kodakalaris.de) Axel Schlender, Solution Consultancy Manager DACH, Kodak Alaris Bereich Information Management: „Eine Art ‘digitale Firewall’ ist erstrebenswert, sie verhindert das Papier und somit Medienbrüche überhaupt in die Unternehmensprozesse gelangen.“ WLAN-Geräte, wie z. B. innovative Scanner, bieten enorme Vorteile und ermöglichen das Erfassen von Informationen auf Computern, Mobiltelefonen oder Tablets. Geschäftsprozesse Scannen, Capturing, PDF 40 | BIT 5–2016


BIT 05-2016
To see the actual publication please follow the link above