Office Systeme

BIT 04-2016

Geschäftsprozesse Alexander Hermann, Vice President Information Systems und Geschäftsführer Sharp Business Systems Deutschland GmbH: „Wir werden weiterhin in den Ausbau unseres Vertriebs-, und Servicenetzwerks in Deutschland investieren. Dies aber nicht zu Lasten unserer Fachhandels - partner.“ 8 | BIT 4–2016 Office Sharp: Interview mit Alexander Hermann zum Thema Foxconn Sinnvolle Investition BIT Herr Hermann, auf der Inspire Expo vor einem halben Jahr haben wir uns noch über die abgeschlossene Restrukturierungsphase und die neue, einheitliche Geschäftsstrategie von Sharp unterhalten. Nun sprechen wir über die Übernahme von Sharp. Welche Neuigkeiten erwarten uns denn, wenn wir in sechs Monaten wieder zusammenkommen? Alexander Hermann Zunächst geht es ja hier nicht um eine Übernahme, sondern vielmehr um eine Investition, da Sharp als Unternehmen und Marke bestehen bleibt und auch weiterhin an der Börse notiert ist. Foxconn und Sharp befinden sich zurzeit in intensiven Abstimmungs - gesprächen, um die Möglichkeiten beider Unternehmen in Zukunft bestmöglich zur Geltung zu bringen. Wie angekündigt, sind signifikante Investitionen sowohl in den Ausbau der Marktposition als auch in Produktion und Entwicklung geplant. In sechs Monaten können wir hierzu sicher ganz detailliert sprechen. Ich bin sicher, dass das für uns in Europa eine spannende Zeit wird. BIT Die Hon Hai Precision Industry (Foxconn) ist also größter Anteilseigner bei Sharp. Das ist gleich - zeitig die erste Übernahme eines großen japanischen Elektronik - konzerns durch ein ausländisches Unternehmen. Wie bewerten Sie diesen Schritt? Was erwartet Sie von dieser strategischen Allianz? Hermann Die Investition durch Hon Hai (Foxconn) ermöglicht es uns, verschiedene Erweiterungen anzupacken, die im Bereich Information Systems geplant sind. In dieser Hinsicht waren unsere Möglichkeiten in der Vergangenheit, bedingt durch die Gesamt - situation des Konzerns, eher eingeschränkt. Zwar sind wir immer profi tabel gewachsen, doch mit der Investition ergeben sich nun neue Kapazitäten für uns. BIT In einer Pressemitteilung heißt es: „Wir sind fest entschlossen, die Rentabilität wiederherzustellen und die Betriebsabläufe weiter auszubauen, um Sharp wieder in die Position des Weltmarktführers im Elektroniksegment zu bringen und positive Zukunftsprognosen zu schaffen.“ Wie sehen die konkreten Ziele aus? Was ist der Zeitplan? Hermann Sharp und Foxconn haben ein gemeinsames „steering committee“ etabliert, welches sich mit dieser Frage beschäftigt. Ich kann hier nur für Europa bzw. für den Bereich Information Systems sprechen, welcher ja auch in den vergangenen Jahren profitabel war. Wir werden unsere nach betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten ausgerichtete Strategie weiterführen, um unseren Kunden erweiterte Dienstleistungen rund um den Austausch von Informationen im Office-Umfeld anbieten zu können. BIT Welche Auswirkungen hat die Übernahme für die einzelnen Sparten bei Sharp? Hermann Auch hier kann ich nur für den Bereich Information Systems in Europa sprechen. Für Einzelheiten ist es noch ein wenig zu früh, aber die in verschiedenen Pressemitteilungen angesprochenen Investitionen in Marktauftritt und Produktentwicklung werden es uns ermöglichen, unser Produkt und Dienstleistungsportfolio rascher auszubauen. Für die nächsten Wochen sind auch Gespräche mit verschiedenen europäischen Unternehmenseinheiten von Foxconn geplant. Ich erwarte mir dort vor allem in den Bereichen Service und Logistik interessante Möglichkeiten. BIT Schauen wir uns den Geschäftsbereich „Business Solutions“ genauer an. Sieht Foxconn als Auftragsfertiger hier die Möglichkeit, ins IT-Geschäft mit professionellen Endkunden vorzustoßen? Ein bedeutender Markenname wie Sharp ist hier sicher von Vorteil. Wird das künftig ein Spagat zwischen Auftragsfertigung und Direktvertrieb? Hermann Nun, ich sehe hier nicht „Wir werden unsere nach betriebswirtschaft - lichen Gesichtspunkten ausge - richtete Strategie weiterführen.“ „Es geht hier nicht um eine Übernahme, sondern vielmehr um eine Investition, da Sharp als Unternehmen und Marke bestehen bleibt und auch weiterhin an der Börse notiert ist.“ „Ich kann mir gut vorstellen, dass wir unser Produkt- und Dienstleistungsportfolio nun rascher erweitern können.“ Die Hon Hai Precision Industry (Foxconn) ist fortan der größte Anteilseigner bei Sharp. BIT sprach mit Alexander Hermann, Vice President Information Systems und Geschäftsführer Sharp Business Systems Deutschland GmbH (SBSD), über die „Übernahme“ und die weiteren Schritte.


BIT 04-2016
To see the actual publication please follow the link above