Page 45

BIT 04-2016

BIT 4–2016 | 45 Invaris automatisiert Kundenkommunikation Individuell und flexibel Die Herausforderung bei der Korrespondenzerstellung liegt heute in dem Spagat von höchstmöglicher Individualisierung der Kundenansprache und entsprechender Fallbearbeitung einerseits und der Automatisierung und Standardisierung dieser Prozesse andererseits. Die Lösung dieser Aufgaben ist eine Spezialität von Invaris. Der Anbieter, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiert, deckt den kompletten Bereich der Dokumentenerstellung und des Formularmanagements ab und bietet mit goSmart vorkonfigurierte Lösungsmodule für die automatisierte Dokumentenerstellung. BIT Herr Zsoldos, was erwartet der Kunde, wenn er einen Brief etwa seiner Versicherung, seiner Bank, seines Dienstleisters oder Lieferanten öffnet? Hans-Andreas Zsoldos Der Kunde wünscht eine bedarfsgerechte, hoch personalisierte Ansprache, individuelle Angebote, freie Wahl des Kommunikationskanals, schnellen und außergewöhnlichen Service und einen konsistenten Auftritt des Unternehmens, damit er Vertrauen aufbauen kann. BIT Um dies zu erreichen gibt es eine Vielzahl von Software - produkten … Zsoldos … die allerdings in vielen Unternehmen aus einer Ansammlung unterschiedlicher Lösungen und Verfahren liegen. Optimal, zukunftssicher und effizient administrierbar ist eine Lösung auf Basis der DLA-Architektur mit der Invaris im automatisierten Dokumenten-Management international Maßstäbe setzt. Die DLA fungiert als Zentrale für sämtliche kundenorientierte Formular- und Dokumentenanwendungen und vereint unterschied - liche Verfahren zur Korrespondenz - erstellung. BIT Was ist der Nutzen für den Anwender? Zsoldos Der Sachbearbeiter erstellt die Korrespondenz auf Basis modernster WYSIWYG-Technologie. Eine vordefinierte dynamische Dokumentenstruktur enthält bereits die individuellen Bausteine für die verschiedenen Dokumenteninhalte mit den entsprechenden Regeln und Bedingungen in Abhängigkeit von dem Geschäftsfall- Daten. Ergänzend zu der interaktiven Texterstellung und dem ebenfalls interaktiven Formular-Management stehen zahlreiche Output-Management-Funktionen wie z. B. Sammeln/Sortieren und Bündeln von Einzeldokumenten sowie umfangreiches Ressourcen- Management inklusive Versionierung und Archivierungsfunktionen zur Verfügung. Der Sachbearbeiter kann mit seinen Kunden individualisiert und bedarfsgerecht korrespondieren sowie Werbebotschaften, abgestimmt auf das Profil des Kunden, in die Kommunikation einbauen. BIT Welche Kanäle kann Invaris bedienen? Zsoldos Sachbearbeiter und Kunden haben die freie Wahl des Kommunikationskanals. Neben Brief, Fax, E-Mail werden auch elektronische Kanäle auf mobilen Geräten, wie Tablet oder Smartphone bedient. So kann der Berater im Außendienst fehlende Daten vor Ort direkt im Dokument ergänzen oder Freigaben erteilen und der Kunde kann die Dokumente am Smartphone oder Tablet als PDF anzeigen. BIT Kann sich der Kunde die Dokumenteninhalte interaktiv nach seinen Bedürfnissen anpassen? Zsoldos Der Kunde kann auch aktiv in die Dokumentenerstellung ein - gebunden werden, indem er z. B. fehlende Daten ad-hoc ergänzt bzw. korrigiert und zwar via Smartphone oder Tablet. Wir sehen diesen Trend und können ihn mit unserer Techno - logie bedienen. Damit wird das Dokument im selben Augenblick erstellt, in dem es auch vom Kunden erfasst wird. Somit entsprechen wir den zukünftigen Anforderungen der Digitalisierung. BIT Die mächtige DLA-Architektur bieten Sie nun auch als schnell implementierbare goSmart- Lösung an. Zsoldos Mit goSmart bieten wir den vollen Funktionsumfang der Invaris- Plattformprodukte als vorkonfigurierte und einfach adaptierbare Lösungsbausteine kombiniert mit nutzungsorientierter Lizenzierung an. Damit durchbrechen wir die Komplexität im SAPUmfeld und ermöglichen SAP-Anwendern aber auch Nicht-SAP-Anwendern den Einsatz unserer Output-Funktionalitäten ohne langwieriges und teures Customizing. goSmart wurde konzipiert um vor allem Prozesse in ERP, CRM, IS/U und HR/HCM zu unterstützen und kann selbstverständlich überall dort eingesetzt werden, wo eine komplette Output-Infrastruktur nicht angezeigt ist. (www.invaris.com) Hans-Andreas Zsoldos, Vorstand Invaris, Wirtschaftssenator des EWS: „Der Kunde kann aber auch aktiv in die Dokumentenerstellung eingebunden werden, indem er z. B. fehlende Daten ad-hoc ergänzt bzw. korrigiert und zwar via Smartphone oder Tablet.“


BIT 04-2016
To see the actual publication please follow the link above