Page 43

BIT 04-2016

Neopost unterstützt pragmatische Wege der Digitalisierung Digital, analog, hybrid Bei manchen Unternehmen löst er Begeisterung aus, bei anderen Befürchtungen: der digitale Wandel. Unter den vielen Ansatzpunkten der Digitalisierung drängt sich sehr schnell die Frage nach der Digitalisierung des Versandes auf, zumal fast alle Dokumente in elektronischer Form vorliegen. Neopost bietet mit OMS-500 eine Multichannel Output-Software, die die gesamte Output-Klaviatur perfekt beherrscht und mit mail4business eine All-in-One-Lösung für alle Versandarten. BIT Mit der OMS-500 bietet Neopost eine Output-Lösung an, deren Stärken im Multichannel-Versand liegen. Was kann das System? Vogel Die OMS-500 ermöglicht dem Anwender die flexible Nutzung aller relevanten Versandwege: den klassischen Postversand, den Versand über E-Mail, die hybride Zustellung wahlweise ausgedruckt oder digital oder die Präsentation über ein Internet-Portal. Darüber hinaus ist OMS-500 ein funktional ausgereiftes Output-Management System, das aufgrund der zentralen Vorlagenverwaltung die CI-Kriterien automatisiert berücksichtigt, sodass ein einheitliches Erscheinungsbild zu jeder Zeit gewährleistet ist. Die personalisierte und mit Marketingbotschaften angereicherte Dokumentenerstellung lässt sich besonders einfach und komfortabel durchführen. BIT OMS-500 liegt nun in einer neuen Version vor. Was zeichnet das Update aus? Vogel Damit führen wir eine neue Basis-Version mit 600000 Clicks pro Jahr ein, die bis auf Layout-Veränderungen am Dokument, alle Optionen für Sortieren, Konfektionieren und die Wahl des Output-Channels zur Verfügung stellt. Das Click-Volumen der OMS-500 Office wird auf 1,2 Mio Clicks pro Jahr verdoppelt. Der Bedienoberfläche liegt ein neues intuitives Design zugrunde, angelehnt an das Design der OMS-200. Die Web- Bedienoberfläche für Administration, Konfiguration und Operating wurde konsequent verbessert. Umstellung auf PCL6 Output, PCL6 Druckertreiber können verwendet werden. Mehrere Abteilungen können über die optional verfügbaren Aggregator auf einem Rechner getrennt Daten verarbeiten, wichtig z. B. bei der Mandantenverwaltung. Ausstattung mit Desktop Printing Module, hiermit kann man auf die Einstellungen des Windows Druckertreibers zugreifen – z. B. für Heften, Falten, etc. Signierte PDF-Dateien können im E-Mail-Versand verwendet werden. BIT Mit einem weiteren Lösungspaket, mail4business, umgeht Neopost die Einstiegshürden des elektronischen Versands, indem Sie eine All-in-one-Lösung anbieten. Vogel Das ist ein absolutes Novum auf dem deutschen und österreichischen Markt. mail4business umfasst klassische Poststellenhardware nach Wahl sowie eine webbasierte Plattform zur digitalen Postbearbeitung: das Neopost E-Services-Portal. So lässt sich die Ausgangspost auf insgesamt vier Wegen abwickeln. Und das zum monatlichen Fixpreis inklusive Full Service, ganz gleich, welche Wege genutzt werden und in welchem Umfang. Nur bei postalischem Versand kommt noch Porto hinzu. Der Versand von elektronischen Rechnungen in allen gängigen Formaten – als E-Brief, PDF, ZUGFeRD, EDIFACT usw. – ist ebenfalls möglich. BIT Wo liegen die besonderen Vorteile von mail4business? Vogel Neben den Postbearbeitungsmaschinen sind auch die Volumen für papierbasierte, hybride und volldigitale Post frei wählbar, außerdem variabel. Daraus ergibt sich der volumenbasierte Fixpreis. Dieses Konzept spart Unternehmen kapitalbindende Investitionen, ist günstiger als lauter Einzelverträge und bringt auch noch Kostensicherheit. Zudem lassen sich die Postausgangskosten flexibel steuern. Denn wer mit mail4business seine Briefkommunikation teils oder vollständig digitalisiert, spart Porto, Verbrauchsmaterial und viele zeitraubende manuelle Arbeitsschritte. Das beschleunigt nicht nur die Abläufe, sondern senkt auch die Prozesskosten um bis zu 80 Prozent. BIT Wie werden die elektronischen Sevices installiert? Vogel Die Neopost e-Services laufen webbasiert. Deshalb ist außer einem virtuellen Druckertreiber lokal nichts weiter zu installieren. Auch müssen weder Systeme noch Abläufe umgestellt werden. Und da die ganze hybride und volldigitale Post über dieselbe Plattform läuft, haben die zuständigen Anwender sämtliche Transaktionen bequem im Blick und somit volle Kontrolle. (www.neopost.de) Hans-Peter Vogel, Leiter System Engineering bei Neopost Deutschland: „Neopost stellt eine Palette an Output- Management- Systemen zur Verfügung, die sich nahtlos in die Dokumentenlandschaft eines jeden Unternehmens einbauen lassen.“ BIT 4–2016 | 43


BIT 04-2016
To see the actual publication please follow the link above