Page 37

BIT 04-2016

AKI macht Drucken einfach, sicher, transparent und wirtschaftlich Noch reichlich Potenzial für mehr Effizienz Es gibt kaum ein Unternehmen, das beim Drucken nicht auf die Kosten achtet. Dennoch bieten sich bei genauerem Hinsehen noch enorme Optimierungspotentiale zugunsten Kostenreduktion, Transparenz, Produktivität und Sicherheit. AKI, der Spezialist für unternehmensweites Druckmanagement und SAP-Druck, bietet mit PrinTaurus eine modular aufgebaute Lösung für höchste Ansprüche. BIT Herr Kellner, wo stecken beim Drucken die Kostentreiber, wenn man mal von den Verbrauchs - materialien absieht? Martin Kellner Das beginnt bei unabgestimmten, „isolierten“ Arbeitsschritten als Folge der Abwesenheit eines Gesamtkonzeptes (Workflows), setzt sich fort im Verzicht auf zahlreiche Synergie-Effekte und mögliche Automatisierungspotenziale und spiegelt sich am deutlichsten in einer unübersichtlichen Infrastruktur wider. Hart formuliert: Das Rad wird laufend neu erfunden und die Rechte weiß nicht, was die Linke tut. Unmittelbar erkennbar etwa in hohen manuellen Aufwänden, wie bei regelmäßigen Treiber- Updates auf allen Printservern oder eben in der täglichen Störungsbehebung. In großen Drucklandschaften treten ständig Probleme auf, sei es bei der Druckausgabe, der Schachtsteuerung, der Formatauswahl, der Verlässlichkeit. Dies verursacht hohe laufende Kosten, die sich vermeiden lassen. Außerdem trifft man in einer heterogenen Druckinfrastruktur oftmals einen regelrechten Software-Wildwuchs an. BIT Was ist das Problem dabei? Kellner Jeder Druckerhersteller liefert Software für seine Produkte, jede Plattform hat eigene Tools, in gemischten Netzwerken gibt es Software-Lösungen, die nur innerhalb ihrer Plattform funktionieren. Neben dem gewaltigen Kostenaspekt für eine Vielzahl unterschiedlicher Software leidet aber der Workflow. Oft ist es so, dass Mit - arbeiter verschiedene Zugangsberech - tigungen besitzen oder mit verschiedener Software arbeiten und deshalb unterschiedlichste Kenntnisse vor - handen sind. BIT Wie löst ein Druckmanagement, wie es AKI mit PrinTaurus anbietet, diese Probleme? Kellner PrinTaurus überwacht und steuert alle Druckaufgaben im gesamten Unternehmen von einem zentralen Punkt mit einer intuitiven Benutzeroberfläche (GUI) aus. Die Lösung sorgt für die Einrichtung von Queues und Printservern, sie installiert automatisiert die Treiber und sie bewältigt alle Probleme rund um das Drucken. Ganz egal wie heterogen, groß oder komplex das Firmennetzwerk ist, ob es sich um SAP-Umgebungen handelt oder teilweise veraltete Netzwerkstrukturen. BIT SAP-Druckumgebungen gelten als besonders anspruchsvoll. Was bietet AKI hier? Kellner Eine besondere Herausforderung bei SAP-Umgebungen ist neben einer Hochverfügbarkeit stets die Druckmanagement-Performance. Mit unserer neuen Version 5.7 von Prin- Taurus Enterprise lassen sich SAP-Systeme etwa 15-mal schneller auslesen als mit der Vorgängerversion. Damit stellen wir Durchsatz und Hochverfügbarkeit auch in größeren SAP-Umgebungen bzw. den darin eingebundenen Systemen sicher. Zusätzlich wird die Performance durch eine datenbank - gestützte Verwaltung der SAP-Systeme verbessert. Typische administrative Aufgaben, wie z. B. das Anlegen, Ändern und Löschen von Ausgabe - geräten können komfortabel über das PrinTaurus-Portal durchgeführt werden. BIT Wie ist die Softwarefamilie PrinTaurus aufgebaut? Kellner Nach dem Motto „homogene Lösungen für heterogene Umgebungen“ bieten wir den PrinTaurus Commander als skalierbare Druckmanagement Plattform. PrinTaurus Smart- Spread vereinfacht stark das Druckermapping und erweitert somit auch die Funktionalität des PrinTaurus Commander. Mit PrinTaurus Smart- Spread können selbst Endanwender leicht und sicher ihre Druckumgebung verwalten, während Administratoren weitere Automatismen nutzen, um Zeit für wichtigere Aufgaben zu gewinnen. PrinTaurus for ERP-Systems ist eine ausgereifte und effektive Lösung für das Druck management in SAP Landschaften. PrinTaurus Enterprise ist die Premium-Lösung für intelligentes Output-Management in Netz - werken, für reibungslosen SAP Druck und mehr. (www.aki-gmbh.com) Martin Kellner, Geschäftsführer der AKI GmbH: „Die relevanten Kostentreiber beim Druck- Output-Management beginnen mit undefinierten Workflows und enden in einer unübersichtlichen Infrastruktur.“ BIT 4–2016 | 37


BIT 04-2016
To see the actual publication please follow the link above