Page 17

BIT 04-2016

Steffen Schaar, fachlicher Leiter und Moderator des Dialog 2016: „EIM ist Kommunikation! Wir freuen uns, dass wir wieder Experten, Anwender und Partner gewinnen konnten, sich hier zu beteiligen und diese Plattform für Informationsaustausch und Networking zu nutzen.“ BIT 4–2016 | 17 Dialog 2016: Fachforum für EIM begeistert Besucher und Partner Denkanstöße geben Der Dialog 2016, das internationale Fachforum für Enterprise- Information-Management (EIM), fand in diesem Jahr im geschichtsträchtigen Taschenbergpalais in Dresden statt. Die rund 180 Teilnehmer erwartete an zwei Tagen ein breites Spektrum an Informationen rund um das Thema EIM. Das Motto des diesjährigen Kongresses „Denkanstöße geben“ stehe dabei in direkter Linie zu den Kernwerten von Enterprise-Information-Management „Integration statt Abteilungsdenken“, „Transparenz statt nur Datensammlung“ und „Geschäftsprozess-Denken statt IT-Denken“, betonte Steffen Schaar, Organisator und Moderator des Kongresses, in seiner Ansprache. Zur Eröffnung des Kongresses wurden die verschiedenen Partner wie z. B. BCT Deutschland oder Comarch, in einer agilen Präsentation vorgestellt, in der jedes Partnerunternehmen sich mit seinem Give-away als Erkennungsmerkmal positionierte. Im Anschluss übernahm Frank Schabel, Head of Marketing and Corporate Communications bei der Hays AG, das Wort und zeigte die „Stolpersteine auf dem Weg in die digitale Organisation“ auf. Er ging dabei besonders auf die Rolle der Führung und die Kultur als Bindeglied ein, legte aber auch deutlich klar in welchem Spannungsfeld die Organisationen sich heute befinden und wie die IT auch als Vermittler auftreten sollte. Prof. Michael J. Mielke von der Deutschen Bahn AG sprach über Quality Information-Management und wie dieses bei der Deutschen Bahn aktiv und positiv umgesetzt wird. Stressmanagement aus einem ganz anderen Blickwinkel präsentierte Volker Ziegler, Bundestrainer Tischtennis beim Deutschen Behindertensportverband, der zur Stressbewältigung Lösungen aus dem Spitzensport für alle aufzeigte. Verschiedene Factory-Vorträge zu den Themen E-Akte, Cloud, Informa - tions-, Dokumenten- und Vertragsmanagement rundeten das Vortragsprogramm ab. Einblicke in erfolgreiche EIM-Organisationsprojekte gaben die Preisträger des letztjährigen Dialog- Awards 2015 in ihren Praxisvorträgen. Auch der Abschlussvortrag zog Parallelen zwischen Spitzensport und Businessleistungen. Michael von Kunhardt, Coach und Mentaltrainer, lieferte in seinem Plädoyer für die Siegermentalität Selbstvertrauen, Beispiele wie das Business vom Spitzensport lernen kann. Dialog-Award verliehen Auch in diesem Jahr wurde der Dialog- Award „Excellence with EIM“ im Rahmen der Veranstaltung verliehen. Unter den fünf Preisträgern konnte sich die Stadt Würzburg mit ihrem Projekt „Von der Behörde zum Servicebetrieb“ durchsetzen und wurde feierlich von Peter J. Schmerler, Geschäftsführer des VOI und Schirmherr der Veranstaltung, für ihre zukunftsorientierten Struktur- und Anwenderkonzepte in administrativen Unternehmensprozessen ausgezeichnet. Eine Besonderheit des diesjährigen Kongress war sicherlich auch die Möglichkeit die Dresdner Sehenswürdig - keiten von einer anderen Seite kennenzulernen und gemeinsam mit Kurfürst August und Reichsgräfin von Cosel eine ganz besondere Stadtführung zu erleben, die im traditionsreichen Sophienkeller mit einem rustikalen Abendessen ihren Ausklang fand. „Nach dem Dialog ist vor dem Dialog“, stellt Simon Feess, Leiter der Organisation des Dialog-Kongresses fest, „in diesem Sinne arbeiten wir bereits am Kongressprogramm 2017 rund um EIM und freuen uns darauf, vom 10. bis 12. Mai 2017 in Hamburg wieder viele EIMler begrüßen zu dürfen.“ In diesem Rahmen wird dann der vierte Dialog-Award verliehen. (www.dialog-fachforum.de) Claus Erlenbach und Jürgen Deppisch von der Stadt Würzburg sind die Gewinner des dritten Dialog- Awards „Excellence with EIM“.


BIT 04-2016
To see the actual publication please follow the link above