Enterprise-Content-Management

BIT 04-2016

Geschäftsprozesse Enterprise-Content-Management 14 | BIT 4–2016 Ceyoniq unter dem Konzerndach von Kyocera Stark im ECM-Markt, fit für die Zukunft BIT Herr Kreth, Sie kommen von Kyocera, der Muttergesellschaft von Ceyoniq. Dort waren Sie bisher für das europäische Marketing zuständig. Nun geht es um das komplexe Feld Enterprise-Content-Management. Sind Sie schon im neuen Aufgabenbereich angekommen? Oliver Kreth Während meines beruflichen Werdegangs bin ich immer wieder mit ECM-Themen in Berührung gekommen und kann bestätigen: Dies ist definitiv ein sehr komplexes Feld. Die Ceyoniq-Partnertage im Januar und die CeBIT im März haben mir den Start erleichtert, denn ich konnte bereits viele Gespräche mit strategischen Partnern und Kunden, wie natürlich auch mit Mitarbeitern führen. Insofern bin ich gut auf dem Weg und habe das Gefühl – gemessen an der Kürze der Zeit – schon erstaunlich gut angekommen zu sein. Klar ist aber, dass der größte Teil des Weges noch vor mir liegt, um meine Vision zu verwirklichen: Ceyoniq vom mittelständischen Hidden Champion zu einem der global führenden ECM-Anbieter zu entwickeln. BIT Kyocera hat sich für Ceyoniq entschieden, obwohl auch andere ECM-Anbieter zur Disposition standen. Warum Ceyoniq und warum die Softwareplattform nscale? Kreth Die Ceyoniq Technology GmbH ist der Premiumhersteller der Informations Plattform nscale 7vecto. Diese Plattform umfasst Softwarelösungen vom branchenübergreifend einsetz - baren Dokumenten-Management und Enterprise-Content-Management bis hin zu intelligenten Systemen zur Verarbeitung komplexer Geschäfts- und Kommunikationsprozesse, wie beispielsweise E-Mail-Management, Rechnungseingangsverarbeitung und vielen anderen Prozess-Lösungen. Zu den wesentlichen Stärken von nscale zählen die hohe Integrationsfähigkeit durch zahlreiche Adaptoren und die ausgeprägte Business-Process-Management (BPM)-Fähigkeit. Dies versetzt Unternehmen in die Lage, die Softwareplattform nscale als Drehscheibe für alle geschäftsrelevanten Informationen einzusetzen. Das technologische und anwendungsbezogene Potential von nscale ist jedenfalls enorm. BIT Die von Kyocera vorgestellten Muster-Workflows basieren auf der nscale-Technologie. Was ist das Besondere daran? Andreas Ahmann Die Muster-Workflows sind ein Beispiel für die digitale Adaption von Kernprozessen in der Unternehmenspraxis. Damit bieten wir eine hervorragende Alternative zu den vielen am Markt befindlichen Standardlösungen, die sich oftmals nicht am tatsächlichen Bedarf der Kunden orientieren. Unternehmen können die Workflows nach dem Baukastenprinzip Die Ceyoniq Technology GmbH hat mit wegweisenden Entwicklungen immer wieder Maßstäbe bei der Ausstattung von ECM-Systemen gesetzt. Das führte dazu, dass die eigene Softwareplattform nscale überdurchschnittliche Leistungsmerkmale aufweist und zutreffender als Informationsplattform betrachtet wurde. Stets wurde die technologische Entwicklung der Ceyoniq-Lösungen von Andreas Ahmann vorangetrieben, der nach der Übernahme durch Kyocera zusammen mit Oliver Kreth Mitglied der Ceyoniq-Geschäftsführung ist. Beide im Gespräch mit der BIT. Oliver Kreth, Mitglied der Geschäftsleitung Ceyoniq Technology GmbH: „Meine Vision ist es, Ceyoniq vom mittelständischen Hidden Champion zu einem der global führenden ECM-Anbieter zu entwickeln.“ Andreas Ahmann, Mitglied der Geschäfts - leitung der Ceyoniq Technology GmbH: „Im Hinblick auf die Digita - lisierung von Geschäftsprozessen müssen digitale Lösungen möglichst selbsterklärend und in ihrer Konfiguration sehr einfach gestaltet werden.“ „Zu den wesentlichen Stärken von nscale zählen die hohe Integrationsfähigkeit durch zahlreiche Adaptoren und die ausgeprägte Business- Process-Management (BPM)- Fähigkeit.“


BIT 04-2016
To see the actual publication please follow the link above