Bitkom informiert

BIT 04-2016

Bitkom – Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. Tel.: +49 30/27576-0, E-Mail: bitkom@bitkom.org, Internet: www.bitkom.org Der Bitkom informiert Erstmals nutzt die Mehrheit der Unternehmen Cloud-Computing Zum ersten Mal hat im vergangenen Jahr eine Mehrheit der Unternehmen in Deutschland Cloud-Computing eingesetzt. Das hat eine repräsentative Umfrage von Bitkom Research im Auftrag der KPMG AG unter 457 Unternehmen ab 20 Mitarbeitern ergeben. Demnach nutzten 54 Prozent der Unternehmen im Jahr 2015 Cloud-Computing. Im Jahr davor waren es erst 44 Prozent. Weitere 18 Prozent der Befragten planten oder diskutierten im vergangenen Jahr den Einsatz. Der starke Anstieg der Nutzung ist laut Umfrage fast ausschließlich auf kleinere und mittlere Unternehmen zurück zuführen. So stieg die Cloud-Nutzung in Unternehmen mit 100 bis 1999 Mitarbeitern um 7 Prozentpunkte auf 62 Prozent im Jahr 2015 und in Unternehmen mit 20 bis 99 Mitarbeitern sogar um 11 Punkte auf 52 Prozent. Bei Unternehmen ab 2000 Mitarbeitern legte die Nutzung auf vergleichsweise hohem Niveau nur um einen Punkt auf 69 Prozent zu. Der vollständige Studien - bericht ist online abrufbar unter: www.kpmg.de/cloud Einkauf von IT-Leistungen Bitkom Digital Office Index Wo steht Ihr Unternehmen in puncto Digitalisierung? Bereits auf der CeBIT hatte Bitkom den „Digital Office Index“ vorgestellt, eine Studie zum Digitalisierungsgrad der Deutschen Unternehmen mit dem Schwerpunkt auf die Büro- und Verwaltungsprozesse. Nun hat der Verband nachgelegt: Ende Mai wurde der ausführliche Ergebnis - bericht publiziert und ein Benchmarking-Tool vorgestellt, mit dessen Hilfe sich Unternehmen selbst einschätzen und Defizite im Vergleich zu Unternehmen der gleichen Branche und der gleichen Unternehmensgröße aufdecken können. Den Ergebnisbericht und das Benchmarking-Tool finden Sie unter www.bitkom.org/doi Die Informationen die ser Seite entstehen in redaktioneller Verantwortung des Bitkom. BIT 3–2016 | 12 Die große Mehrheit der Unternehmen in Deutschland setzt bei ihrer IT auf externe Dienstleister. Das hat eine repräsen - tative Befragung im Auftrag des Bitkom ergeben. Demnach haben 82 Prozent der befragten Unternehmen Teile ihrer ITLeistungen ausgelagert. Für die Wartung der Unternehmens- IT oder zur Lösung alltäglicher Computerprobleme benötigen nur wenige Unternehmen eigene IT-Experten. Externe Dienstleister ermöglichen insbesondere kleineren Unternehmen den Zugriff auf technische Lösungen, deren Entwicklung und Instandhaltung in der Regel weit über die Möglichkeiten einer unternehmenseigenen IT-Fachkraft hinausgeht. Am häufigsten werden externe ITDienstleister von Unternehmen aus der Transport- und Logistikbranche (86 Prozent) sowie dem Handel (83 Prozent) in Anspruch genommen. Am seltensten greifen Ver- und Entsorger (76 Prozent) sowie Banken und Finanzdienstleister (77 Prozent) auf IT-Outsourcing zurück. Bitkom Privacy Conference am 22. September 2016 in Berlin Datenschutz ist im internatio - nalen Geschäftsverkehr ein wesentlicher Faktor geworden. Zwei Themen stellen die Unternehmen vor besondere Herausforderungen: die Anpassung der eigenen Prozesse an die EU-Datenschutzgrund - verordnung und die Debatte um die Rechtmäßigkeit von Datentransfers in Drittländer. Am 22. September 2016 bringt Bitkom Praxis und Forschung zusammen, um Lösungen für die aktuellen datenschutzrecht - lichen Herausforderungen der vernetzten Wirtschaftswelt zu finden. Was ändert sich durch die EU-Reform unmittelbar und welche weiteren Schritte planen die nationalen Gesetzgeber? Schafft das Privacy Shield ein einheitliches Datenschutzniveau zwischen der EU und den USA? Antworten darauf gibt die Privacy Conference. Bereits bestätigt als Sprecher sind Dr. Claus-Dieter Ulmer, Konzerndatenschutzbeauftragter Deutsche Telekom AG, und Paul Nemitz, Director DG Justice der Europäischen Kommission. Alle Informationen zu Anmeldung und Programm unter www.privacy-conference.com. 12 | BIT 4–2016


BIT 04-2016
To see the actual publication please follow the link above