Page 59

BIT 03-2016

Daniel Priester – Geschäftsführer der Krug & Priester GmbH & Co. KG: „Der bisherige Vier-Jahres-Turnus war für uns absolut ausreichend.“ Rainer Rindfleisch, Geschäftsführer Kern GmbH: „Der Wandel für Print und Crossmedia belebt unser Geschäft.“ BIT 3–2016 | 59 Messethemen: Wir präsentieren eine Auswahl aus unserem Stapelschneider- Programm, das wir während der letzten Monate komplett überarbeitet haben und das mit einer Vielzahl an innovativen Ausstattungsfeatures am Start ist. Durch die stetige Optimierung und Anpassung von Modellen an die Bedürfnisse des Marktes garantieren wir jederzeit individuell passende Lösungen für professionelles Schneiden. Die aktuellste Neuerung betrifft unsere beiden Top-Stapelschneider- Modelle, die u. a. mit einem 7-Zoll großen, in Sichthöhe individuell einstellbaren Touchpad ausgestattet wurden. Das zugehörige Display bietet neben einer noch besseren Les- und Sichtbarkeit vor allem eine höhere Funktionalität. Gleich mehrere Maschinen Funktionen können parallel auf dem Display eingeblendet werden. Als besonderes Feature sorgt eine dreistufig einstellbare LED-Ausleuchtung des Arbeitsbereiches für zusätzlichen Schneidekomfort. Optimiert wurden diese Modelle zudem mit einem Energy-Saving-Mode. Turnuswechsel: Der bisherige Vier-Jahres-Turnus war für uns absolut ausreichend. Positiv ist aus unserer Sicht, dass diese „Marathon-Messe“ von einer bisherigen Laufzeit von 14 Tagen auf nun 11 Tage reduziert wurde. Als zukunftsweisend schätzen wir die neue Positionierung dieser internationalen Leitmesse mit der noch stärkeren Einbindung von lösungsorientierten Technologien, innovativer Geschäftsideen oder Best-Practice- Beispielen ein. Vor allem sind wir aber gespannt, wie diese Änderungen von Kunden- und Besucherseite angenommen werden. Digitalisierung: Aus heutiger Sicht hat diese Entwicklung für uns nicht die Bedeutung wie für viele andere Hersteller, aber unsere Schneidemaschinen „Made in Balingen“ erfüllen die Anforderungen von Digitaldruckereien, Klein- und Hausdruckereien, Copy- Shops und Buchbindereien in idealer Form. Beispielsweise als Insellösungen für die Schneideaufgaben im Digitaldruckbereich oder als Ergänzung zu einer großen Schneideanlage eignen sich unsere Ideal Stapelschneider optimal. Präzision, Sicherheit, Lang - lebigkeit, Zuverlässigkeit und Bedienkomfort sind ausschlaggebende Faktoren, wenn es um das effiziente und professionelle Beschneiden von Kleinauflagen geht. Zusätzlich spielt aber auch eine ergonomische und wirtschaftliche Produktionsabwicklung sowie ein attraktives Preis-Leistungs- Verhältnis beim Kauf eine maßgebliche Rolle. Und das macht Ideal bei Kleinauflagen und im Digitaldruck weltweit zur Nummer 1. Erwartungen: Wir fahren mit überaus positiven Erwartungen zur Drupa. Wir wollen unsere gute Marktposition mit einem tollen Messeauftritt entsprechend unterstreichen. Neben unseren Partnern aus dem Inland freuen wir uns darauf, auch sehr viele unserer Auslandskunden in Düsseldorf zu treffen. Der Gewinnung von neuen Kontakten kommt natürlich ebenfalls eine wichtige Bedeutung zu. Und last but not least spielt für uns auch der Austausch zum Thema „Wohin geht die Reise in der Druckbranche“ eine ganz zentrale Rolle. Wir erwarten uns hiervon neue Inspirationen für zukünftige innovative Produktgedanken. (www.krug-priester.com) Daniel Priester, Krug & Priester Zukunftsweisend Messethemen: Bei uns stehen innovative Kundenlösungen im Mittelpunkt. Als Anbieter von Gesamtlösungen in den Bereichen Dokumentenverarbeitung, Informationsverteilung und Prozessautomation stellen wir insgesamt über zehn Systeme/ Lösungen auf fünf verschiedenen Messeständen vor. Turnuswechsel: Die strategische Neuausrichtung ist begrüßenswert. Zum Turnuswechsel in einen Drei - jahresrhythmus muss man sicher bedenken, dass dies insbesondere für die Aussteller eine sportliche Aufgabe ist. Neben der Präsentation von neuen Lösungen und Systemen nutzen viele Hersteller die Messe als weltweites „Dealer Meeting“. Dies generiert natürlich einen nicht unerheblichen Kostenaufwand. Digitalisierung: Der Wandel für Print und Crossmedia belebt unser Geschäft. Sowohl im Kuvertierbereich als auch bei der Nachverarbeitung (Schneide- und Bookbindinglösungen) nimmt das Druckvolumen zu. Nachweislich generiert Internet in Kombination mit personalisierten Mailings mehr Erfolg im Direktmarketing. Erwartungen: Wir erwarten neben Neukunden aus dem Bereich Druckereien und grafischen Betrieben einen Austausch mit unseren Tochterund Schwestergesellschaften und freuen uns schon auf zahlreiche Kontakte auf den fünf verschiedenen Messeständen. (www.kerngmbh.de) Rainer Rindfleisch, Kern Sportliche Aufgabe


BIT 03-2016
To see the actual publication please follow the link above