Page 56

BIT 03-2016

Output-Zentrale und Document-Factory Drupa 2016 56 | BIT 3–2016 Messethemen: Auf einer sehr hardware orientierten Messe werden wir natürlich Lösungen aus dem Bereich der Druck-Produktion vorstellen, sind aber sicher, dass das Thema Digitalisierung viel diskutiert werden wird. Auf dem Xerox-Stand zeigen wir unseren Spooler, der in den letzten Jahren im - mer stärker im hochvolumigen Inkjet- Druck eine Rolle spielt. Wenn es um höchsten Durchsatz bei immer höheren Anforderungen an die Farbwiedergabe geht, müssen Hersteller von Spool-Systemen und Druckern sehr eng zusammenarbeiten; das haben wir in den letzten zwei Jahren gemeinsam mit Xerox getan. Daneben werden wir aber natürlich auch Lösungsszenarien der Druckdaten-Aufbereitung zeigen. Turnuswechsel: Die Output-Szene und die Welt der Kundenkommunikation dreht sich zu schnell, um nur alle vier Jahre auf einer so großen Veranstaltung in Zentraleuropa beleuchtet zu werden. Insofern begrüßen wir die Erhöhung der Frequenz sehr. Mit der Print in Chicago, die ja in den Jahren dazwischen als Graph Expo etwas kleiner auftritt, haben wir als jährlicher Austeller sehr gute Erfahrungen. Ob die Ipex in England als dritte Messe im nun Dreijahres-Bund da mithalten kann, wird sich zeigen. Als Softwerker erhoffen wir uns natürlich auch mehr Zuspruch für die weniger hardwarenahen Themen. Digitalisierung: Witzigerweise werden die papierorientierten Geschäftsprozesse sehr gut beherrscht, während sich im digitalen Bereich gerade Parallelwelten aufbauen, die aber eine ungleich höhere Aufmerksamkeit in den Vorstandsebenen genießen und teilweise ja mit prächtigen Budgets ausgestattet sind. Wenn ich davon ausgehe, dass die papiergebundenen Prozesse von den digitalen Abläufen verdrängt werden, dann mag das die richtige Strategie sein. Papier wird aber in den nächsten Dekaden nicht verschwinden, sondern nur weniger, dafür aber immer mehr auch zum Premium-Produkt werden. Print und Crossmedia oder Multi- Channel oder Omni-Channel erhöht also die Komplexität weiter, und dem ist nur mit funktionsreichen Software- Plattformen zu begegnen; wir fühlen uns also im digitalen Wandel sehr wohl. Erwartungen: Wir gehen davon aus, dass nach vier Jahren wieder sehr hoher Gesprächsbedarf besteht und beim internationalen Klassentreffen viele Neuigkeiten auf den Tisch kommen. Insofern freuen wir uns auf die Drupa und sind als Unternehmen sehr optimistisch, eine erfolgreiche Messe vor uns zu haben. (www.compart.com) Stefan Wagner, Compart Internationales Klassentreffen Stefan Wagner, Managing Director Compart: „Die Output-Szene und die Welt der Kundenkommunikation dreht sich zu schnell, um nur alle vier Jahre auf einer so großen Veranstaltung in Zentraleuropa beleuchtet zu werden.“ Messethemen: Wir präsentieren uns auf der Drupa als Komplettanbieter für den professionellen, grafischen Druck und bieten ein optimiertes Portfolio für Digital-, Offset- oder High-Speed-Inkjet Drucktechnologien. Neben unseren bereits erfolgreich etablierten Marken werden einige neue Produkte auf der Drupa vorgestellt. Im Bereich High-Speed Inkjet zeigen wir Papiere, die speziell für farbreichen Druck, Direct Mailings, grafischen Druck und den Buchdruck geeignet sind. Außerdem präsentieren wir ein spannendes Sortiment an Design-Papieren, mit der wir den hohen Ansprüchen der Kreativindustrie gerecht werden. Besonderes Know-How bringt Mondi mit einer exklusiven Partnerschaft mit X-Rite Pantone zum Thema Farbmanagement an die Drupa. Ein weiteres Kernthema für unsere Kunden und uns ist Nachhaltigkeit, die integraler Teil unseres Geschäfts ist. Wir sprechen nicht nur darüber, wir gestalten unsere Arbeit jeden Tag nachhaltig. Unsere Zukunft hängt stark vom verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen ab, die wir für unsere Beschaffung, Produktion und Vermarktung benötigen. Deshalb arbeiten wir proaktiv mit unseren Partnern an globalen Fragen und deren lokalen Auswirkungen: Klimawandel, Energie und nachhaltiger Umgang mit unserem Ökosystem, wie z. B. mit dem WWF, mit dem Mondi Group 2014 eine strategische Partnerschaft eingegangen ist. Diese Zusammenarbeit ermöglicht uns gemeinsam zu lernen und spezifische Aktivitäten zu setzen, die unser Ökosystem, Produktion und Produktionverantwortung unterstützen. Turnuswechsel: Der Wechsel entspricht ganz den schnelleren Trends auf dem Markt. Die Veränderungen und Innovationen im professionellen Druck nehmen zu und so gibt es bereits nach drei Jahren viele Neuigkeiten zu präsentieren. Digitalisierung: Megatrends wie verstärkte Individualisierung und Verflechtung der Kommunikationskanäle sehen wir als Gelegenheit im Digitaldruck und High-Speed Inkjet zu wachsen und dem Medium Papier einen ganz besonderen Wert zu geben. Erwartungen: Wir erwarten uns einen spannenden Austausch mit unseren langjährigen sowie neuen Kunden, interessante Geschäftsideen und natürlich viele Innovationen der OEMs und anderer Akteure der Druckindustrie live zu erleben. (www.mondigroup.com) Johannes Klumpp, Marketing & Sales Director Mondi Uncoated Fine Paper: „Ein weiteres Kernthema für unsere Kunden und uns ist Nachhaltigkeit, die integraler Teil unseres Geschäfts ist.“ Johannes Klumpp, Mondi Spannender Austausch


BIT 03-2016
To see the actual publication please follow the link above