Page 52

BIT 03-2016

Output-Zentrale und Document-Factory Drupa 2016 Marc Hirtz, Vice President Continental Europe bei Pitney Bowes Deutschland GmbH: „Wir zeigen die gesamte Bandbreite der Kommunikationsmöglichkeiten: Vom personalisierten Brief, dem personalisierten Druckerzeugnis wie ein Katalog, hin zu digitaler Kommunikation über Video.“ 52 | BIT 3–2016 Messethemen: Unser diesjähriges Motto ist „Echter Mehrwert entsteht hier“. Pitney Bowes schafft für seine Kunden einen echten Mehrwert, weil wir digitale und physische Kommunikation beherrschen. Wir zeigen also die gesamte Bandbreite der Kommunikationsmöglichkeiten: Vom personalisierten Brief, dem personalisierten Druckerzeugnis wie ein Katalog, hin zu digitaler Kommunikation über Video. Nachverfolgungs und Tracking Lösungen, Location Intelligence und Big Data vervollständigen das Spektrum. Pitney Bowes wird demonstrieren, dass es ein weltweit erfolgreicher Technologiekonzern geworden ist. Turnuswechsel: Wir begrüßen den neuen Zyklus von drei Jahren. Die Digitalisierung macht auch vor der Druckund Papier-Industrie nicht Halt. Entsprechend verkürzen sich auch die Innovations und Entwicklungszyklen, so dass die Leistungs-Show der Branche auch immer spannender werden wird. Digitalisierung: Pitney Bowes hat sich als Nahtstelle zwischen der physischen und der digitalen Welt etabliert. Wir vereinen 95 Jahre Erfahrung in Postsendungen mit mehr als 20 Jahren Know-how über Technologien und Innovationen für die digitale Kommunikation. Brief, Broschüre oder Direct Mail werden ihre Rolle, insbesondere als High-End-Medium zum Anfassen, auch in Zukunft behalten. Allerdings mehr und mehr eingebettet in einen Kundendialog über sämtliche Kanäle von E-Mail, Contact Center, Kundenportal, persönliche Betreuung in der Filiale oder mobile Apps. Entscheidend ist die intelligente Verknüpfung aller Kanäle, um bei jedem Kontakt für den Empfänger relevante Botschaften zu vermitteln. Wir müssen Fragen wie ‚Wann möchte der Kunde wie und wo angesprochen werden‘ präzise beantworten können. Pitney Bowes ist hier gut aufgestellt, denn wir decken die gesamte Wertschöpfungskette, aber eben auch vor- und nachgelagerte Themen wie Customer Analytics, Cross-Border Shipping oder Location Intelligence, ab. Erwartungen: Die Terminkalender füllen sich, das Kundeninteresse ist vorhanden. Wir erwarten sehr intensive Tage mit vielen Gesprächen, einem internationalen Publikum und natürlich soll die Drupa auch kommerziell erfolgreich werden. Die Drupa bietet eine hervorragende Plattform, die neue Pitney Bowes zu präsentieren und aus realen Kundenprojekten zu berichten. Besonders hohes Interesse erwarten wir an unserem Vortrag im Drupa Innovation Park zu den Möglichkeiten personalisierter Videos, die einen interaktiven und flexiblen Kundendialog ermöglichen. (www.pitneybowes.com) Marc Hirtz, Pitney Bowes Echten Mehrwert schaffen Messethemen: Wir präsentieren auf der Drupa unser breites Angebot an Lösungen für den Produktionsdruck. Dabei richten wir den Blick der Besucher auch auf den Inkjet-Industriedruck, den Etikettendruck, auf eine Marketing-Automations-Plattform für Multi-Channel-Kommunikation sowie das Augmented Reality-Portfolio. Unsere All-in-One-Kompetenz, die auch eine substanzielle Beratung zur Erschließung neuer Geschäftsfelder durch Print- und Kommunikationsservices beinhaltet, stellt für uns den Schlüssel dar, um zusammen mit unseren Kunden deren Business zu unterstützen und zu entwickeln. Turnuswechsel: Durch die immer größere Bedeutung von Software-Tools, Multi-Channel-Anwendungen und Managed-Print-Services in der Druckindustrie werden letztlich auch die Innovationszyklen auf Seiten der Hersteller immer kürzer. Da ist es nur konsequent, wenn die weltweit größte Leitmesse diesen Trend erkennt und unterstützt. Digitalisierung: In vielen Segmenten der Druckindustrie liegt das Wachstum im Bereich Digitaldruck, wie beispielsweise im Etiketten- oder dem Verpackungsdruck. Beide Marktsegmente werden von uns mit innovativen Entwicklungen und Produkten unterstützt. Um unseren Kunden auch bei ihrer gesunden Geschäftsentwicklung in der Zukunft als Partner zur Seite zu stehen, haben wir ein Geschäftsentwicklungsprogramm ins Leben gerufen. Die geschäftlichen Vorteile und Möglich - keiten mit Crossmedia- oder Multi- Channel-Kommunikation sind selbstverständlich ein Teil davon. Erwartungen: Als Marktführer im Produktionsdruck präsentieren wir uns auf einem der mit 2400 Quadratmetern größten Einzelstände auf der Drupa. Wahrnehmung auch als Technologie Marktführer erwarten wir insbesondere durch die Präsentation unserer digitalen UV-Bogendruckmaschine im B2+ Format mit Tinten- und Druckkopf Technologie. Wir wollen mit ihr die Lücke zwischen Toner- und Offset- Bogendruck schließen. Das System ermöglicht Druckdienstleistern einen Ausbau von Services, die speziell aus der Inkjet-Produktivität und -Effizienz entstehen. Wir freuen uns auf viele interessante Gespräche mit unseren Kunden, Interessenten und Geschäftspartnern. Allen Besuchern der Drupa empfehlen wir einen Besuch auf unserem Stand – es lohnt sich! (www.konicaminolta.de/business) Johannes Bischof, Konica Minolta All-in-One-Kompetenz Johannes Bischof, President Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH: „Als Marktführer im Produktionsdruck präsentieren wir uns auf einem der mit 2400 Quadratmetern größten Einzelstände auf der Drupa.“


BIT 03-2016
To see the actual publication please follow the link above