Page 75

BIT 02-2016

Raso: Vom Wohnzimmer zum international erfolgreichen Unternehmen Gebraucht als Alternative Die Raso GmbH ist ein international tätiges Handels- Unternehmen für Gebrauchtequipment. Das breite Angebot umfasst Digitaldruck-, Kuvertier-, Brief-Sortier-, Plastikkarten- und Folienverpackungssysteme. Angefangen hat dabei alles 2007 im heimischen Wohnzimmer von Firmengründer und Geschäftsführer Ralf Sommerfeld. Sein Erfolgsrezept: Trans parenz und die professionelle Abwicklung aller Projekte. Dank der langjährigen Erfahrung und Fachexpertise als Sales Manager bei einem renommierten Hersteller für Hochleistungs-Kuvertiersysteme, ging es für Ralf Sommerfeld und seiner Firma steil bergauf. Als immer mehr Aufträge generiert werden konnten, hat sich das „Wohnzimmer“ in ein und später sogar in zwei Büros verlagert. Zusätzlich wurde es notwendig, immer mehr Lagerfläche anzumieten und das Team kontinuierlich zu verstärken. Seit 2013 hat das Unternehmen seinen Sitz in Ismaning bei München. 2015 wurde aus Raso Services & Solutions die Raso GmbH. Von Beginn an konnte der Umsatz jedes Jahr um 20 Prozent gesteigert werden. Wunsch des Kunden Was ist das Erfolgsrezept und was hebt die Firma von vergleichbaren Konzepten ab? Ralf Sommerfeld lächelt freundlich: „Ganz einfach, wir lassen niemanden im Regen stehen. Eine professionelle Abwicklung aller Projekte ist bei uns garantiert. In unseren beheizten Lagerräumen sind die Maschinen fachgerecht eingelagert, so dass auch empfindliche Elektronik keinen Schaden nimmt. Bei Bedarf werden die Geräte für die Land-, See- und Luftfracht verpackt und mit Spezialtransportunternehmen versendet. Außer- Papier stirbt nicht Aber im heutigen Zeitalter des E-Commerce, wo immer mehr auf das Medium Papier verzichtet wird, bleibt die Frage offen, ob die Branche nicht vom Aussterben bedroht ist? Hierzu Ralf Sommerfeld gelassen: „Papier stirbt nicht. Allein der Gesetzgeber gibt gewisse Dokumente in Papierform vor. Außerdem ist gerade im Bereich Marketing und Werbung der visuelle und haptische Eindruck nach wie vor von großer Bedeutung.“ Ein weiterer Faktor für die Zukunftssicherheit der Branche ist der Digitaldruck, der inzwischen in Bezug auf Qualität und Kosten mit dem Offsetdruck nahezu vergleichbar ist. Daher blickt Ralf Sommerfeld der Zukunft sehr zuversichtlich und mit klaren Zielen entgegen: „Natürlich wollen wir weiter expandieren ... Noch mehr Kunden aus aller Welt gewinnen und zufrieden stellen, unser weltweites Netzwerk ausbauen und die internationalen Aktivitäten verstärken.“ Auch dieses Mal ist die Raso GmbH auf der Drupa 2016 in Düsseldorf, zu finden – in Halle 13 am Stand E75. (www.raso.biz) Firmengründer und Geschäftsführer der Raso GmbH, Ralf Sommerfeld: „Eine professionelle Abwicklung aller Projekte ist bei uns garantiert.” Ralf Sommerfeld und sein Team sichern die Qualität der Maschinen durch fachmännische Prüfung und/oder professionelle Überholung. dem übernimmt die Raso GmbH das komplette Handling aller Versand- und Zollpapiere. Auf Wunsch des Kunden ist je nach Maschinentyp auch eine qualitätsgesicherte Überholung und Inbetriebnahme möglich. Somit bieten wir maßgeschneiderte Lösungen für ,fast’ alle Aufgabenstellungen.“ Ein Erfolgsfaktor ist auch die Transparenz dem Kunden gegenüber: „Der Kunde soll wissen was die Maschine kann, aber auch was sie nicht kann. Nur ein zufriedener Kunde garantiert den unternehmerischen Erfolg.“ Um die Qualität der Maschinen zu sichern, werden sie vor Auslieferung fachmännisch geprüft und dem Kunden vorgeführt. Selbstverständlich beinhaltet das Angebot von Raso auch die Finanzierung (Leasing) der Systeme. Nicht zuletzt wegen dieser Servicequalitäten umfasst das internationale Netzwerk des Unternehmens inzwischen mehr als 10000 Kontakte.


BIT 02-2016
To see the actual publication please follow the link above