Page 42

BIT 02-2016

Geschäftsprozesse Digitaler Wandel 42 | BIT 2–2016 Digitalisierung mittels MFP: Eine wesentliche Herausforderung besteht darin, dass papierbehafteten Informationen an verschiedenen Lokationen oder Prozess-Schritten anfallen können, am Ende aber in einer gemeinsamen Ablage oder in einem gemeinsamen Prozess zur Verfügung stehen müssen. Der Lösungsansatz hierfür ist das dezentrale Scannen bzw. Erfassen. Das bedeutet, dass geschäftsrelevante Dokumente und Informationen immer genau dort erfasst werden, wo diese anfallen, und automatisch in das nachgelagerte Informationssystem der Unternehmen übergeben werden. Im Bankenumfeld können z. B. spezielle Apps dafür sorgen dass beleghafte Überweisungen vollständig gescannt und übermittelt werden und daraus resultierend zeitnah gebucht werden können. Geschäftsprozess-Unterstützung: Bei der Unterstützung von Geschäftsprozessen sollte ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit gelegt werden. Angefangen bei der Sicherheit durch die intuitive Bedienung der Systeme, bis hin zur verschlüsselten Datenkommunikation und zusätzlichen der Festplattenverschlüsselung und Löschung der Daten. Darüber hinaus bietet die persönliche Authentifizierung verbunden mit der Print & Follow-Funktionalität Sicherheit. Positionierung: Neben Hardware sind Lösungen und Professional Services z. B. bei der Prozessberatung ein wichtiger Bestandteil unseres „Gesamtangebots im Bereich DS“. Ein wichtiger Baustein in unserem Lösungsportfolio stellt auch die Entwicklung und Vermarktung von ECM Lösungen dar. Kyocera hat daher den ECM Anbieter Ceyonic übernommen und positioniert sich somit im für Digitalisierungsstrategien strategisch wichtigen ECM-Markt. Wir arbeiten darüber hinaus auch an der Weiterentwicklung von zugeschnittenen Kunden Applikationen auf Basis unserer offenen Entwicklungsplattform HyPAS. Die Kyocera MFPs werden mit Hilfe dieser Technologie in digitale Geschäftsprozesse integriert und direkt und bidirektional mit dem nachgelagerten Informationssystem vernetzt. Marc Brudzinski, Kyocera Prozesse aus einem Guss Marc Brudzinski, Product Marketing Manager Professional Services, Kyocera Document Solutions Deutschland: „Kyocera hat den ECM Anbieter Ceyonic übernommen und positioniert sich somit im für Digitalisierungsstrategien strategisch wichtigen ECM-Markt.“ Hartmut Rottstedt, Lexmark MFPs in Prozesse integrieren Digitalisierung mittels MFP: Multifunktionsgeräte bilden das Frontend für alle dahinterliegenden dokumentennahen Prozesse, daher spielen sie für die Digitalisierungsstrategien der Unternehmen eine zentrale Rolle: Am MFP werden die Papierdokumente gescannt und digitalisiert, um sie anschließend dem dazugehörigen Workflow zuzuführen. Neue Ansprüche an Multifunk - tionsgeräte: Durch den Digitalisierungs Trend wächst die Zahl der Daten in den Unternehmen enorm an. Damit einhergehend steigt auch der Bedarf an Lösungen, um diese Daten zu verwalten und den ständigen Zugriff darauf sicherzustellen. Gleichzeitig jedoch werden immer noch viele Dokumente gedruckt. Smarte MFPs können viel mehr als drucken, scannen, kopieren oder faxen. Sie sind mit Lösungen ausgestattet, die die Effizienz und Leistungsfähigkeit von Unternehmen maßgeblich steigern. So können Unternehmen mithilfe unserer Lösung sämtliche geschäftsrelevante Informationen aus digitalisierten Papierdokumenten auslesen, Dokumente klassifizieren und sie automatisch mit den Daten aus den ERP- und Finanzmanagementsysteme abgleichen und weiterverarbeiten. Die manuelle, zeitaufwändige Bearbeitung von digitalisierten Dokumenten entfällt. Positionierung: Lexmark hat seit 2010 insgesamt 14 Softwarefirmen aus den Capture-, Content- und Process- Management-Umfeld zugekauft und sich so von einem reinen Druckerhersteller zu einem Lösungsanbieter entwickelt. Unser Angebot umfasst heute neben Multifunktionsgeräten, Druckern, Managed-Print-Services und gerätebasierte Lösungen auch geräteunabhängige Softwarelösungen, die vorhandene Informationen aus unterschiedlichen Quellen effizient nutz - bar machen und Medienbrüche in Geschäftsprozessen überwinden. Hartmut Rottstedt, Geschäftsführer der Lexmark Deutschland GmbH: Smart MFPs sind mit Lösungen ausgestattet, die die Effizienz und Leistungsfähigkeit von Unternehmen maßgeblich steigern.“ BIT fragt: • Digitalisierungsstrategien: Welche Bedeutung hat Enterprise Content-Management (ECM) bzw. moderne multifunktionale Druck- und Kopiersysteme (MFP) für die Digitalisierungsstrategien der Unternehmen? • Unterstützung von Geschäftsprozessen: Stellt der Trend zu digitalen Prozessen innerhalb des Unternehmens und hin zum Kunden neue Ansprüche an ECM-Systeme bzw. MFPs zur Unterstützung von Geschäftsprozessen? • Positionierung: Welche Auswirkungen hat der Megatrend Digitalisierung speziell auf Ihr Unternehmen etwa in der Produktstrategie, der Unternehmensaufstellung oder sonstiger strategische Maßnahmen?


BIT 02-2016
To see the actual publication please follow the link above