Page 36

BIT 02-2016

Geschäftsprozesse Digitaler Wandel 36 | BIT 2–2016 Die Digitalisierung stellt neue Ansprüche an betriebliche Systeme Gut gerüstet oder nachrüsten? Wie können Unternehmen sich auf die digitale Transformation vorbereiten, welche praxisnahen Ansätze sollten sie dabei verfolgen, welche Veränderungen im Auge behalten? Denn der vernetzte Kunde wird Teil der Wertschöpfungskette, seine Service-Ansprüche wachsen, die Kundenkommunikation erfolgt auf allen zur Verfügung stehenden Kanälen. Individuell auf den Kunden zugeschnittene Angebot, Dienstleistungen und Produkte werden immer selbstverständlicher. Die Digitalisierung verändert die Spielregeln und damit ändern sich auch die Anforderungen an betriebliche Systeme. Auf den folgenden Seiten geben Anbieter unterschiedlicher digitaler Basis-Technologie Einschätzungen aus ihrer Sicht. Abb.: Fotolia, Guido Vrola BIT fragt: Hersteller, die Software, Hardware oder Lösungen zur Dokumentenverarbeitung entwickeln und anbieten, antworteten auf folgende Fragen von BIT: • Welche Bedeutung hat Enterprise-Content- Management (ECM) bzw. moderne multifunktionale Druck- und Kopiersysteme (MFP) für die Digitalisierungsstrategien der Unternehmen? • Neue Ansprüche an Geschäftsprozesse: Stellt der Trend zu digitalen Prozessen innerhalb des Unter - nehmens und hin zum Kunden neue Ansprüche an ECM-Systeme bzw. MFPs zur Unterstützung von Geschäftsprozessen? • Welche Auswirkungen hat der Megatrend Digitali - sierung speziell auf Ihr Unternehmen etwa in der Produktstrategie, der Unternehmensaufstellung oder sonstiger strategischer Maßnahmen?


BIT 02-2016
To see the actual publication please follow the link above