Page 27

BIT 02-2016

Bitkom – Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. Tel.: +49 30/27576-0, E-Mail: bitkom@bitkom.org, Internet: www.bitkom.org Der Bitkom informiert Bitkom-Trendumfrage 2016 IT-Themen des Jahres IT-Sicherheit, Cloud-Computing und Industrie 4.0 sind die drei wichtigsten Digitalthemen des Jahres. In der Spitzengruppe folgen Big Data und das Internet of Things, wie die Bitkom-Trendumfrage für 2016 zeigt. Demnach liegt das Thema IT-Sicherheit, wie bereits vor zwei Jahren, mit 59 Prozent der Nennungen an der Spitze. Der Dauerbrenner Cloud-Computing folgt mit 58 Prozent dicht dahinter. Damit konnte Industrie 4.0 im Vergleich zum Vorjahr einen Platz gut machen und landet erstmals unter den drei wichtigsten Themen: Die Digitalisierung von Produktionsprozessen unter dem Schlagwort Industrie 4.0 nennen 54 Prozent der befragten Unternehmen. Auf 51 Prozent kommt Big Data. Das „Internet der Dinge“ folgt auf Platz fünf. 47 Prozent der ITManager betrachten das Internet of Things als wichtiges Digitalthema. „Alles was vernetzt werden kann, wird vernetzt – vom Auto bis zur Zahnbürste. Möglich machen das leistungsfähige Mikrochips, leichte Sensoren und die mobilen Datennetze“, kommentierte Bitkom-CEO Dr. Bernhard Rohleder das Ergebnis. Das Internet der Dinge eröffnet unzählige Anwendungsmöglichkeiten in den unterschiedlichsten Bereichen. Nach Schätzungen von Marktforschern werden im laufenden Jahr weltweit mehr als 6 Milliarden Gegenstände mit dem Internet verbunden sein. Die steigende Bedeutung der Vernetzung zeigt sich auch bei den weiteren Digitalthemen des Jahres. So konnte sich das Thema Smart Home mit 27 Prozent in diesem Jahr vom elften auf den siebten Rang vorschieben. Neben neuen Marktteilnehmern bieten immer mehr Hersteller klassischer Haustechnik Produkte an, die per Internet verbunden sind und z. B. über eine Smartphone-App gesteuert werden können. Neuen Schwung bekommt auch das Thema E-Health, das es in den vergangenen Jahren nie unter die Top-10 geschafft hat und jetzt auf dem achten Platz liegt (Vorjahr: Platz 14). 21 Prozent der befragten Unternehmen nennen E-Health als wichtiges Thema. Die rasante Verbreitung von Fitness-Trackern und Gesundheits Apps zeigt, welches Potenzial digitale Technologien in der Prävention und in der medizinischen Versorgung haben. Bitkom auf der Hannover Messe Industrie 4.0 im Fokus Die weltweit wichtigste Industriemesse ist die Hannover Messe, die vom 26. bis zum 29. April stattfindet. Bitkom ist dort mit dem Gemeinschaftsstand Innovation Area Industrie 4.0 vertreten und präsentiert zum ersten Mal das Innovation Forum mit Vorträgen rund um die Digitalisierung der Industrie. In der Digital Factory in Halle 7 ist die Innovation Area Industrie 4.0 Treffpunkt für Unternehmen mit innovativen Lösungen für die smarte Fabrik der Zukunft, in der mit intelligenten Systemen ausgestattete Produkte und Maschinen miteinander kommunizieren. Die Fachbesucher können sich hier über die aktuellen Trends der vierten industriellen Revolution informieren. Übrigens: Einer Bitkom-Studie zufolge wird Industrie 4.0 in den Kernbranchen der Volkswirtschaft wie Maschinen- und Anlagenbau, Elektrotechnik und chemische Industrie für Produktivitätssteigerungen von 78,5 Milliarden Euro bis 2025 sorgen. ITK-Unternehmen leisten dazu einen wichtigen Beitrag: Sie liefern die Infrastruktur, das Prozess-Know-How, softwareintensive, eingebettete Systeme sowie Sicherheitslösungen für Industrie 4.0. Industrie 4.0 in der Praxis: Ob als Aussteller auf der Standfläche und/oder als Experte im Bitkom Innovation Forum auf dem Stand – interessierte Unternehmen können sich beteiligen und das Bitkom Innovation Forum mitgestalten. Infos unter www.bitkom-service.de/Hannover-Messe_2016 Neuer Leitfaden zum Thema Outsourcing Zur CeBIT 2016 veröffentlicht der Bitkom-Kompetenzbereich ECM einen neuen Leitfaden zum „Outsourcing von dokumentenbezogenen Prozessen im Unternehmen.“ Der Leitfaden gibt nützliche Tipps zu Aspekten, die ein Unternehmen beachten sollte, wenn es einen externen Dienstleister mit der Verarbeitung und Archivierung von Dokumenten beauftragt. Dabei helfen Expertenratschläge, sich bei der Zusammenarbeit mit dem Dienstleister an wichtige technische, organisatorische, vertragliche und rechtliche Aspekte zu halten. Der Leitfaden beschreibt außerdem vorhandene Dienstleistungsangebote und erleichtert so die Auswahl des geeigneten Partners. Der Leitfaden ist downloadbar unter: www.bitkom.org/ecm. Die Informationen die ser Seite entstehen in redaktioneller Verantwortung des Bitkom. Der Bitkom-Kompetenzbereich ist übrigens auch in diesem Jahr wieder auf der CeBIT vertreten. In Halle 3 ist Bitkom mit seinem ECM Solutions Park der zentrale Anlaufpunkt für seine Mitglieder. Auf dem Gemeinschaftsstand mit zentralem Ausstellercafé zeigen Aussteller aus dem ECM-Umfeld ein breites Lösungsangebot rund um die digitale Verarbeitung von Dokumenten im Unternehmen. Rund 60 Podiumsdiskussionen und Fachbeiträge auf dem ECM-Forum behandeln alle relevanten Themen aus dem Bereich digitales Dokumentenmanagement. BIT 2–2016 | 27


BIT 02-2016
To see the actual publication please follow the link above