Page 59

BIT 01-2016

50 Jahre BIT Jubiläums-Special BIT 1–2016 | 59 Callas Software: Technologielieferant mit Ritterschlag von Adobe Ritterschlag zum Erfolg Die Callas Software GmbH, 1995 in Berlin gegründet, war zunächst mit ihren Softwareprodukten im Verlagswesen aktiv. 1997 kamen dann PDF-Werkzeuge hinzu, auf die sich das Unternehmen heute vollständig fokussiert hat. Seitdem hat sich Callas zu einem führenden Anbieter von PDF-Technologien für das Publishing, Prepress, den Dokumentenaustausch und die Dokumentenarchivierung entwickelt. Den Anfang machte die pdfToolbox, die zunächst als Plug-in für Acrobat konzipiert war, dann aber zügig zu einem eigenständigen Produkt ausgebaut wurde. Dabei handelt es sich um eine Lösung mit der Anwender, PDFDateien visuell überprüfen, korrigieren und vollständig automatisiert verarbeiten können. Seit der Verfügbarkeit von Acrobat 6 im Jahre 2003 ist Callas Software OEM-Lieferant für das integrierte Pre flight-Modul. Mit diesem „Ritterschlag“ nahm die erfolgreiche Unternehmensentwicklung des Berliner Software hauses weiter ihren Lauf. Breite Anwenderbasis Als 2005 von der ISO der PDF/A Standard für die Langzeitarchivierung von PDF-Dokumenten veröffentlicht wurde, war mit dem pdfaPilot von Callas nahezu zeitgleich ein Produkt verfügbar, das diesen Standard unterstützt. Die Lösung zählt heute zu den etabliertesten PDF/A-Anwendungen. Sie konvertiert Office-Dokumente, PDF-Dateien und E-Mails nach PDF/A und ist als benutzerfreundliche Desktop Anwendung, automatisierte Serverlösung mit Hotfoldern, als Kommandozeilenwerkzeug oder als Software - bibliothek verfügbar. Auch Adobe hat sich die Entwicklung von Callas rund um PDF/A zu Nutze gemacht: Denn seit der Acrobat-Version 8 ist das Pre - flight-Modul auch für alle PDF/A-Funktionen, wie beispielsweise das Konvertieren oder Validieren verantwortlich. Auch in Acrobat DC Pro stellt Adobe seinen Anwendern Weiterentwicklungen der Callas-Technologie zur Verfügung. Darüber hinaus kamen im Laufe der Jahre OEM Partnerschaften mit weiteren Anbietern, wie Foxit, Kodak, Quark und Xerox hinzu. So haben auch die ECM-Unternehmen Argus, COI, Dvelop, Optimal Systems und SER die Callas-Technologie in ihre Lösungen für PDF/A-Belange integriert. Insgesamt zählen weltweit mehr als 70 Unternehmen zu den OEMKunden von Callas. Darüber hinaus verfügt der PDF-Spezialist weltweit über eine breite Anwenderbasis mit Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen und öffentlichen Einrichtungen. Barrierefreier Zugang Mittlerweile ist pdfaPilot in der Version 6 verfügbar und unterstützt – neben PDF/A – die ISO-Standards PDF/X, PDF/E, PDF/VT und PDF/UA. Letzterer liegt Callas besonders am Herzen. So fördert das Unternehmen den europäischen Wettbewerb „Code for a Cause“ (C4C) und damit eine weitere Initiative mit dem Ziel, Informationen barrierefrei zugänglich zu machen. Zudem hat sich Callas an der Entwicklung des PDF Accessibility Checkers (PAC) beteiligt, der von der Stiftung „Zugang für alle“ kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Darüber hinaus bietet Callas mit pdfGo HTML, ein kosten - loses Adobe-Acrobat-Plug-in, das Anwendern die visuelle Überprüfung von Strukturen und des Taggings barrierefreier PDF-Dateien ermöglicht. Da Callas Software in allen ISOKomitees, die sich mit PDF-Standards befassen, aktiv ist, wird gewährleistet, dass Kunden und Partner bereits frühzeitig neue oder überarbeitete PDF-basierte ISO-Standards nutzen können. Darüber hinaus arbeitet der PDF-Spezialist an den Industrie-Standards der DIN, CIP4, der European Color Initiative und in der Ghent PDF Workgroup mit. Olaf Drümmer, Gründer und Geschäftsführer von Callas Software, ist seit 2010 Vorstandsvorsitzender der PDF Association. (www.callassoftware.com/de) pdfaPilot 6 ermöglicht kostenfreie PDF/UA-Validierung auf Mac und auf Windows- Rechnern.


BIT 01-2016
To see the actual publication please follow the link above