Page 58

BIT 01-2016

58 | BIT 1–2016 BCT: Mit Wissensmanagement auf Erfolgskurs Ausgezeichnete Lösungen Was für die BCT-Gruppe als eine Vision begann, bewegt aktuell immer mehr Unternehmen zur Optimierung ihrer Geschäftsmodelle: die Etablierung eines digitalen Wissens - managements. Binnen drei Jahrzehnten entwickelten die Spezialisten von BCT Softwarelösungen, die als adäquate Werkzeuge für den Wissensaustausch innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette fungieren. Mithilfe seiner verschiedenen Produkte und Dienstleistungen hilft BCT seinen Kunden dabei, interne sowie betriebsübergreifende Informationen und folglich das vorhandene Wissen optimal verwalten und gewinnbringend nutzen zu können. So bleiben diese während der stetig fortschreitenden Digitalisierung der Arbeitswelt stets wettbewerbsfähig. Derzeit zählen über 150000 Anwender in einer Vielzahl internationaler Unternehmen, Organisationen und Institutionen zu den branchenübergreifenden Kunden des IT-Unternehmens, das hierzulande als BCT Deutschland aktiv ist. Inklusive einer weiteren Niederlassung in Belgien sind heute rund 200 Mitarbeiter für BCT tätig. Gemeinsam „smarter“ werden Seinen Ursprung hat die BCT-Gruppe in den Niederlanden, wo sie – pünktlich zum dreißigjährigen Jubiläum – ihren neuen Hauptsitz „The Black Box“ in Sittard bezog. Hier wird die Arbeitsweise des „Smart Workers“ bereits aktiv umgesetzt: Flexibel nutzbare Arbeitsplätze, der Einsatz von Mobile Devices und intelligente ITSysteme optimieren die gesamten Unternehmensprozesse. Kleine und mittelständische Unternehmen, Gemeinden sowie weitere öffentliche Einrichtungen sollen hierzulande stärker für diese digitale Transformation des beruflichen Lebens sensibilisiert und über die verschiedenen Schritte aufgeklärt werden. Dabei wird BCT Deutschland von verschiedenen Partnern unterstützt: Seit Mitte 2014 ist die deutsche Niederlassung etwa im Campus Cluster Smart Logistik der RWTH Aachen immatrikuliert. In den Innovationslaboren des zum Cluster zählenden Enterprise-Integration Centers (EICe) werden neue Konzepte zur Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette für die Industrie Eva Bischoff, Geschäftsführerin BCT Deutschland: „BCT trägt aktiv dazu bei, das digitale Arbeiten in und außerhalb der Cloud sowie die damit verbundene Relevanz von EIM einer breiteren Öffentlichkeit bewusst zu machen.“ entwickelt sowie neue Perspektiven des Dokumenten- und Informationsaustauschs erforscht. Fruchtbare Zusammenarbeit Gleichzeitig setzt das Team um Geschäftsführerin Eva Bischoff auf ein Netzwerk aus verschiedenen Systempartnern wie EDV-Häusern und Steuerberatern. Diese können dank der branchenübergreifenden Einsetzbarkeit der BCT-Softwares ihr Dienstleistungs- und Produktportfolio erweitern. Bei der Zusammenarbeit entstehen auch ganz neue IT-Lösungen: Gemeinsam mit der Securepoint GmbH entwickelte BCT etwa den Online-Service SecureScan, über den Teile der Posteingangsbearbeitung in der Cloud erfolgen. Sein praxiserprobtes Know-how bringt BCT auch im Rahmen seiner Verbandsarbeit ein, u. a. mithilfe von Vorträgen und Diskussionsbeteiligungen bei Fachtagungen des Bitkom und als Mitinitiator des jährlichen Dialog- Fachforums. Auf diese Weise trägt BCT aktiv dazu bei, das digitale Arbeiten in und außerhalb der Cloud sowie die damit verbundene Relevanz von EIM einer breiteren Öffentlichkeit bewusst zu machen. Auch für die Zukunft sucht BCT kompetente Partner und Fachverbände, um den digitalen Wandel der Arbeitswelt zu unterstützen und zu fördern. Für seine Software-Lösungen erfährt BCT seit einigen Jahren auch öffentliche Wertschätzung: Für die Software Elemenz erhielt das Unternehmen das Prädikat „Best of 2014“ des Innovationspreis-IT. Im selben Jahr erfolgte im Rahmen des 1. Dialog- Awards die Auszeichnung „Excellence with EIM“. (www.bctsoftware.de) Im neuen BCT-Hauptsitz in Sittard wird die Arbeitsweise des „Smart Workers“ aktiv umgesetzt. 50 Jahre BIT Jubiläums-Special


BIT 01-2016
To see the actual publication please follow the link above