Page 52

BIT 01-2016

50 Jahre BIT Jubiläums-Special 52 | BIT 1–2016 Samsungs Printing-Sparte wird 25 Jahre alt Ein Viertel Jahrhundert In diesem Jahr feiert Samsung sein 25. Jubiläum als Laser - druckerhersteller. 1991 begannen die Koreaner Laserdrucker zu produzieren und brachten ab 1999 Geräte unter eigenem Brand auf den Markt. Heute ist Samsung der weltweit zweitgrößte Produzent von Laserdruckwerken und bietet eines der umfangreichsten Laser-Portfolios am deutschen Markt. In den ersten Jahren produzierte Samsung hauptsächlich kleinere Drucker und Multifunktionsgeräte für den Massenmarkt. Nachdem im Jahr 2005 der erste Farblaserdrucker vorgestellt wurde, folgte nur ein Jahr später bereits einer der damals kleinsten und leisesten Farblaserdrucker überhaupt. „Einer unserer größten Erfolgsfaktoren liegt in der der enormen Fertigungstiefe von Samsung“, erklärt Fabian Maiwald, Manager Marketing Controlling & PR, Printing Solutions der Samsung Electronics GmbH, und führt weiter aus: „Wir entwickeln und produzieren nahezu alle Komponenten unserer Drucker und multifunktionalen Kopiersysteme selbst und unterhalten einen Stab von mehreren zehntausend Mitarbeitern in der Forschung und Entwicklung. So können wir effizient auf neue oder sich ändernde Marktanforderungen reagieren und passenden Produkte anbieten. Dazu haben wir die Kontrolle über das Qualitätsmanagement, um eine besonders hohe Zuverlässigkeit und Langlebigkeit unserer Produkte sicherzustellen“. Nachdem Samsung so eine gesunde Basis für seine Printing-Sparte etabliert hatte, orientiert sich das Unternehmen seitdem zunehmend auf den B2B-Sektor, in dem passende Lösungskonzepte und die Erfüllung hoher Sicherheitsanforderungen von besonderer Bedeutung sind. Effiziente Arbeitsweise Das breite Portfolio des Samsung-Konzerns bietet vielfältige Möglichkeiten für die Entwicklung neuer Features der Ein- und Ausgabesysteme. So können u. a. die für den Mobilbereich entwickelten Dual- und Quad-Core-Prozessoren ebenso auch in den Druckern und Multifunktionssystemen zum Einsatz kommen. Damit wurde erreicht, dass viele der multifunktionalen Systeme mit nur noch einem einzigen Board und gar einem Chip auskommen. Dies ermöglicht nicht nur eine schnelle Datenverarbeitung, sondern auch eine effiziente Arbeitsweise und reduziert mögliche Fehlerquellen. Für den Bereich des mobilen Druckens gehörte Samsung beispielsweise zu den ersten Herstellern, die Laserdrucksysteme mit NFC-Technologie angeboten haben. Mit der Entwicklung der offenen Schnittstelle XOA (eXtensible Open Architecture) lassen sich mittlerweile in zunehmend mehr Systemen Hard- und Software-Lösungen, auch von Drittanbietern, direkt implementieren und deren Funktionen auf den Touchscreens abrufen. Eine wichtige Rolle haben die Koreaner auch bei der Bedienung multifunktionaler Kopiersysteme übernommen: Die integrierten Tablets der MultiXpress-Systeme der MX4- und MX7-Serie verfügen über ein eigenes Android-basiertes Bedienkonzept, was die Bedienung somit genauso einfach und intuitiv macht, wie es Anwender von ihrem Android Smartphone oder Tablet her gewohnt sind. Individuelle Lösungen Zur Hardware wurde auch das Angebot von Lösungen sowie Seitenpreisund Refinanzierungskonzepten in den letzten Jahren kontinuierlich ausgebaut. Für kleinere und mittelständische Unternehmen bietet Samsung mit den Business Core Printing Solutions (BCPS) ein Komplett-Paket zum Inund Output-Management mit serverlosen Lösungen. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen mit internationalen Entwicklungspartnern wie beispielsweise Ringdale, Genius Bytes, RAMicro und weiteren zusammen, um seinen Kunden individuell angepasste Lösungen für viele Anforderungen bieten zu können. (www.samsung.de) Fabian Maiwald, Manager Marketing Controlling & PR Samsung Electronics GmbH: „Mit einem der umfangreichsten Laser-Portfolios sowie flexiblen Lösungs- und Sicherheitspakten sind die Druck- und Kopiersysteme von Samsung heute eine fest etablierte Größe im B2BSektor.“ Mit bis zu 60 Seiten und 120 Duplex- Scans pro Minute präsentiert sich die neueste Generation von Samsung- Kopiersystemen für den professio - nellen Einsatz.


BIT 01-2016
To see the actual publication please follow the link above