Page 32

BIT 01-2016

32 | BIT 1–2016 Dr. Bernd Huber, Geschäftsführer SET GmbH: „Seit 1965 eine feste Instanz bei Geschäftsprozess-Optimierung – sehr beachtlich und dazu Gratulation an das BIT-Magazin! 50 Jahre heißt: mehrere Technologiezyklen und gravierende Marktänderungen durchlebt, alle begleitet und mitgestaltet durch die BIT. Das führt zur Frage: Was sind die nächsten Trends? Einer davon ist klar: die Digitalisierung der Dokumentenprozesse. Ein Megatrend, den SET als Leitlinie für die notwendigen Lösungskompetenzen ihrer Produkte und Dienstleistungen hat und da freue ich mich schon auf die Beiträge der BIT und wünsche dazu weiterhin die journalistische Präzision und Kraft.“ André Vogt, Direktor EIM bei der Cenit (Stuttgart): „Cenit gratuliert dem BIT-Verlag sehr herzlich zum 50-jährigen Bestehen. Das BIT Magazin bietet eine innovative und qualitativ hochwertige Plattform, auf der wir als Marktpartner Ideen und Lösungen für sich verändernde Geschäftsprozesse wirkungsvoll darstellen können. Vielen Dank dafür! In einigen Jahren feiern wir ein ähnlich erfreuliches Jubiläum wie der bit-Verlag, der aufgrund seiner guten und soliden Arbeit heute bereits die Sektkorken knallen lassen kann.” Thomas Zellmann, Vertrieb Luratech Europe GmbH: „Im Namen von Luratech gratuliere ich dem gesamten BIT-Team herzlich zum Jubiläum. Seit 2001 bin ich in der Branche aktiv und freue mich jedes Mal, wenn die neueste Ausgabe in der Post ist. Für mich ist es mein favorisiertes Medium, in dem ich mich über Trends, Produkte, Events sowie Anbieter und Personen umfassend informieren kann. Es gibt kein anderes Medium, dass im Laufe der Zeit, den ECM-Markt so entscheidend mitgeprägt hat.“ 50 Jahre BIT Jubiläums-Special Dietmar Janich, Geschäftsführer, Janich & Klass Computertechnik GmbH: „Wir gratulieren dem Herausgeber und dem Team der BIT herzlich zu ihrem Jubiläum. Sie hat sich sehr frühzeitig mit der aktuellen Entwicklung im Markt für Scanner- und Erfassungstechnologien beschäftigt und damit dazu beigetragen, dass diese in zahlreichen Unternehmen und öffent lichen Einrichtungen zum Einsatz kommen. Für uns als Janich & Klass waren aus techno - logischer Sicht die kontinuierlich steigende Leistungsfähigkeit der Scanner sowie die ständig wachsende Zuverlässigkeit der OCRLösungen im Hinblick auf die Erkennungsraten im Laufe der Jahre die wichtigsten Meilensteine, über die BIT verlässlich und stets qualifiziert berichtet hat.“ Hans-Peter Eitel, Geschäftsführer der Novadex GmbH: „Novadex gratuliert dem BITMagazin herzlich zum 50-jährigen Jubiläum. Seit fünf Jahrzehnten ist BIT eine qualitativ hochwertige Informationsquelle in Sachen Kundenkommunikation und Output-Management-Prozesse. Stets am Puls der Zeit berichtet sie als Fach - magazin über Trends und Innovationen, wie beispielsweise Cloud-Lösungen oder die zunehmende Individualisierung von Kundenkommunikation.Wir freuen uns auf weitere interessante Ausgaben und wünschendem ganzen B IT-Team weiterhin viel Erfolg!“ Dr. Robert Dekena, Dokulog Dokumentenlogistik & Management Beratung: „In der IT-Welt sind 50 Jahre eine Ewigkeit. Irgendwie gibt es die BIT dabei schon immer – und immer aktuell. Fast 20 Jahre lang darf ich die Zeitschrift nun als Autor begleiten. 1998 habe ich einen ersten Artikel „Digitale Multifunktions-Kopierer. Richtig produktiv erst im Netz“ veröffentlicht. Und was hat sich seitdem in der IT-Welt nicht alles geändert? Aber „Drucken“ beschäftigt uns noch heute. Das Management von Druckinfrastrukturen deutete sich damals an und ist als Managed Print Service (MPS) immer noch ein Thema. Dabei schwingt das technologische Pendel hin und her. Folgerichtig habe ich in 2015 in der BIT einen Artikel geschrieben „Tintensysteme kehren zurück“. 50 Jahre – eine lange Zeit. Was bleibt? Das Drucken und die BIT. Ich wünsche der Zeitschrift BIT und ihren Machern alles Gute für die nächsten 50 Jahre.“ Hartmut Rottstedt, Geschäftsführer Lexmark Deutschland GmbH: „Lexmark gratuliert BIT zur 50-jährigen Erfolgsgeschichte! Seit der Gründung von Lexmark vor 24 Jahren verfolgen wir die Berichterstattung dieses Leitmediums mit. Eine Eigenschaft der BIT ist sicherlich die Fähigkeit, Veränderungen der Zeit zu erkennen und sich an Markttrends und Kundenbedürfnisse aktiv anzupassen. Diese Fähigkeit haben auch wir unter Beweis gestellt: mit der Transformation vom Drucker hersteller hin zum Anbieter, der Unternehmen dabei unterstützt, ihre Daten und Dokumente professionell zu managen. Flexibi lität und der visionäre Blick nach vorn bleiben für unsere Branche essenziell – wir wünschen der BIT, dass sie ihre Vorreiterrolle auch in den kommenden Jahren unverändert kompetent ausfüllen wird.“


BIT 01-2016
To see the actual publication please follow the link above