Titestory

BIT 01-2016

Geschäftsprozesse 12 | BIT 1–2016 Titelstory 20 Jahre ELO – Mit Innovation und Kundennähe auf Erfolgskurs Geschäftsprozesse effizient gestalten Als vor zwanzig Jahren das Dokumenten-Management-System „ELOoffice“ auf den Markt kam, waren Papierakten und konventionelle Ordner fester Bestandteil im Büroalltag. Der „elektronische Leitz Ordner“ (ELO) galt damals als Exot. Mit der rasanten Entwicklung des Internets und der Digitalisierung der Arbeitswelt haben sich die Dinge gravierend geändert: Nun ist der konventionelle Ordner der Exot im Büro und digitales Dokumentenmanagement à la ELO national wie international das Arbeitswerkzeug der Wahl. Das papierlose Büro war die ursprüngliche Vision der beiden Gründer und Geschäftsführer Karl Heinz Mosbach und Matthias Thiele. Sie haben die 1996 gegründete Marke „ELO“ zwei Jahre später als eigenständiges Unternehmen ELO Digital Office GmbH aus dem Leitz-Konzern ausgegliedert. Im Laufe der Jahre rückte vor allem die Optimierung der Geschäftsprozesse in den Blick der Unternehmer. Mit Produktinnovationen wie der intelligenten multilingualen Suche, selbstlernenden Dokumentenerkennungsmodulen, der intelligenten Middleware BLP und ersten iPhone-Mobile-Clients verfolgten sie stets visionäre Ziele, ohne jedoch die nötige Portion Solidität und Bodenständigkeit aus den Augen zu verlieren. Dies bestätigen zahlreiche Auszeichnungen auf weltweiter Ebene. Sei es der Preis für die beste Business- Process-Lösung in Australien, die Auszeichnung zum ECM-Lösungsanbieter des Jahres in Österreich, der erste Platz für die beste ECM-Suite auf der EOIFKonferenz in Warschau oder der „Most innovative Partner-Award“ auf der Fujitsu Channel-Konferenz in Prag. Das Produkt-Portfolio der Stuttgarter erfährt überall besondere Anerkennung, nicht zuletzt aufgrund seiner Innovationsvielfalt und hohen Benutzerfreundlichkeit. Auf der DMS Expo in Köln und Essen erhielten die ELONeuheiten gleich drei Mal das Güte - siegel „innovativste Produktlösung“. Aber als Highlight ist sicherlich die Tatsache zu werten, dass das Unternehmen sowohl 2013 als auch 2014 im Rahmen des vom Beratungsunternehmen Pentadoc Consulting AG ausgeschriebenen ECM-Awards von den ECM-Anwendern zum „ECMHersteller des Jahres“ gekürt wurde. ELO ist einer der wenigen ECMHersteller, der für alle Firmengrößen das passende Produkt anbietet. Ob Handwerksbetrieb, Arztpraxis, Apotheke, Kanzlei oder Handelsbetrieb: Die DMS-Einstiegslösung ELOoffice zählt weltweit hunderttausende zufriedener Kunden. Seinen Hauptumsatz erzielt der Software-Anbieter mittlerweile jedoch mit den Produktlinien ELOprofessional und ELOenterprise im Mittelstands- und Enterprise-Umfeld mit weit über 750000 Nutzern. Zum Kundenstamm zählen große Energieversorger wie EnBW, N-Ergie und Repower, aber auch die öffentliche Die beiden Gründer und Geschäftsführer von ELO Digital Office, Karl Heinz Mosbach (links) und Matthias Thiele (rechts), hatten ursprünglich das papierlose Büro vor Augen. Mit Innovation und Kundennähe auf Erfolgskurs – dazu trägt auch ein umfangreiches und leistungsfähiges Partnernetzwerk bei.


BIT 01-2016
To see the actual publication please follow the link above