Page 32

BIT 07-2015

Geschäftsprozesse Digitaler Wandel 32 | BIT 7–2015 TA Triumph-Adler: Talking Future – Über den Arbeitsplatz der Zukunft Die Arbeitswelt im Wandel Talking Future, das neue Zukunftsportal von TA Triumph-Adler, greift die Themen Digitale Transformation, Datensicherheit, Prozessoptimierung und Work-Life-Integration am Arbeitsplatz der Zukunft auf. Grundlage für das Portal bildet die gleichnamige Studie, die das Marktforschungsunternehmen IDC im Auftrag von TA Triumph-Adler durchgeführt hat. Mark Schulte, Analyst bei IDC, und Kurt Berthold, General Manager Consulting & Solution Experts bei TA Triumph-Adler, sprechen im Interview über die Herausforderungen und Um wälzungen, die jetzt auf die Unternehmen und Angestellten zukommen. BIT Herr Berthold, die Digitalisierung verändert die Art und Weise, wie Unternehmen ihre Arbeitsprozesse organisieren. Zukunftsorientierte Arbeitsplatzkonzepte rücken in den Fokus. Wie sehen Sie diese Entwicklung, vor allem im Hinblick auf neue Technologien? Kurt Berthold Neue Technologien, die den Arbeitsplatz der Zukunft bestimmen, sind etwa Cloud- oder Mobile Computing an einem virtuellen Arbeitsplatz. Die Lösungsanbieter sind gefordert, Lösungen zu schaffen, die sich schnell in die Arbeitsprozesse integrieren lassen und gewünschte Mehrwerte bieten. Dazu gehört auch, An - forderungen rund um Sicherheit und Datenschutz zu erfüllen. TA Triumph- Adler hat sein Ohr seit jeher nah am Markt. Unser Bedürfnis ist es, individuelle, flexible und skalierbare Lösungen rund um das Informationsmanagement anzubieten, die die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden steigern. BIT Talking Future ist das neue Themenportal von TA Triumph- Adler zum Arbeitsplatz der Zukunft. Was bietet diese Plattform Unternehmen in Bezug auf die Herausforderungen der Digitali - sierung? Berthold Grundlage für Talking Future bildet eine Studie, die IDC im Januar dieses Jahres in unserem Auftrag durchgeführt hat. Neben dem Whitepaper werden kontinuierlich auch bestimmte Aspekte der Studie weiter im Detail untersucht und zur Verfügung gestellt. Auf unserem Portal präsentieren wir Kernergebnisse aus verschiedensten Blickwinkeln, aus Anwendersicht von Kommunen und Unternehmen bis hin zu Trendsettern aus Wirtschaft, Technologie und Politik. Ziel ist es, Wissensarbeitern und Entscheidungsträgern ein möglichst breites Bild zu vermitteln, wie die Trends unsere Art zu arbeiten und zu leben verändern und wie sie dies selbst mitgestalten können. BIT Smartphones sind allgegenwärtig, was einem auch ermöglicht, permanent online sein zu können. Das überträgt sich darauf, wie wir kommunizieren. Wie wirkt sich dies konkret auf die Geschäftswelt aus? Mark Schulte Young Professionals sind deutlich IT-affiner als noch vor zehn Jahren. Entsprechend hohe Anforderungen haben sie an die Ausstattung ihrer Arbeitsplätze, was Geräte angeht, was Programme angeht und was die Arbeitskultur betrifft ... BIT ... bei der für viele Unternehmen ja noch das Büro im Mittelpunkt steht, oder? Schulte Genau. Mitarbeiter wollen aber heute an dem Ort arbeiten, der für sie in der jeweiligen Situation am Kurt Berthold, General Manager Consulting & Solution Experts CSE, TA Triumph-Adler: „Flexible Arbeitsmodelle bedeuten auch eine Veränderung etablierter Abläufe und damit das Aufbrechen eingefahrener Strukturen.“ Mark Schulte, Analyst bei IDC: „Mitarbeiter brauchen das Vertrauen des Arbeitgebers, dass sie auch außerhalb des Büros Leistung bringen können.“ Das Büro bleibt wichtig – neue Technologien ermöglichen jedoch, dass man von überall aus produktiv sein kann. Abb.: TA Triumph-Adler.


BIT 07-2015
To see the actual publication please follow the link above