Page 31

BIT 07-2015

BIT 7–2015 | 31 arbeitung beendet und erhalten nun in regelmäßigen Reports alle Informationen zu jedem Dokument, zu jedem Zeitpunkt“, erklärt Wolf. Alle Abläufe sind parametrisiert, das gilt auch für die Übermittlung der Accounting- Daten durch den Dienstleister – für jede Leistungsart, für alle Aufträge. „Sämtliche Prozessschritte im Haus und beim Druckdienstleister rund um eine Police oder Kundenmitteilung sind damit für uns transparent geworden“, ergänzt der Referent. Das digitale Jobticket ist in einem so genannten selbsttragenden Format erstellt: Unter der Kontrolle von Océ Cosmos werden aus dem eingehenden Datenstrom automatisch sowohl die Produktionsanweisungen als auch die Meta - daten ausgelesen. Dabei ist die Lösung dank der transparenten Auftragsbeschreibungs Datei nicht speziell auf den Druckdienstleister zugeschnitten. Die Lösung von Canon trennt Inhalte und Auftragsdaten und entspricht so in jeder Hinsicht den Datenschutz - bestimmungen der WWK. Jederzeit reagieren „Der Prozessstandard, den wir mit Canon entwickelt haben, ist zuverlässig, leistungsstark und zukunftssicher“, urteilt Rudolf Wolf. Über definierte Kontrollpunkte ist es den zuständigen Mitarbeitern im WWK-IT-Betrieb jederzeit möglich, über die zentrale Konsole von Océ Cosmos auf alle Ereignisse zu reagieren. Die Nachvollziehbarkeit der Druckjobs entspricht damit exakt den Vorgaben der WWK. „Die Lösung ist nicht zuletzt deshalb so leistungsstark, weil Canon uns in allen Details richtig beraten und unsere Anforderungen vollständig übernommen hat. Das ist bei vergleichbaren Softwareprodukten am Markt durchaus nicht immer möglich, da Standards oft Limitierungen vorgeben und Änderungen damit schwierig werden“, schildert der Referent. Gefordert war in diesem Fall u. a. das automatische Erstellen der Metadaten und des elektronischen Jobtickets, sowie die Neugestaltung der Auftragsstrukturen – diese Features wurden in Océ Cosmos eingebettet. Die WWK erzielt mit dieser Lösung eine deutliche Qualitätssteigerung in den Prozessen, ohne den Personaleinsatz zu steigern: Lediglich ein Mitarbeiter ist für die Organisation und Überwachung der rund 40000 Druckjobs im Jahr verantwortlich. Weitere Anpassungen der automatisierten Abläufe können mittlerweile durch die WWK selbstständig durch - geführt werden. „Die komplette Migration einschließlich des Wechsels zum heutigen Druckdienstleister gelang mit der Unterstützung von Canon innerhalb von nur vier Monaten. Im Vergleich mit ähnlichen Projekten in unserer Branche, die dafür gut und gern ein Jahr benötigen, ist das ein sehr gutes Ergebnis“, schildert Wolf. Die integrierten Meta- und Accounting-Daten beschleunigen und erleichtern auch die interne Rechnungsprüfung. Die WWK sichert sich damit den maximalen Skontoerlös im fünfstelligen Bereich jährlich. Durch die portoneutrale Beilagenzuführung wurden zudem im Jahr 2014 über 150000 Euro Portokosten eingespart. „Im Alltag ergeben sich seit der Einführung immer wieder neue Möglichkeiten der Erweiterung. So haben wir als Add-on ein individuelles Modul für das Kampagnenmanagement der WWK in Océ Cosmos integriert“, sagt Canon-Consultant Claus Weindl. Kurzfristig wird die WWK auch einen Host-basierten Dateikonverter ersetzten, ohne den Dokumentenablauf oder die Geschäftsprozesse verändern zu müssen. Dieser Schritt wird die Druckdatenverarbeitung weiter vereinheit - lichen. Ebenso ist geplant, aus dem Datenstrom künftig Dokumente für Makler und Partner direkt im internen Vermittler Informations Portal VIP einzustellen. (www.canon.de) Die Münchner WWK Lebensver - sicherung a. G. hat mit Hilfe von Canon einen leistungsstarken und zukunftssicheren Prozessstandard entwickelt. WWK Lebensversicherung a. G. Die 1884 gegründete Münchner WWK Lebensversicherung a. G. ist einer der Marktführer im deutschsprachigen Raum. 2014 erwirtschaftete man Beitragseinnahmen von rund einer Milliarde Euro. Mit rund 1500 Mitarbeitern in der Zentraldirektion, über 1000 Vermittlern in der Ausschließlichkeit und über 6000 freien Maklern betreut die WWK rund 1,3 Millionen Kunden. Zum Konzern der WWK gehört ebenfalls der Kompositversicherer WWK Allgemeine AG. Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit legt das Unternehmen besonderen Wert auf die unternehmerische Unabhängigkeit. Diese Selbstständigkeit bezieht sich auch auf die geschäftskritischen Dokumentenprozesse. Die WWK verschickt jährlich mehr als 3 Millionen Briefsendungen an Kunden und Partner, was in Summe 24 Millionen Seiten p. a. entspricht.


BIT 07-2015
To see the actual publication please follow the link above