Page 10

BIT 07-2015

10 Geschäftsprozesse | BIT 7–2015 Office-Systeme aus Dokumentenlösungen, Hardware und Software anbieten. Das neue Optimised-Solutions-Portfolio ist speziell auf unsere Hardware abgestimmt und erweitert unser Leistungsspektrum an integrierten Lösungen. Es beinhaltet die drei Software-Anwendungen Output Management, Capture-Workflow und Mobile-Working, und wir planen, das Angebot kontinuierlich mit neuen Anwendungen zu ergänzen. BIT Mit der Integration des indirekten Vertriebskanals in die SBSD sollte u. a. die Präsenz von Sharp auf dem Markt nachhaltig gestärkt werden. Formuliertes Wunschziel: einer der führenden Anbieter im Bereich der Document-Solutions zu werden. Wie nah sind Sie diesem Ziel in der Zwischenzeit gekommen? Hermann Wir sind unserem Ziel schon wesentlich näher gekommen. Mit über zehn Standorten in Deutschland können wir bereits jetzt mehr und bessere Dienstleistungen für unsere Kunden und Partner erbringen. Auf der Inspire Expo in Malta haben wir gezeigt, dass wir nun in der Lage sind, ein erweitertes Produkt- und Dienstleistungsportfolio anzubieten. Man muss aber realistisch bleiben. Wir haben noch ein Stück Weg vor uns. Aber die bisherige Entwicklung kann sich durchaus sehen lassen. BIT Mit der Übernahme von Janson & Even im Juli letzten Jahres hat Sharp einen weiteren Schritt zur Stärkung seiner Kompetenz im Document-Solutions-Bereich getan. Was bedeutet diese Bündelung der Kräfte für die Vertriebs- und Supportstrategie in Deutschland? Hermann Mit unseren neuen Standorten haben wir einen wichtigen Schritt zu unserem Ziel einer besseren, deutschlandweiten Abdeckung erreicht. Auch die hervorragende Kompetenz der J+E-Mitarbeiter im Bereich Production-Print trägt zur erstklassigen Entwicklung bei. Besonders wichtig ist uns, dass wir nach wie vor zu unseren Fachhandelspartnern stehen und den Ausbau des Direktgeschäfts nicht auf Kosten unserer Partner betreiben. Das haben wir in der Vergangenheit nicht getan, und das werden wir auch in Zukunft nicht tun. Durch unsere vielen Standorte können wir nun einen besseren und vor allem lokaleren Support anbieten. BIT Durch die Digitalisierung der Prozesse ist die Arbeitswelt einem starken Wandel unterworfen. In diesem Zusammenhang haben Sie in einem Interview mit der BIT (Spezial-Ausgabe vom Juni 2014) gesagt, dass Sie „das größte Zukunftspotenzial in dem Zusammenspiel von Informationen auf Papier und Workflows der digitalen Dokumentenlogistik“ sehen. Trifft diese Aussage nach wie vor zu? Hermann Ja, voll und ganz. Bei vielen unserer Mitbewerber steht die technische Seite der IT im Mittelpunkt. Für unsere Kunden geht es jedoch um Informationen und darum, Wissen auszutauschen, um zukunftsweisende Konzepte zu entwickeln. Wir werden uns künftig darauf konzentrieren, wie Informationen übermittelt werden und wie Unternehmen diesen Prozess optimieren können. Genau da setzt Sharp mit einem umfassenden Lösungsangebot an. Es basiert auf Erkenntnissen darüber, wie, wo und wann Menschen Infor - mationen benötigen. Gemeinsam mit Kunden untersucht unser Team, wie Informationen im jeweiligen Unternehmen erfasst, verarbeitet, angezeigt und ausgetauscht werden. Darauf basierend entwickelt das Team Lösungen, die Informationen für Mitarbeiter besser zugänglich und nutzbar machen, egal ob auf Papier oder digital. BIT Mobile-Working ist hierbei ein ganz wichtiger Punkt und auch Bestandteil des Optimised-Solutions- Portfolio. Wie sehen Sie Sharp generell aufgestellt, wenn es um das mobile Arbeiten geht? Hermann Mit unserer Anwendung können Nutzer per Smartphone oder Tablet jederzeit, plattformübergreifend und sicher auf MFPs drucken oder scannen. Mobile-Working ermöglicht zudem die reibungslose Zusammen - arbeit mit anderen Programmen wie E-Mail und Filesharing. Vor allem Unternehmen und Organisationen aus dem öffentlichen Sektor können damit ihren mobilen Mitarbeitern, Besuchern und Studenten einen bequemen Service anbieten. BIT Sharp geht es auch darum, seine Vision des digitalen Büros der Zukunft weiterzuentwickeln? Wie tritt Sharp hierbei konkret als Lösungsanbieter auf, z. B. was die Nutzung von Collaboration- Tools angeht? Hermann Das Marktforschungsunternehmens IDC schätzt, dass Mitarbeiter in 44 Prozent aller Fälle die Informationen, die sie für ihre jeweilige Tätigkeit benötigen, nicht finden. Das wirkt sich nachteilig auf die Produktivität und die Gesamtbilanz von Unternehmen aus. Über Cloud Portal Office können autorisierte Mitarbeiter jederzeit, überall und von jedem Gerät aus auf Informationen zugreifen. Das vereinfacht und beschleunigt Arbeitsabläufe und die Zusammenarbeit, die Mitarbeiter sind produktiver. Cloud Portal Office ist Teil des integrierten Büro-Systems von Sharp, mit dem der gesamte Informationsfluss in Unternehmen verbessert wird. Dazu gehören ebenfalls unser Optimised-Solutions- Portfolio, unsere Multifunktions - drucker, Whiteboards und Displays. Alle Komponenten sind bestens auf - einander abgestimmt und skalierbar, sie lassen sich flexibel an die Anforderungen des jeweiligen Unternehmens anpassen. BIT Vielen Dank für das Gespräch, Herr Hermann. (www.sharpbusiness.de) „Das neue Optimised Solutions- Portfolio ist speziell auf unsere Hardware abgestimmt und erweitert unser Leistungsspektrum an integrierten Lösungen.“ „Wir sind gesamteuropäisch und auch in Deutschland über die Restrukturierungsphase hinaus.“ „Wir haben noch ein Stück Weg vor uns. Aber die bisherige Entwicklung kann sich durchaus sehen lassen.“


BIT 07-2015
To see the actual publication please follow the link above