Page 69

BIT 06-2015

BIT 6–2015 | 69 Böwe Systec baut Lösungsportfolio aus Auf Innovationskurs Im Rahmen ihrer Inhouse-Veranstaltungen im Frühjahr und Herbst diesen Jahres gewährt Böwe Systec internationalen Besuchern exklusive Einblicke in die aktuellen Produktentwicklungen. Wirtschaftlichkeit, Integrität und Prozessautomatisierung stehen dabei im Mittelpunkt. Ein Rückblick auf die Exclusive Days im Mai mit Ausblick auf die Veranstaltung im September. Rund 170 Gäste durften am 21. Mai dieses Jahres einige neue vielversprechende Lösungen sowie das neue komplettierte Kuvertiersystemportfolio in Augenschein nehmen. Absoluter Star in diesem Bereich ist nach wie vor das Hochleistungs-Kuvertiersystem Fusion Cross, das dank des wegweisenden Flow-Prinzips selbst bei Höchstgeschwindigkeiten besonders materialund maschinenschonend sowie prozesssicher arbeitet. Besonders die hohe Beilagenflexibilität des in Augsburg mit Endlospapierzuführung und EPOD (Envelope Print On Demand) für individuellen Kuvertdruck gezeigten Systems sowie der stabile Lauf und die schnellen Jobwechsel in weniger als drei Minuten beeindruckten das Fachpublikum. Dass das Allround-Kuvertiersystem im Markt, der von vielfältigen Anforderungen geprägt ist, gut ankommt, zeigen die bisherigen Verkaufs- und Installationszahlen. „Rund 60 Fusion Cross- Systeme sind eindreiviertel Jahre nach Verkaufsstart weltweit im Einsatz“, freut sich Joachim Koschier, Chief Sales Officer bei Böwe Systec. Erweitert wird die Kuvertier - systeme-Palette in diesem Jahr mit Direct Mailer, ein flexibles Kuvertiersystem für das mittlere Leistungssegment, und dem kompakten Tisch - kuvertierer Daily Mailer. Der Direct Mailer ist abgestimmt auf den Bedarf von Lettershops und kleineren Dienstleistern. Er erreicht einen Durchsatz von bis zu 15000 Kuverts pro Stunde bei Formaten bis C5 bzw. 10000 Kuverts pro Stunde bei Formaten bis C4. Über bis zu fünf Beilagenanleger – Rotations- oder Friktionsanleger – lassen sich im Sinne einer gezielten Kundenansprache Beilagen flexibel und zuverlässig zuführen. Der Einsatzbereich des Tischku - vertierers Daily Mailer liegt vor allem in den Büros und kleineren Unternehmen. Er verarbeitet Formate von C6/5 bis C4 mit einer Geschwindigkeit von bis zu 4800 Umschlägen pro Stunde. Sicherheit und Effizienz Als weiteres Highlight konnten die Besucher vorab die neue printAuditor- Zeilenkamera topSenso als Leselösung für webbasierte Digitaldrucksysteme kennenlernen, die Böwe Systec Ende 2015 auf den Markt bringen wird. Ebenfalls gegen Ende des Jahres wird auch das neue Kartenzählsystem Goldfinger erhältlich sein, das selbst solche Karten, die bisher als unzählbar galten, erkennt und schnell und zu - verlässig zählt. Mit Card Light stellte Böwe Systec das neueste Kartenversandsystem vor – eine vereinfachte Variante des Kartenversandsystems Cardcube, das mit einem angebundenen Riso-Vollfarb - drucker und dem integrierten Kartenspeicher Watermill die White Paper Factory im Kartenbereich ermöglicht. Card Light ist ebenso wie Cardcube mit einem neuen Hammerfalzwerk ausgestattet, das keine Abdrücke der embossierten Karten auf dem Träger - papier hinterlässt und bis zu 4000 Karten pro Stunde verarbeiten kann. Zwei leistungsstarke Systeme gibt es auch im Sorting-Bereich: die Simex Letter, die professionelle und sichere Post sortierung auf Hochleistungsniveau bietet, und die Simex Compact mit einem Durchsatz von bis zu 30000 Poststücken pro Stunde. Sicherheit und Effizienz, Integrität und Prozessautomatisierung werden neben dem Faktor Wirtschaftlichkeit bei den Augsburgern ganz groß geschrieben, wie auch die diesjährigen Exclusive Days zeigen. Die Herbst - veranstaltung dieser Reihe findet am 23. September 2015 in Augsburg statt. (www.boewe-systec.com) Die Hausmesse ist für die Augsburger Innovationsschmiede immer auch eine gute Gelegenheit, den Vorhang für zukünftige Entwicklungen und die bevorstehenden Markteinführungen zu lüften.


BIT 06-2015
To see the actual publication please follow the link above