Output-Management

BIT 06-2015

Output-Zentrale und Document-Factory 46 | BIT 6–2015 Titelstory Vollständige Lösungen aufeinander abgestimmt Gerade wer mit neuen Formaten an den Markt geht, benötigt eine lückenlose Produktkette. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Profiforms die Produkt-Suite docxworldES zum Multitalent entwickelt hat: Dokument - erstellung, Spooling, DV-Freimachung, Druckzentrumssteuerung, Farbmanagement, ZUGFeRD und Format-Konverter sind u. a. in einer Installation enthalten und auf einander abgestimmt. Ein Vorteil, der Projektzeiten senkt und der ewigen Bastelei im Output-Management ein Ende setzt. Vom Entwickler zum Dienstleister Je mehr Lösungen die Software docxworld bereitstellte, desto komplexer wurde die Anwendung. Profiforms reagierte und wandelte sich vom reinen Softwareentwickler hin zum Dienstleister. 2007/2008 baute das Unternehmen dann „eine riesige Serverlandschaft“ auf und übernahm mit docxworld24 fortan für seine Kunden auch die Aufbereitung ihrer Dokumente auf Click-Basis. „2011 waren wir dann einer der ersten am Markt, der eine Voll farb- Whitepaper-Production anbot“, bemerkte Schröder. Eine Dienstleistung, die immer mehr Unternehmen in Anspruch nehmen. Die neuesten Entwicklungen in docxworld24, wie die PCI-Zertifizierung und die Implementierung des ZUGFeRDFormats für den einfachen Versand von elektronischen Rechnungen im PDF-Format zeigen, dass Profiforms laut Schröder „das Output-Management von einer Last zum Produkti - vitätsfaktor für die Unternehmen gemacht hat“. (www.profiforms.de) Wir sind allesamt Denker BIT Herr Schröder, als Informatiker hätten Sie zig Jobs haben können. Warum haben Sie sich selbständig gemacht? Holger Schröder: Ich bin kein Post-it, den man einfach so hin- und herschieben kann. Dafür habe ich zu viele eigene Ideen und den brennenden Wunsch sowie das Können, diese umzusetzen. In einer großen Firma wäre ich an zu viele Decken und Wände gestoßen. BIT Wie haben Sie es geschafft, immer wieder früher als andere technologische Entwicklungen für sich zu nutzen? Holger Schröder : Wir sind allesamt Denker. Das heißt, wir haben Spaß daran, uns Szenarien auszudenken und Ideen zu entwickeln. Regelmäßig nehmen wir uns dafür eine Auszeit und organisieren so genannte Denk-Sessions. Dann sitzen wir bis tief in die Nacht zusammen und tun so, als ob Geld keine Rolle spielt. Das heißt, wir lassen unserer Kreativität den größtmöglichen Raum. Die dabei geborenen Ideen sammeln wir und prüfen später, welche zukunftsfähig sind. Und dann setzen wir diese um. Mit docxworld24 bietet Profiforms ein umfassendes Dienstleistungs - angebot. Konica Minolta: Toolbox für Output-Management Wachsender Markt Eine umfassende Toolbox für das Output-Management von Arbeitsum - gebungen aus stellt Konica Minolta vor. Transaktionsdokumente wie beispielsweise Rechnungen, Statements, Bestellungen, Lieferscheine und Briefe können mit PlanetPress Connect einfach erstellt und für den Multichannelversand weiterverarbeitet werden. Die Lösung eignet sich auch für hoch personalisierter Business- Kommunikation bei einer Vielzahl von Output-Typen, inklusive Print, HTML, E-Mail und Web und lässt sich wachsenden Geschäftsanforderungen anpassen. Für mittelgroße Unternehmen, die planen, ihren digitalen Output ohne teure Upgrades der IT in die Kommunikation einzubeziehen, ist PlanetPress Connect eine interessante Alternative zu komplexen Output-Systemen. „Wir integrieren die Connect Suite von Objectif Lune in unser Software- Portfolio, um unseren Kunden den Weg zur Multi-Channel-Kommunikation zu ebnen. Die intelligente Kombination spezifischer Kanäle wird für Unternehmen zur Gewinnung neuer Kundengruppen und zur Service-optimierung der Pflegschnell an Bedeutung“, betont Carsten Bamberg, Team Manager Product Management Production Printing Cluster West bei Konica Minolta. PlanetPress Connect ist das erste gelaunchte Modul der Objectif Lune Connect Suite, es folgt der Launch des Moduls PrintShop Mail Connect. „Mit beiden Modulen der Connect Suite werden wir unseren Kunden das perfekte Set an Tools bieten, um auf einen wachsenden Markt zu reagieren“, erläutert Bamberg. (www.konicaminolta.de)


BIT 06-2015
To see the actual publication please follow the link above