Page 43

BIT 06-2015

Output-Management BIT0614_5?? BIT 6-2014 Rubrik 1 S. / kurz Abb. Moderne Dokumentenverarbeitungsprozesse im Blick Bestens gerüstet Fest etabliert in Nischenmärkten, schickt sich der Inkjetdruck an, mit Macht auf das Terrain der konventionellen Druckmaschinen, wie Offset oder Flexo, vorzudringen. Als berührungsloses Druckverfahren kann Inkjet die unterschiedlichsten Substrate direkt in Angriff nehmen – ohne Umweg über Papier oder Folie. Was ist in naher Zukunft – nicht zuletzt auf der Drupa 2016 – von der Technologie zu erwarten? Diese Frage beleuchtet der international anerkannte Digitaldruckexperte Sean Smyth in einer umfassenden Bestandsaufnahme ab Seite 60. Output-Management wandelt sich immer mehr von einem technischen Vorgang zu einem strategischen Konzept der Kundengewinnung und Kundenbindung. Für viele Unternehmen ändert sich die Kommunikationsstruktur mit ihren Kunden, wodurch das Output-Management wichtiger wird, gerade bei transaktionalen Dokumenten. Um für zukünftige Anforderungen gerüstet zu sein sollte der Dokumentenverarbeitungsprozess optimiert werden. Mehr dazu ab Seite 48. Auch die Agenda des POSY-Output Forum ist am Dokumentenverarbeitungsprozess ausgerichtet. Am 4. und 5. November wird in zahlreichen praxisorientierten Anwendervorträgen veranschaulicht, wie andere Unternehmen ihr Output-Management mit der POSY-Output Factory gestalten und sich auf bevorstehende Herausforderungen vorbereiten.


BIT 06-2015
To see the actual publication please follow the link above