Page 33

BIT 06-2015

BIT 6–2015 | 33 Imageware: Professionelles Digitalisieren von Spezial-Vorlagen Individuelle Workflows Den besonderen Scan-Ansprüchen bei Dienstleistern, Wirtschaftsunternehmen, Bibliotheken, öffentlichen Einrichtungen und Archiven wird Imageware mit der neuen Scan-Software BCS-2 Professional gerecht. Die einzelnen Varianten der Software sowie ihre Bedienung sind exakt auf die unterschiedlichen Einsatzgebiete und Funktionen der zertifizierten Scanner-Modelle abgestimmt. Das professionelle Scannen von Büchern, Zeitschriften, Karten u. a. besondere Vorlagen erfordert spezielle Workflows. Imageware hat dazu seine Scansoftware BCS-2 Professionell in der Version 6 komplett neu designt, modular aufgebaut und mit einer anwendungsorientierten Nutzeroberfläche versehen. Die Nachbearbeitung und das elektronische Publizieren der Images können direkt im Anschluss an den Scanvorgang (auch an einem externen Arbeitsplatz) erfolgen. BCS-2 steuert unterschiedliche Scannertypen, Kopiersysteme und Digital-Kameras an. Konfigurationsabhängig sind Ergebnisse der Scanprozesse nahtlos in das Workflowsystem MyBib eDoc oder in den elektronischen Lesesaal MyBib eL integrierbar. BCS-2 Workflows bilden klar definierte Geschäftsgänge und Anwendungen ab. Diese setzen sich z. B. aus dem Auftrags- und Seitenindex, der OCR, den Meta- und Strukturdaten sowie den Übertragungszielen zusammen, so dass nachgelagerte Drittsystem und/oder Anwendungen die Daten direkt verarbeiten können. Anwender von BCS-2 Professional können Workflows selbst definieren oder durch Dienstleister definieren lassen bzw. aus einem Pool vordefinierter Standard-Workflows wählen. Zu den klassische Anwendungen zählen Sammlungs- und Retrodigitalisierung, Bestückung von Präsentationssystemen (MyBib eL/Goobi), Massendigitalisierung, Kataloganreicherung, Nationale, internationale und Campus-interne Dokumentenlieferung oder die Bestückung von E-Learning-Plattformen. Zahlreiche Funktionen Die Software ist intuitiv zu bedienen, auf Kundenanforderungen zugeschnitten und skalierbar. Die neue Profi-Variante mit ihrer Job-/Auftragsverwaltung bietet folgende Funktionen: • ImagePlus: Automatische Schräg - lagenkorrektur , Freistellen, Drehen in einer Funktion, • Automatische Segmentierung, Multicrop, Erzeugung von Einzel-Images, • Nutzung unterschiedlicher OCR Engienes (ABBYY und Tesseract), • Zonale Texterkennung, • Frei konfigurierbare und multi - linguale Oberfläche, • Übersichtliche Anzeige aller Jobs/Aufträge mit Job-Informationen und Imagevorschau, • Flexible Job/Auftrags- und Seiten- Indexierung zur Generierung von Meta- und Strukturdaten. Die Anbindung an Drittsysteme, wie MyBib eDoc, MyBib eL, Goobi u. a. ist problemlos möglich. Die Software läuft auf Windows 7/8, ist bereits Windows10 beta getestet und ist auf einen stabilen 24/7 Einsatz ausgelegt. Weitere BCS-2 Varianten Imageware bietet mit „Express“ und „Classic“ zwei weitere Varianten an. BCS-2 Express ist speziell für den Selbstbedienungsbereiche in Bibliotheken, Archiven und öffentlichen Einrichtungen sowie das dezentrale Scannen in Unternehmen konfiguriert. Die Variante hat einem klaren und übersichtlichen Aufbau der Nutzeroberfläche für eine intuitive Bedienung durch ungeschulte Nutzer. Der Fokus liegt auf den wichtigsten Basisfunktionen und großen Bedienelementen (Buttons), so dass ein administrationsarmer Betrieb gewährleistet ist. BCS-2 Classic ist für das Digitalisieren, Nachbearbeiten und elektronische Publizieren von gebundenen Vorlagen bestimmt. Unter einer einheitlichen Benutzeroberfläche können Aufsichts-, Flachbett-, Durchlauf- und Mikrofilmscanner sowie Kopiersysteme und Digital Kameras angesteuert werden. Mit der Anbindung an Mapi-fähige Mail- Clients, wie z. B. Microsoft Outlook/ Exchange oder Lotus Notes, können gescannte Dokumente direkt aus BCS-2 gemailt oder gefaxt werden. Für diese Variante gibt es eine Vielzahl an zusätzlichen Modulen. (www.imageware.de) Flexible Workflow- Definitionen ermöglicht Imageware mit der neuen BCS-2 Professional. Die Abbildung zeigt, wie erkannte Segmente als neue Images eingefügt werden.


BIT 06-2015
To see the actual publication please follow the link above