Page 61

BIT 05-2015

BIT 5–2015 | 61 Co-Reach 2015 überzeugt Dialog-Marketing auf allen Kanälen Auch in diesem Jahr war die Co-Reach wieder großer Branchentreff fürs Dialog-Marketing. Fast 6000 Besucher, über 260 Marketing-Agenturen, Web-, Database-, Druck- und Logistikdienstleister aus zwölf Ländern zeigten im Messe - zentrum Nürnberg Produkte und Lösungen für ganzheitliche, crossmediale Kommunikationsstrategien. Das Fachpublikum informierte sich in den beiden Messehallen und in insgesamt 85 Vorträgen über neueste Trends zur Verzahnung von On- und Offline-Kanälen sowie Marketing-Themen rund um Big Data. „Wir blicken auf zwei dialogintensive Tage zurück“, so Bettina Focke, Projektleiterin der Co-Reach bei der NürnbergMesse. „Die Stimmung an den Messeständen war positiv – hochwertige Standkonzepte und spannende Sonderschauen haben das Hallenbild geprägt. Auch besucherseitig haben sich unsere Erwartungen erfüllt: Das Fachpublikum war diskussionsfreudig und honorierte neben dem hochkarätig besetzten Vortragsprogramm vor allem die thematische Bandbreite mit aktuellen Schwerpunktthemen wie CRM.“ Von der Digitalisierung profitieren nicht nur die digitalen Kanäle – so die einhellige Meinung in den Gesprächen und auf den Bühnen der Co-Reach. Auf dem Weg zu erfolgreichen Kundenbeziehungen ermöglicht die intelligente Datenauswertung ein besseres Verständnis und somit eine individuellere Ansprache über die bevorzugten Kanäle der Rezipienten. Unverzichtbar bei der multisensorischen Adressierung und wichtiger Kanal für die Erstansprache bleiben hochwertige Print-Produkte von individuellen Packaging-Lösungen bis hin zu Digitaldruckveredelung. Erlebbar wurden entsprechende Strategien und Best Practices in den neuen Erlebniswelten CRM und Crossmedia – Print – Emotion, die das kanalübergreifende Konzept der Co-Reach widerspiegelten. Die Aussteller der Co-Reach blicken positiv auf zwei Messetage und die Qualität der Gespräche an den Ständen zurück. So erwarten vier von fünf Ausstellern ein Nachmessegeschäft. Die Wiederbesuchsabsicht ist sowohl aussteller- als auch besucherseitig hoch, das Fachpublikum ist zufrieden mit dem Veranstaltungsangebot. Großer Andrang auf den Vortragsflächen Einblicke in Fallbeispiele und kreative Denkanstöße erhielten Besucher in den vier Vortragsareas. Top-Referenten der Branche sorgten für bis auf den letzten Platz besetzte Reihen. So eröffnete am ersten Messetag Karl Kratz die Crossmedia Area mit seinem Vortrag „Haifischbecken Internet – Wer überlebt, wenn Technologie Paradigmen zerstört?“, während Dietmar Dahmen mit einem leidenschaftlichen Appell für Mut zur strategischen Neuausrichtung begeisterte. Besondere Aufmerksamkeit wurde dem jüngsten Sprecher der Co-Reach zuteil: Der dreizehnjährige Lorenzo Tural Osorio lud zum Ping-Pong- Thinking über Dialog-Formate im Internet und überzeugte mit erfrischender Authentizität. Großen Anklang fanden auch die hochkarätig besetzten Podiumsdiskussionen, z. B. zur Rolle Googles im Marketing von heute. Erstklassige Sessions beim Open Summit Auch der Open Summit, die Cross - media-Unkonferenz der Co-Reach, fand mit 41 Sessions abermals viel Zuspruch. Viele Besucher nahmen die Gelegenheit wahr, mit zuvor in den Vortragsareas gehörten Referenten aktuelle Themen auf Augenhöhe zu diskutieren und mit Gleichgesinnten Lösungen für eigene Problemstellungen zu erarbeiten. Keynote-Speaker Dietmar Dahmen bat zum offenen Gedankenaustausch wie Wibke Ladwig, deren Kreativ-Session für Storyteller direkt zweimal stattfinden konnte. Die nächste Co-Reach findet von 29. bis 30. Juni 2016 im Messezentrum Nürnberg statt. (www.co-reach.de) Erlebbar wurden Strategien und Best Practices in den neuen Erlebnis - welten CRM und Crossmedia – Print – Emotion, die das kanalübergreifende Konzept der Co-Reach widerspiegelten.


BIT 05-2015
To see the actual publication please follow the link above