Page 48

BIT 05-2015

Stefan Koritke, Legamaster Interaktive Lösungen Einsatzanforderungen: Es stellt sich die Frage, ob ein Projektor noch die optimale Lösung für einen Meeting-Raum ist. Speziell in den kleineren, mittleren und größeren Räumen sind interaktive E-Screens die bessere Wahl. Ein Vorteil ist die direkte Nutzung der interaktiven Fläche, wie wir es alle von den Smartphones und Tablets gewohnt sind. Die Bildqualität, Anschlußmöglichkeiten und Anbindung an andere Quellen lassen sicher wenig Wünsche offen. Zeitgemäßes Präsentieren: Zeitgemäßes Präsentieren ist nur mit professionellen, interaktiven Lösungen möglich. Dabei kommt es auf die Qualität der Lösung an. So ist das Arbeiten an den E-Screens PTX UHD angenehm. Der Moderator hat das Gefühl, als ob er direkt in das virtuelle Bild greifen könnte. Zusätzlich werden die Teilnehmer eines Meetings durch eine UHD-Auflösung optisch verwöhnt. Aktuelle Entwicklung: Sicher werden wir auch in Zukunft in besonderen Situationen Projektoren einsetzen. Aber in allen anderen Bereichen wie. z. B. Workshops, Projektarbeit usw. wird eine interaktive Touch- Lösung, ein E-Screen eingesetzt werden. (www.legamaster.de) Geschäftsprozesse 48 | BIT 5–2015 Conferencing Schahin Elahinija, Epson Deutschland Bilder in natürlichen Farben Einsatzanforderungen: Projektoren müssen augenschonende, helle Bilder in natürlichen Farben liefern. Die Lösungen von Epson garantieren dank der eingesetzten 3LCD-Technologie, dass Farben so hell sind wie weiße Bildanteile. Zudem entstehen bei ihnen keine störenden Lichtblitze. Zusätzlich erhalten Kunden eine zu allen Business-Projektoren kompatible iProjection App, mit der gängige Datenformate wie PDF, Doc oder PPT vom Smartphone ohne lästige Datei-Konvertierung abgebildet werden. Ebenfalls besitzt iProjection eine Moderationsfunktion, die in einer Diskussionsrunde, bei der sich Präsentatoren häufig abwechseln, hilfreich ist. In Lehreinrichtungen gewinnt das Thema Interaktion eine immer größere Bedeutung. Zeitgemäßes Präsentieren: Aus unserer Sicht sind LED-Projektoren heute noch nicht für den Einsatz in Unternehmen geeignet. Die gelieferte Helligkeit ist noch nicht ausreichend und auch die Farbdarstellung ist nicht gut genug für den Anspruch, den Epson an seine Lösungen stellt. Aktuelle Entwicklung: Der Vorteil der Projektoren wächst mit der Bilddiagonale. Schon ab einer Länge von etwa 80 Zoll sind Projektoren überlegen. Sie sind mobiler, flexibler bei der Aufstellung und genügsamer bei ihrem Platzbedarf. Sobald vier oder mehr Personen an einer Besprechung teilnehmen, ist ein Projektor sinnvoll. (www.epson.de) Schahin Elahinija, Leiter Marketing, Epson Deutschland GmbH: „Sobald vier oder mehr Personen an einer Besprechung teilnehmen, ist ein Projektor sinnvoll.“ Dieter Röther, Canon Deutschland Energieeffizient und kompakt Einsatzanforderungen: Eine hohe Lichtleistung ist für Business Anwender unerlässlich. Käufer sollten sich jedoch nicht allein an den im Prospekt genannten ANSI-Lumen orientieren, sondern sich von der tatsächlichen Leuchtkraft in der Praxis überzeugen. Für helle, präzise und kontrastreiche Präsentationen empfiehlt es sich, auf ein hochwertiges Objektiv zu achten. Canon Objektive sind sehr lichtstark und einige Modelle sind in der Lage, ihre Helligkeit über die gesamte Brennweite nahezu konstant zu halten. Geschäftliche Anwender sollten zudem auf eine hohe Auf - lösung sowie auf umfangreiche Verbindungsmöglichkeiten Wert legen. Zeitgemäßes Präsentieren: LED-Projektoren sind energieeffizient und verfügen über eine besonders kompakte Bauweise. Ihr Nachteil besteht jedoch in der schwachen Licht- leistung, die für Präsentationen abgedunkelte Räume verlangt. Damit ist die Praxistauglichkeit für geschäftliche Anwendungen nicht gegeben. Die meist DLP-basierten LED-Modelle leiden darüber hinaus unter den DLP-typischen Nachteilen bei der Bildqualität. Die Canon LCOS-Projektoren (XEED) hingegen nutzen die Stärken der DLP-Systeme, ohne deren Nachteile im Kauf zu nehmen und kombinieren sie mit den Vorteilen der LCD-Technologie. Aktuelle Entwicklung: Der Projektoren-Markt wird weiterhin durch technologische Verbesserungen vorangetrieben – z. B. durch die Entwicklung von Alternativen zu Quecksilberdampflampen, die auf Laser- oder LED-Technologie basieren. Die neuen Lichtquellen sind nicht nur umweltfreundlich, sondern bieten auch eine höhere Haltbarkeit. (www.canon.de) Dieter Röther, Produktspezialist Projektoren, Canon Deutschland: „LEDProjektoren sind sehr energieeffizient und verfügen über eine besonders kompakte Bauweise.“ Stefan Koritke, Director Sales und Marketing, Legamaster: „Zeitgemäßes Präsentieren ist nur mit professionellen, interaktiven Lösungen möglich. Dabei kommt es auf die Qualität der Lösung an.“


BIT 05-2015
To see the actual publication please follow the link above