Page 18

BIT 05-2015

Geschäftsprozesse 18 | BIT 5–2015 Digitalisierung Telekom / Mittelstand Die Macher: Digitalisierung made in Germany Wirtschaftswunder 4.0 Software aus der Cloud nutzen, über Social-Media-Kanäle Kunden gewinnen, sich mit einer professionellen Homepage im Netz präsentieren: Bei der Event-Reihe Mittelstand Die Macher wurde gezeigt, welche Chancen die Digitalisierung den Unternehmen bietet. BIT sprach im Rahmen der Veranstaltung mit Dirk Backofen und Jessica Wunder von der Deutschen Telekom, die als Initiator der Event-Reihe fungiert. BIT Mangelhafte Infrastruktur, fehlender Mut, Informationsdefizit. Was sind die Gründe für das Hinterherhinken des deutschen Mittelstands bei der Digitalisierung? Dirk Backofen Leider sehen fast 70 Prozent der deutschen Betriebe mit einem Jahresumsatz von unter fünf Mio. Euro die Digitalisierung im Herstellungs- und Wertschöpfungsprozess noch nicht für sie als relevant an. Dadurch verpassen Mittelständler möglicherweise die Chancen, die sich mit der Digitalisierung ergeben. Zumal die wirtschaftliche Situation der Mittelständler in Deutschland ausgesprochen gut ist, das Geschäft boomt. Und gerade das ist die Gefahr. Informationsdefizit und Berührungsangst sind meines Erachtens die ersten Hürden, die es zu überwinden gilt. Vieles ist Neuland für sie, neue Wege gehen, neue Technologien, davor haben viele mittelständische Unternehmen Angst. Sie sind nicht damit groß geworden, das ist nicht gelernte Praxis. Hier könnte beispielsweise die junge Generation, die in einem Familienunternehmen nachrückt, wichtige Impulse setzen. Die Mittelständler dürfen den Digitalisierungszug nicht verpassen. Viele tun sich auch schwer, weil sie die Notwendigkeit nicht sehen. Am Ende des Tages ist es aber so, dass diejenigen, die nicht digitalisiert haben, weg vom Fenster sind. Einige Firmen, die sich am unteren Ende des Digitalisierungsindexes befunden haben, gibt es mittlerweile nicht mehr. Wichtig ist, jetzt zu starten, mit kleinen Schritten. Der Mittelstand muss verstehen, dass es eine Herausforderung ist, vor der sie aber keine Angst haben müssen. BIT Die Deutsche Telekom ist Initiator der Eventreihe Mittelstand Die Macher und will für ein Wirtschaftswunder 4.0 sorgen. Wie definieren Sie diesen Begriff? Backofen Wir glauben daran, dass das Thema Digitalisierung völlig neue Geschäftschancen für Deutschland bietet, auch in puncto Wirtschaftswachstum. Eine neue industrielle Revolution, die definitiv kommen wird, kann von Deutschland ausgehen. Daher sprechen wir von einem Wirtschaftswunder. Der Zusatz „4.0“ ist der Hebel dafür, abgeleitet vom Begriff „Industrie 4.0“. Der Kunstbegriff soll die Vorteile der Digitalisierung made in Germany ausdrücken. Deutschland kann als Maschinenbauerland voran gehen, Standards setzen – weltweit. Schließlich würden alle von der Digitalisierung profitieren. Ein neuer Aufschwung, ein Wirtschaftswunder eben. Ich bin davon überzeugt, dass der deutsche Mittelstand seinen wichtigen Beitrag dazu leisten wird. BIT Unter dem Motto „Jetzt handeln und Ihren digitalen Erfolg planen“ hat die Veranstaltung in sechs deutschen Städten Station gemacht. Wie war die Resonanz? Backofen Die Resonanz war extrem gut. Wir haben durch die Event-Reihe in den letzten drei Jahren über 12000 Mittelständler in Deutschland erreicht. Für uns ist es wichtig, Neugier zu wecken, für diese Themen; mit den Menschen ins Gespräch zu kommen, ihnen die Wichtigkeit des Themas darzulegen und ihnen zu erklären, inwieweit sie von der Digitalisierung profitieren. Die Unternehmen sollen nicht das falsche Gefühl vermittelt bekommen, sie werden in irgendeiner Weise belehrt oder befinden sich auf einer Werbeveranstaltung. Das beste Rezept ist, auf Augenhöhe mit dem Mittelstand zu kommuni zieren und ihm anfassbare Pakete an die Hand zu geben. So dass der Unternehmer am Ende sagt: Ja, diesem Trend muss ich mich stellen, ich habe verstanden, das ich jetzt anfangen muss. BIT Welche Neuerungen gab es bei den diesjährigen Veranstaltungen? Jessica Wunder Wir hatten letztes Jahr das Motto „6 Schritte zum digitalen Unternehmenserfolg“, was bereits eine Weiterentwicklung zum Vorjahr war. Damals haben wir begonnen, „Leider sehen fast 70 Prozent der deutschen Betriebe mit einem Jahresumsatz von unter fünf Mio. Euro die Digitalisierung im Herstellungsund Wertschöpfungsprozess noch nicht für sie als relevant an.“ Dirk Backofen, Leiter Marketing Geschäftskunden, Telekom Deutschland GmbH: „Die Mittelständler dürfen den Digitalisierungszug nicht verpassen.“ Jessica Wunder, Leiterin Segment- Marketing kleine und mittelständische Unternehmen, Telekom Deutschland GmbH: „Unsere Wirtschafts - wunder pakete speziell für Mittelständler decken unseres Erachtens die wichtigsten Anforderungen der Zielgruppe ab.“


BIT 05-2015
To see the actual publication please follow the link above