Page 55

BIT 04 -2015

BIT 4–2015 | 55 Digitalisierung eines Kundenbindungsprogramms Erfolgreiche Umsetzung Thomas Grossen, CEO Output Management, und Steven Stüdli, Leiter Markt- und Kundenentwicklung bei der Trendcommerce Group, berichten über ein Großprojekt mit dem Einzelhändler Migros zur Kundenbindung. Die Trendcommerce Group verarbeitet seit Sommer 2014 für die Migros den zweimonatlichen Cumulus-Versand. Mit dem persönlichen Kontoauszug erhalten die Teilnehmer zusätzliche Rabatt-Coupons, die spezifisch auf das jeweilige Kundeninteresse abgestimmt werden. Die voll individualisierte Datenaufbereitung und Produktion der pro Aussand über zwei Millionen Wertschreiben realisiert das Unternehmen in ihrem mit Endlosfarbdigitaldrucktechnik ausgerüsteten Transaktionsdruckzentrum in Gossau SG. Das Kundenbindungsprogramm Cumulus der Migros ist seit Jahren erfolgreich in der ganzen Schweiz eingeführt. Durch die hohe Komplexität des Mailings und den Anspruch an eine höchst individualisierte Kundenan - sprache wurde der Schritt zu einer 100%igen Digitalisierung des Versandes an praktisch sämtliche Haushalte der Schweiz unumgänglich. Zusammen mit Migros setzte Trendcommerce diesen Schritt erfolgreich um. Das Cumulus-Mailing wurde nach herkömmlicher Methodik produziert, d. h. Vordrucke (Offset) wurden mit Transaktionsdaten angereichert und mehrkanalig über die Verpackungs - straßen im Closed Loop produziert. Migros führte 2014 ein konzernweites zentrales Kampagnenmanagement-Tool ein, das sämtliche Kundenkommunikationsmaßnahmen steuern und prozessieren soll. Dies war die Grundlage für eine vollständige Digitalisierung des Versandes. Der bestehende Aufbau des Mailings durfte nicht verändert werden. Die Periodizität und die Produktionszeitfenster konnten aufgrund der damit verbundenen Aktionen mit allen im Migros Genossenschaftsbund involvierten Gesellschaften nicht wirklich optimiert werden und stellten somit die Rahmenbedingungen an den Ablauf. Die Dateninputs erfolgen aus vier unterschiedlichen Systemen und zusätzlich werden alle Bilddaten ab Agentur bei gestellt. Die Produktion konnte nur mittels Whitepaper Production und Inkjet-Technologie sinnvoll realisiert werden. Zudem wurde aufgrund der hohen Spitzenvolumina und der zur Verfügung stehenden Zeit eine entsprechende Produktionskapazität gefordert. Trendcommerce verfügte über die entsprechende Technologie und die notwendigen Kapazitäten. Vortrag: Mittwoch, 24. Juni, 12.00 Uhr, Doxnet-Fachkonferenz Steven Stüdli, Leiter Markt- und Kunden - entwicklung, Trendcommerce Group, ist Experte auf den Gebieten Transaktionsdruck, Transpromo und White Space Advertising. Übertragung von Gesundheitsdaten via De-Mail Verschlüsselt und zugestellt Der sichere Versand strukturierter und unstrukturierter Daten steht beim Vortrag von Ludwig Schreyer, Leiter Datenverarbeitung, Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN), Bereich Fleischwirtschaft, im Mittelpunkt. Bei der Optimierung von Geschäftsprozessen spielt der elektronische Datenaustausch eine bedeutende Rolle. Für den sicheren Versand von sowohl strukturierten als auch unstrukturierten Daten bietet De-Mail als anbieterübergreifender Kommunikationsstandard besonderes Potenzial. Sensible Informationen, wie etwa Gesundheitsdaten, müssen dabei Ende-zu-Ende verschlüsselt übertragen werden. Ludwig Schreyer, Leiter Datenver - arbeitung, BGN: „Sensible Infor - mationen müssen Ende-zu-Ende verschlüsselt übertragen werden.“ Zur Gewährleistung des in diesem Zusammenhang geforderten Datenschutzes hat die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) mit ihrer Tochterfirma Portsol 19 GmbH eine einfache Koppelung der Ende-zu-Ende- Verschlüsselung mit der rechtsverbindlichen De-Mail entwickelt. Der Informationsaustausch mit Kommunikationspartnern, Krankenhäusern, Krankenkassen, Rentenversicherung etc. lässt sich mit dieser Lösung vielfältig gestalten. Vortrag: Dienstag, 23. Juni, 17.00 Uhr, Doxnet-Fachkonferenz Thomas Grossen, CEO Output Management bei der Trendcommerce Group, war bei der Realisierung des größten Kundenbindungsprogramms der Schweiz (Cumulus) als externer Berater in der Rolle als Projektleiter aktiv.


BIT 04 -2015
To see the actual publication please follow the link above