Page 49

BIT 04 -2015

BIT 4–2015 | 49 halten hat, ist um ca. 40 Prozent zurückgegangen. Wenn man bedenkt, dass bei den meisten Telekommuni - kationsanbietern die Anzahl der Rechnungsanfragen ca. 80 Prozent der Anrufe ausmacht, dann sind 40 Prozent weniger eine beachtlicher Wert. Die Kundenzufriedenheit ist zudem messbar hochgegangen und interessanterweise auch die Cross-Sale-Raten. Der dritte Geschäftsbereich von Pitney Bowes ist Location Intelligence. Mit dieser Technologie werden Standortdaten zentral verwaltet und zugänglich gemacht. Vor allem durch die Smartphone- und Mobilfunk-Technologie hat dieses Segment sehr viel Bedeutung gewonnen; die digitale Interaktion mit den Anbietern, wo auch immer und wann auch immer. Stichwort: Omni-Channel. Ein Kunde bestellt online ein Produkt und erhält die Option, aus mehreren Zustellmöglichkeiten zu wählen: der Versand nach Hause, ins Büro, in eine Locker- Box oder in ein Geschäft, das sich zwei Straßen weiter befindet, wo er es einfach abholen könnte. Wenn man weiß, wo sich jemand gerade aufhält, kann man geeignete Locations in der Nähe auch konkret zuordnen und anbieten. Ein weiterer Punkt ist Daten - qualität. Kerngeschäft hierbei ist die Adress-Überprüfung/-Validierung. Durch eine gültige Adresse lässt sich u. a. die Anzahl der nicht zustellbaren Sendungen minimieren. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Anwendungen wo unterschiedliche Datenbestände zusammengeführt werden müssen, etwa im Bankgewerbe. Die Heraus - forderung dabei ist, dass jeder Kunde in unterschiedlichen Systemen mit teilweise unterschiedlichen Namen geführt wird. Das fünfte Tätigkeitsfeld von Pitney Bowes ist E-Commerce. Nehmen Sie unser Geschäft mit Ebay. Beim internationalen Handel und Versand gibt es vieles zu beachten: Import- und Export-Restriktionen, welche Zoll- und Steuersätze müssen ab welchen Grenzen angewendet werden. Das überfordert viele Händler. Pitney Bowes macht das alles ein bisschen einfacher. Wir sagen den Leuten, in dem Moment, in dem sie sich einen Artikel auf Ebay anschauen, was das Produkt kosten wird, indem wir ein garantiertes Angebot abgeben für Zölle, Steuern, Transport, etc. Um dies gewährleisten zu können, schaut sich unser System das Produkt an, schätzt daraus den Zollcode, Gewicht und Volumen etc. und gibt dann innerhalb von Milli - sekunden ein verbindliches Angebot ab. Wird das Produkt dann gekauft, muss der Händler das Paket nur an einen unserer Hubs schicken. Dort wird die Sendung überprüft, fehlende Daten werden festgestellt, die Zolldokumente werden vorbereitet und dann geht das Paket an den Endkunden. Die Daten, die dabei erhoben werden, kommen zurück in den Algorithmus und helfen, bei der nächsten Schätzung die Genauigkeit zu verbessern. BIT Bleiben wir nochmal kurz bei den Multi Channel Communi - cations. Ein sehr wichtiges Thema für die Kunden, oder? Stehmann Selbstverständlich. Und auch ein sehr wichtiges Thema für uns. Ein Trend, den wir im Einzelhandel aber auch im Dokumentenversand sehen. Kunden wollen heutzutage mehr Vielfalt für denselben Tatbestand haben. Wo es früher gereicht hat, die Rechnung per Post zuzuschicken, wollen die Verbraucher zum Teil die Rechnung zusätzlich noch als PDF. Oder als Video-Rechnung oder etwas anderes. Die Welt wird in dieser Hinsicht komplexer und wir helfen dabei, diese Komplexität darzustellen. BIT Sprechen wir über den aktuellen Relaunch: Erst drei Mal hat Pitney Bowes in seiner 95-jährigen Geschichte sein Markenlogo neu gestaltet – 1930, 1971 und jetzt. Beim aktuellen Re-Branding handelt es sich aber nicht nur um die Einführung eines neues Logos. Vielmehr steckt eine neue Markenstrategie dahinter, eine neue Markenidentität. Bitte erzählen Sie uns mehr darüber. Stehmann Der Logo-Wechsel ist nur das äußere Zeichen einer Veränderung des Unternehmens. Wir haben uns die „Wir sind ein Technologieunternehmen, das Milliarden von Commerce- Transaktionen unterstützt. Das beginnt mit simplen Versandtransaktionen und geht bis hin zu E-Commerce.“ „Wir haben unser Unternehmen vor allem auf Wachstumsmärkte wie die Bereiche Digital Commerce und Software ausgeweitet. Gleichzeitig sind wir aber unserem Kerngeschäft treu geblieben.“ Ein Blick in das Global Technology Center von Pitney Bowes in Danbury, Connecticut USA): Pitney Bowes ist einer der Techno - logieführer im Bereich der physischen und digitalen Dokumenten- und Postbearbeitung.


BIT 04 -2015
To see the actual publication please follow the link above