Output Management

BIT 03-2015

Output-Management Neue Wege für das Output-Management Ideale Basis schaffen Es ist Gang und gäbe, dass Unternehmen aufgrund ihres kontinuierlichen Wachstums und im Rahmen einer grundlegenden Zentralisierung neue Wege für das Output-Management suchen. Ein Beispiel hierfür ist die Dresdner Von Ardenne GmbH, die angesichts eines wachsenden Volumens an digitalen und gedruckten Dokumenten vor der Aufgabe stand, diese aus dem neu eingeführten SAP-System in unterschiedlichen Formaten und auf verschiedenen Versandwegen ausgeben zu können. Wie das gelingen konnte, erfährt man ab Seite 50. Der Wunsch nach Geschwindigkeit und Flexibilität in der Kundenkommunikation hat weiter zugenommen und ist zu einem wichtigen Faktor zur Sicherstellung der Kundenzufriedenheit geworden. Zu lange Bearbeitungszeiten und ungenügende Kompetenz bei der Beantwortung werden da schnell zum großen Ärgernis für den Kunden. Die automatisierte Klassifizierung und Beantwortung von elektronischen Dokumenten mithilfe eines E-Mail-Response-Management Systems kann Unternehmen die notwendige Unterstützung bringen. Vorausgesetzt, man will die digitalen Kommunikationskanäle weiter fokussieren. Wie dies beispielsweise bei Auto-Direktversicherungen gehandhabt wird, kann man ab Seite 54 nachlesen.


BIT 03-2015
To see the actual publication please follow the link above