Page 36

BIT 03-2015

Geschäftsprozesse 36 | BIT 3–2015 Titelstory BIT Lassen Sie uns kurz auf diese drei Branchen eingehen. Was sind die Herausforderungen in der Logistik? Schnittker Transport und Logistik ist ein sehr heterogenes Feld – denken Sie an Seelogistik, Stückgut, Frachtgut, Gefahrgut, Luftfracht. Das Vorgehen jedes Unternehmens ist sehr individuell. Hier sind gute Branchenkenntnisse in Verbindung mit unseren ECM-Lösungen ausschlaggebend für den Erfolg. So können wir Probleme in den einzelnen Logistikbereichen optimal lösen. Wichtig ist auch, dass es nicht nur um das reine ECM geht, sondern darum, die bestmöglichen Prozesse und Abläufe festzuschreiben und sie mit Informationstechnologie ab - zubilden. Denken Sie an Digitalisierung und Scannen, das ist in der Logistikbranche ein riesengroßes Thema. Beispielsweise waren wir gerade mit unseren Lösungen für ZUGFeRD – das ist das übergreifende Format für den Rechnungsaustausch zwischen den Unternehmen und Behörden – auf einer Roadshow durch Deutschland unterwegs. Die Logistikunternehmen sind gezwungen ihre Rechnungsstellung nun komplett umzustellen, weil beispielsweise das, was die Autohersteller schon seit langem umgesetzt haben, keine Papierrechnungen mehr zu akzeptieren, jetzt in allen Unternehmen Einzug halten wird. Aber nicht nur in der Buchhaltung ist Digitalisierung ein großes Thema. Die Logistikbranche arbeitet mit sehr viel Papier für sehr spezielle und sehr komplexe Prozesse. Denken Sie nur an Gefahrgut, Ablieferungsscheine, Frachtpapiere für Schiffe oder Flugzeuge. Mittelfristig werden die Unternehmen diese Dokumente scannen und digital archivieren. Wir werden sie dabei unterstützen. BIT Welche Themen diskutieren Sie mit den Kunden aus der Finanzbranche? Schnittker Da sprechen wir über die verschiedenen Arten der Dokumentenerfassung. Wenn Banken viele Filialen haben, arbeiten sie mit Netzwerk- Scannern. Die sollen sehr einfach zu bedienen sein. Ein Netzwerk-Scanner soll wenige, maximal drei bis vier Buttons haben. Das ist das eine Ende einer sehr großen Bandbreite von eingesetzten Scannern. Das andere Ende sind Produktionsstraßen mit den großen Zentrale E-Mail-Archivierung Viele Unternehmen archivieren heute ihre E-Mails in Langzeitarchiven. E-Mails sind aber zunehmend Bestandteil von Geschäftsprozessen. Jeder Mitarbeiter bekommt Nachrichten oder Informationen per Mail, die geschäftsrelevant sind und deshalb nicht nur zwingend archiviert, sondern auch in die Geschäftsprozesse eingebunden werden müssen. Die Anwender fragen nach Beratung – etwa wie sie E-Mails optimal verschlagworten oder wie sie aneinander gekettete E-Mails vernünftig archivieren, Prozessen zuordnen und anschließend wieder darstellen. Alos Solution beobachtet sehr genau, was rechtlich und regulatorisch gerade passiert. Denn die Anwender wissen, dass sie reagieren sollten – sie wissen aber häufig nicht über die Rahmenbedingungen Bescheid. Und sie haben kaum Vorstellungen mit welchen technischen Möglichkeiten sie diese Herausforderungen lösen können. Diese Themen zusammenzubringen ist genau die Aufgabe von Alos Solution. IBML-Scannern. Hier können schon während des Scan-Vorganges Geschäftsentscheidungen gefällt werden: Sind alle Dokumente für den Vertrag zugesandt worden? Ist der Vertrag unterschrieben usw.? Wir bieten die Beratung – etwa bei welchen Anforderungen können die Mitarbeiter welche Dokumente optimal erfassen? Wenn eine Filiale nur wenige Blätter zum Digitalisieren hat, können sich die Verantwortlichen die Transportwege zum Scan-Zentrum sparen. Die beste Lösung ist es, direkt am Arbeitsplatz zu digitalisieren. Wenn eine Bank allerdings jeden Tag zehntausende Dokumente erfassen muss, ist es günstiger, die Transportwege zu zahlen. Die Erfassung der Informationen ist dann zentral, Digitalisierung und Verarbeitung erfolgen in höchster Geschwindigkeit und voll automatisiert. Viele Banken befinden sich gerade in einem Veränderungsprozess – die Themen mobiles Erfassen und E-Mail- Archivierung stehen bei vielen Verantwortlichen sehr weit oben auf der Agenda. BIT Wie sehen die Herausforderungen im öffentlichen Dienst aus? Schnittker Wir sind sehr stark in den Themenbereichen unterwegs, die sich durch die Veränderungen in der Alterspyramide ergeben. Das sind beispielsweise Lösungen für Behindertenbeihilfe oder Pflegezuschüsse. Mit unserer Hilfe werden die Gemeinden Kosten reduzieren oder das steigende Volumen ohne höhere Kosten abfangen. Auf der einen Seite ist die Nachfrage da, auf der anderen Seite weisen wir unsere Kompetenz mit sehr guten Referenzen nach. Dazu zählen auch Spezialbereiche – etwa wie die Mitarbeiter die Beihilfe bearbeiten können, wie sie Angebote und Rechnungsstellung vergleichen können. Und auch hier ist das Thema ZUGFeRD entscheidend: Wir unterstützen den öffentlichen Dienst bei seinem Wandel von der Papierrechnung zum automatisierten Datenaustausch. Friedhelm Schnittker, Vice President Alos Solution: „Bis 2016 werden wir mit dem Alos-Solution Konzept noch in weiteren Ländern vertreten sein. Um dies zu realisieren, setzt Spigraph zum einen auf organisches Wachs - tum sowie die Akquisition von Unternehmen in den entsprechenden Ländern.“


BIT 03-2015
To see the actual publication please follow the link above