Page 24

BIT 03-2015

Geschäftsprozesse 24 | BIT 3–2015 Messen Dr. Ulrich Kampffmeyer, Project Consult 20 Jahre sind genug? Wenn man seit über 20 Jahren eine Veranstaltung wie die DMS Expo mitgestaltet hat, ist es nicht einfach, sich zu verabschieden. Doch wie ich selbst eindringlich in verschiedenen Artikeln in den letzten Jahren dargelegt habe, war eine komplette Neufassung des Konzeptes der DMS Expo seit langem fällig – eigentlich spätestens zum Zeitpunkt des Umzuges von Köln nach Stuttgart. Dies ist aber nicht den Messegesellschaften anzulasten, sondern unserer Branche selbst. Es ist uns nicht gelungen, die Wichtigkeit des Themas Information- Management als Botschaft „an den Mann zu bringen“. Verzettelt zwischen Akronymen und Verbandsseparatismen bis hin zur Auffassung, es gibt diese Branche nicht, reicht das Spektrum. Für die neu aufgestellte IT & Business gilt es zwei Aspekte zu betrachten: Zum einen ist es richtig, den integrativen Aspekt von Information Management, meinetwegen auch DMS, ECM oder EIM abgekürzt, herauszustellen. Die Methoden und Technologien sind heute Infrastruktur und gehören damit zur Grundausstattung aller Software- Anwendungen. Die Aufhebung der Trennung der drei Messen ist daher richtig und zu begrüßen. Aber andererseits verliert „unser Thema“ rund um Dokumente, Prozesse, Zusammenarbeit und Archivierung damit an Visibilität und Eigenständigkeit. Ich war immer der Meinung, um eine Branche zu sein, braucht die Branche eigene Standards, eigene Publikationen, eigene Kongresse, eigene Messen, ein eigenständiges, identifizierbares Bild im Markt. Dieses geht nun mit der DMS Expo verloren und andere Veranstaltungen, die das Thema versuchen zu besetzen, haben nicht die Strahlkraft und die Anziehung, die selbst eine schrumpfende Messe noch in den letzten Jahren erreichte. Nun gilt es für Anbieter, Integratoren und Berater andere Wege zu finden, um die Bedeutung des Themas angesichts der Abhängigkeit von Verfügbarkeit und Richtigkeit der Information weiter voranzutreiben. Die IT & Business ist dabei jetzt nur noch ein Baustein und nicht mehr der Kulminationspunkt. (www.project-consult.com) Dr. Ulrich Kampffmeyer, Geschäftsführer Project Consult Unternehmens - beratung GmbH: „Es ist uns nicht gelungen, die Wichtigkeit des Themas Information Management als Botschaft ,an den Mann zu bringen‘.“ Reinhold Müller-Meernach, Seal Systems Gemischtwarenladen Das neue Messekonzept hat uns nicht überzeugt. Der Konsolidierungsprozess von drei auf eine Messe geht auf Kosten der Spezialisierung und Profilschärfe. Die Messebesucher sind auf ein bestimmtes Lösungsangebot fokussiert und da ist es nicht hilfreich, in Richtung Gemischtwarenladen zu gehen. Nach unserem letzten Auftritt kamen deshalb starke Zweifel auf, ob wir uns zukünftig weiter auf der DMS Expo engagieren. Wir sind der Meinung, dass der neue „Universal-Titel“ vermutlich eher nicht dazu beitragen wird, gezielt Fachinteressenten anzusprechen. In unserer Wahrnehmung war der Begriff DMS Expo eine über viele Jahre eingeführte Marke. Auch wenn sich Themen und Schwerpunkte ändern: man hätte diese bei - behalten können und sollen. Wie eingangs bereits beschrieben, haben wir bereits nach unserem Auftritt im Jahr 2014 entschieden, von einer erneuten Teilnahme auf der DMS Expo abzusehen. Da wir aber immer auf der Suche nach Veranstaltungen sind, auf denen sich Seal Systems mit Lösungen und Konzepten einem Fachpublikum aus der Industrie präsentieren kann, werden wir die Entwicklung beobachten und jedes Jahr neu entscheiden. (www.sealsystems.de) Reinhold Müller- Meernach, Leiter Marketing, Seal Systems AG: „Der Konsolidierungsprozess von drei auf eine Messe geht auf Kosten der Spezialisierung und Profilschärfe.“ W. von Schrader, Yaveon Vernetzung Digitale Geschäftsprozesse enden nicht an der Applikationsgrenze. In den letzten Jahren habe ich an verschiedenen Stellen mit Messebetreibern und Ausstellervertretern über die Zukunft von Messen für Unternehmens-Software gesprochen. Mit vielen war ich einer Meinung, dass die starke Differenzierung von IT-Messen nach Produktgruppen für die Industrie nicht mehr sinnvoll ist. Der moderne CIO ist auch im Mittelstand längst zum Organisator digitaler Geschäftsprozesse geworden. Alle streben nach Vernetzung. Da ist es nur normal, dass auch eine Messe den Zusammenhang zwischen ERP, CRM, DMS und anderen Anwendungen zeigen muss. Wernher von Schrader, Leiter Marketing, Yaveon AG: „Zu wünschen ist, dass auch die Aussteller das Konzept der vernetzten IT-Applikationen und durchgängiger Geschäftsprozesse in ihren Exponaten in Stuttgart deut licher werden lassen.“ Die Messe Stuttgart vollzieht nun diesen Schritt mit der nächsten Veranstaltung und legt bewusst die drei Messen DMS Expo, CRM-Expo und IT & Business in einer Halle zusammen. Zu wünschen ist allerdings, dass auch die Aussteller das Konzept der vernetzten IT-Applikationen und durchgängiger Geschäftsprozesse in ihren Exponaten in Stuttgart deutlicher werden lassen. Weg von unklaren Begrifflichkeiten und hin zu anschaulichen Abläufen. In diesem Jahr wird sich der interessierte CIO noch selbst die Zusammenhänge zwischen DMS, ERP und CRM für seine Digital Economy zusammensuchen müssen. Er muss dafür aber nicht mehr die Halle wechseln. (www.yaveon.de)


BIT 03-2015
To see the actual publication please follow the link above