Page 23

BIT 03-2015

Der Wegfall des Akronyms „DMS“ war aus meiner Sicht längst überfällig. Allerdings halte ich die Diskussion für überflüssig. Seit Jahren wird immer wieder über Namen und Akronyme diskutiert. Was es alles schon gab: DMS, DRT, ECM, EIM und, und, und! Wir müssen uns in die Themen der Kunden hineindenken – sie interessieren sich nicht dafür, welche Namen darüber stehen, solange die Software das bietet, was sie brauchen. Business Software ist dafür da, Geschäftsprozesse zu optimieren, Erleichterung in den Arbeitsalltag zu bringen. Das haben alle Business-Anwendungen gemeinsam – egal ob Business Intelligence, Dokumenten-Management, Finanzbuchhaltungssysteme, ERP, ECM, digitale Archivierung oder CRM. Der Übergang zwischen den Anwendungen ist fließend, heute mehr als je zuvor. Einerseits integrieren ERP-Anbieter einige Dokumenten- Management-Funktionen in deren Standard-Software, anderseits ergänzen ECM-Anbieter ihr Portfolio mit Analyse Tools usw. Die Aufgabe ist, geeignete Informationstechnologie für Unternehmensprozesse anzubieten. Deshalb begrüßen wir das neue Messe-Konzept. Die Zusammenführung der Angebote unter einer Dachmarke macht Sinn und erleichtert nicht nur die Kommunikation, sondern bringt es auf den Punkt: es geht um IT und Business, Technologien für Geschäftskunden. Wir werden mit der Marke Optimal Systems aktiv vor Ort sein. (www.optimal-systems.de) Dr. Olaf Holst, Geschäftsbereichsleiter Vertrieb & Partner- Management, Optimal Systems GmbH: „Die Kunden interessieren sich nicht dafür, welche Namen darüber stehen, solange die Software das bietet, was sie brauchen.“ Prof. Claus Oetter, VDMA Logische Konsequenz Wir als Träger der Messe sowie Aussteller mit dem VDMA-Gemeinschaftsstand betrachten das Zusammenwachsen der drei Messen als logische Konsequenz und Ergebnis einer Entwicklung im Markt selbst. Als Anwender von IT-Lösungen ist die Sicht auf die verschiedenen Themenbereiche schon lange nicht mehr so scharf getrennt. Es wird nach Gesamtlösungen für die Aufgabenstellungen der Unternehmen gesucht. Diese sind vielschichtig, technologie-übergreifend und erfordern oft eine Betrachtung, die über technologische Fragestellung weit hinausgeht. Sowohl für die Aussteller als auch die Besucher ergeben sich durch diese Konstellation erhebliche Synergieeffekte. Durch die räumliche Nähe der verschiedenen Technologien von ERP über CRM bis hin zu DMS wird der Vernetzungsgedanke großgeschrieben. (sw.vdma.org) Prof. Claus Oetter, Stellv. Geschäftsführer VDMA: „Durch die räum liche Nähe der Technologien von ERP über CRM bis hin zu DMS wird der Vernetzungsgedanke großgeschrieben.“ Harald Klingelhöller, VOI Chance Der VOI – Verband Organisations- und Informationssysteme e. V. gehört zu den Initiatoren der DMS Expo, nimmt seit vielen Jahren mit einem VOI-Partnerstand an der Veranstaltung teil und wirkt im Beirat sowie als Träger der DMS Expo bzw. als Partner der IT & Business mit. Ziel der Zusammenlegung des Stuttgarter Messe-Trios ist es, die Messeattraktivität für Besucher und Aussteller zu steigern. Die IT & Business präsentiert sich in ihrer neuen Struktur in einer gemeinsamen Halle, als eine umfassende Lösungsmesse und erfüllt somit grundsätzlich den Anspruch von heutigen Fachabteilungen, sich ganzheitlich über IT-Lösungen von konkreten Aufgabenstellungen informieren zu wollen. Die Messe Stuttgart vollzieht hier konsequent eine Ausrichtung in Richtung Enterprise-Information Management (EIM) als ein Daten, Informationen und Wissen umfassendes Qualitätskonzept, zur Verbesserung der Unternehmensprozesse. Als Fachverband hat der VOI schon vor einigen Jahren diesen Wandel hin zum EIM in sein Programm aufgenommen. Die Veränderung der Märkte beobachten wir als Verband sehr aufmerksam. Aber jeder Wandel beinhaltet auch die Chance für eine Erweiterung der bestehenden ECM-Landschaft. Daher unterstützt der VOI das ganzheitliche geprägte Konzept der Messegesellschaft. Auch wenn der Name der DMS Expo in den Hintergrund tritt, so bleibt der Standort Stuttgart dennoch die zentrale Plattform. Die neue IT & Business übernimmt konsequent die bisherigen Rahmenprogramme der DMS Expo und CRM-Expo. Auf den Fachbesucher warten auch zukünftig spannende Fachforen, Live-Szenarien sowie Best- Practice-Beispiele. Auch informative Kurzseminare, wie der VOI-Dome oder Praxisberichte der Finalisten des „Excellence with EIM“-Awards werden zukünftig hier verfügbar sein. (www.voi.de) Harald Klingelhöller, Vorstandsvorsitzender des VOI: „Ziel der Zusammenlegung des Stuttgarter Messe-Trios ist es, die Messeattraktivität für Besucher und Aussteller zu steigern.“ Dr. Olaf Holst, Optimal Systems Sinnvolle Zusammenführung BIT 3–2015 | 23


BIT 03-2015
To see the actual publication please follow the link above