Page 21

BIT 03-2015

BIT 3–2015 | 21 Jürgen Biffar, Docuware Herausforderung für die Messe Jürgen Biffar, Geschäftsführer Docuware GmbH: „Wir sind von Anfang an dabei und werden auch in diesem Jahr auf der IT & Business vertreten sein.“ Wir glauben nicht, dass ein IT-Verantwortlicher, der in unserer Kernzielgruppe Mittelstand in der Regel für mehrere Technologien und Lösungen im Unternehmen zuständig ist, allein wegen des Themas ECM eine Messe besucht. Deswegen unterstützen wir grundsätzlich Messen, die, ähnlich wie die CeBIT, Unternehmenslösungen in ihrer ganzen Breite adressieren. Dazu muss natürlich eine kritische Masse an Ausstellern und Besuchern zur IT & Business kommen – dort liegt die Herausforderung für die Messe Stuttgart. Den Wegfall des Akronyms DMS sehen wir ambivalent. Unter Dokumenten Management und DMS können sich viele Anwender mittlerweile etwas vorstellen, da wäre ein weiteres Propagieren des Begriffs sinnvoll. Andererseits setzt sich weltweit die Abkürzung ECM immer mehr durch, daher müssen wir diese als Gattungsmarke für unsere Lösungen stärken. Wir sind von Anfang an dabei und werden auch in diesem Jahr auf der IT & Business vertreten sein. Persönliche Gespräche mit dem Hersteller sind nicht zu ersetzen und für die Besucher effizient und wertvoll. (www.docuware.de) Bettina Eberhard, Kodak Alaris Lassen wir uns überraschen Die Entscheidung der Stuttgarter Messe kommt nicht überraschend, wenn man die Entwicklung der letzten Jahre sieht. Und trotzdem ist es schade, dass es eine DMS Expo in dieser Form nicht mehr geben wird. Wir waren fast von Anfang an Aussteller und es war für uns die ideale Plattform, unsere Scanner und Scan- Lösungen einem qualifizierten Fachpublikum zu präsentieren. Nun stellt sich natürlich die Frage, wie gut es der Messe Stuttgart gelingt, das Profil der „IT & Business“ zu schärfen. Die Beschreibung „… zu zeigen, wie Unternehmen durch eine digitale Optimierung ihrer betrieblichen Abläufe effizienter, einfacher, sicherer und kostengünstiger arbeiten können“ umfasst natürlich ein sehr, sehr breites Feld an Lösungen. Wollte man diese alle abdecken, würde wohl eine Halle nicht reichen. Lassen wir uns überraschen wie Aussteller, aber auch Besucher auf die Neuausrichtung reagieren werden. Ich kann heute noch nicht definitiv sagen, ob wir wieder als Aussteller vertreten sind und wenn ja, wie unser Messekonzept aussehen wird. (www.kodakalaris.de) Bettina Eberhard, Marketing Manager DACH, Information Management, Kodak Alaris Germany GmbH: „Ich kann heute noch nicht definitiv sagen, ob wir wieder als Aussteller vertreten sind und wenn ja, wie unser Messekonzept aussehen wird.“ B. Zöller, Zöller & Partner Überfällig Die Zusammenführung der DMS Expo mit der IT & Business, um wieder Skaleneffekte ausschöpfen zu können, ist für mich nachvollziehbar. Hier muss man einfach anerkennen, dass die ECM-Anbieter heute mit Webcasts, Roadshows, VMWare Demos beim Kunden sehr viel mehr Möglichkeiten haben, ihre Produkte zu präsentieren als vor einigen Jahren. Die Namens - änderung war meines Erachtens überfällig: Die auf einer DMS Expo ausgestellten Themen sind mittlerweile mehr als nur Dokumenten-Management. Es geht doch schon lange nicht mehr nur um auch in Zukunft unverzichtbare Themen wie DMS, Akte & Archiv, sondern auch um neue Themen wie Collaboration, Enterprise Search, neue Arbeitsmöglichkeiten in der virtuellen cloudbasierten Projekt - arbeit u. v. m. Diese Themen sind mit „DMS“ nicht gut etikettiert. Die Anbieter fühlen sich nicht angesprochen und ein Anwender mit Interesse an diesen Themen würde auf einer DMS Expo aufgrund des Namens nicht unbedingt eine passende Lösung vermuten. Das Thema Integration einer ECM-Lösung in andere Fachanwendungen ist auf einer reinen DMSMesse vielleicht auch nicht gut adressierbar. Hier eine Nähe zu den ERP-Anbietern auf der IT & Business zu schaffen, könnte diesen Aspekt ausnutzen. Solange Anwender mit kurzen Wegen eine relevante Anzahl Anbieter recherchieren möchten, um sich einen ersten Überblick über Markt und Firma zu verschaffen, oder um sich auf Fachforen zu aktuellen Themen und Diskussionen zu informieren, solange wird es meiner Meinung nach solche Fachmessen geben. Es ist sinnvoll wenn es regional verteilte Veranstaltungen gibt, um den Kunden entgegenzugehen. Eine Fachmesse im Herbst in Stuttgart ist für den wirtschaftlich starken Südwesten ein sinnvolles Informationsangebot. (www.zoeller.de) Bernhard Zöller, Geschäftsführer der Zöller & Partner GmbH und ECMBerater: „Die Zusammenführung der DMS Expo mit der IT & Business, um wieder Skaleneffekte ausschöpfen zu können, ist für mich nachvollziehbar.“


BIT 03-2015
To see the actual publication please follow the link above