Page 10

BIT 03-2015

Geschäftsprozesse Office-Systeme Samsung: CeBIT-Interview mit Fabian Maiwald Business als neue Marke Die umfassende Vernetzung von Produkten, Prozessen und Personen eröffnet neue Chancen für fast jedes Unternehmen. Auf der CeBIT 2015 hat Samsung gezeigt, wie Firmen die Potenziale der digitalen Transformation zur Steigerung ihrer Innovationskraft erschließen können. BIT sprach mit Fabian Maiwald, Manager Marketing Controlling & PR Printing Solutions bei der Samsung Electronics GmbH, unter anderem über die neue Marke „Samsung Business“ und das Füllhorn an Neuheiten im Portfolio. BIT Herr Maiwald, auf der CeBIT hat Samsung gezeigt, wie Firmen die Potenziale der digitalen Konvergenz zur Steigerung ihrer Innovationskraft erschließen können. Fabian Maiwald Das stimmt. Schließlich ist die geräte- und ortsunabhängige Vernetzung der Schlüssel zur Innovationskraft der digitalen Konvergenz. Mit eigenen bereichsübergreifenden Produkten und Lösungen sowie einem starken Partnernetzwerk hat Samsung auf der CeBIT ganzheitliche Lösungsszenarien u. a. für das Bildungs, Gesundheits- und Finanzwesen, den Handel sowie die Bereiche Hotellerie und Transport/Logistik gezeigt. Die Besucher unseres Messestandes haben unsere branchenspezifischen Antworten auf die sich verändernden Anforderungen begeistert aufgenommen. BIT Im Mittelpunkt des Messe - auftritts stand die Vorstellung der neuen Marke Samsung Business. Können Sie uns mehr über diese neue B2B-Ausrichtung sagen? Maiwald Bis 2020 wollen wir einen substanziellen Anteil des Gesamtumsatzes mit Lösungen für Geschäftskunden erwirtschaften. Unter Samsung Business fassen wir in einem ganzheitlichen Ansatz unser vielseitiges Portfolio aus konvergenten Produkten und Lösungen zusammen. Hierzu zählen nicht nur IT-Produkte, sondern alle Bereiche aus dem Portfolio von Samsung. Dabei handelt es sich um für verschiedene Branchen maßgeschneiderte Anwendungen, die sicher, schnell einsatzbereit und besonders zuverlässig und leistungsstark sind. Die Business-Produkte von Samsung zeichnen sich durch eine einfache und intuitive Handhabung aus, die den Schulungsund Wartungsaufwand deutlich reduzieren können. Speziell für KMUs hat Samsung das Lösungspaket „Business Core Printing Solutions“ (BCPS) geschnürt, das aus professionellen In- und Output-Lösungen besteht, die keine Server-Infrastruktur benötigen. BIT Was können wir uns unter den neuen Dokumentenlösungen für den Mittelstand vorstellen? Maiwald Dokumente werden in jedem Unternehmen abteilungsübergreifend erstellt, digitalisiert, bearbeitet und verwaltet. In großen Konzernen geschieht dies meist auf einer komplexen Server-Struktur. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen dagegen haben nach unserer Erfahrung oft nicht die finanziellen Mittel oder die personelle Ausstattung, um eine umfangreiche IT-Landschaft aufzubauen. Für diese bietet Samsung mit den BCPS eine ebenso einfache wie kostengünstige Komplettlösung an, deren Komponenten modular auch einzeln verfügbar sind. Das Software-Paket kann Unternehmen den Umgang mit Dokumenten, beispielsweise durch die Möglichkeit zum sicheren Scannen und Drucken aus der Cloud, dem Auslesen von Barcodes, zur Authentifizierung bei sensiblen Dateien oder zur Kostenkontrolle erleichtern. Auch die Durchführung von OCR-Aufgaben direkt am Multifunktionssystem ist mit den BCPS unkompliziert möglich. Mit der neuen erweiterten BCPSVersion 1.2, die zur CeBIT gelauncht wurde, bietet nun eine wesentlich Fabian Maiwald, Manager Marketing Controlling & PR Printing Solu - tions, Samsung Electronics GmbH: „Unter Samsung Business fassen wir in einem ganzheit - lichen Ansatz unser vielseitiges Portfolio aus konvergenten Produkten und Lösungen zusammen.“ Mit dem Android- Bedienkonzept hat Samsung Unternehmen die Möglichkeit eröffnet, Apps genauso auf ihren Multifunktionssystemen zu installieren wie auf einem Tablet. 10 | BIT 3–2015 „Die geräte- und ortsunabhängige Vernetzung ist der Schlüssel zur Innovationskraft der digitalen Konvergenz.“


BIT 03-2015
To see the actual publication please follow the link above