Page 94

BIT 02-2015

Output-Zentrale und Document-Factory Kundenkommunikation Social-Business-Collaboration – Wie sicher ist „Facebook im Büro“? Facebook at work Social-Enterprise-Networks sind in Unternehmen keine Seltenheit mehr. In ihnen laufen klassische Anwendungen wie Groupwork und Intranet mit Sharing-Funktionen wie Messaging, Wiki und Blog zusammen. Das bringt Herausforderungen für Datenspeicherung und Datenschutz mit sich. Wie gehen die Anbieter von Social-Business-Werkzeugen damit um? Faktoren, damit Social-Business-Collaboration Werkzeuge ihren praktischen Nutzen entfalten können: Laut der McKinsey-Studie „Evolution of the networked enterprise“ sparen Mitarbeiter allein dadurch 30 Prozent an Zeit, dass sie bei der Bearbeitung von Nachrichten anstelle von E-Mail Social-Business- Tools verwenden. Und die Produkti - vität von Wissensarbeitern in Unternehmen nimmt McKinsey zufolge um 25 Prozent zu. Anbieter im Vergleich Wenn es jedoch um die Speicherung und den Schutz der Daten geht, taugt Facebook als Vorbild eher weniger für die zahlreichen Anbieter von Social- Enterprise-Networking-Suites. Darunter befinden sich Schwergewichte der IT-Branche wie IBM, Microsoft, SAP und die Deutsche Telekom AG. IBM gehört mit der Lösung Connections laut dem „Social Business Vendor Benchmark“ der Experton-Analysten zu den Marktführern und stellt Unternehmen sowohl die Vor-Ort-Implementierung (On Premise) als auch eine Hybrid- oder reine Cloud-Lösung zur Auswahl. Über sein Rechenzentrum in Frankfurt nebst Disaster Recovery in Amsterdam bietet IBM die Datenhaltung komplett auf EU-Boden. Zudem gebe es auf Kundenwunsch auch Hosting-Angebote mit Partnern, die als deutsches Unternehmen in hiesigen Rechenzentren eine Private- Cloud betreiben. SAP bietet seine Enterprise-Networking Suite Jam als Software as a Service (SaaS) in einer Public-Cloud- Lösung an. Sie wird regional in SAPCloud Rechenzentren bereitgestellt, so dass Kundenunternehmen selbst ihre primäre Region festlegen können, in der die Daten gespeichert werden. Dazu stehen u. a. Rechenzentren in Europa, Australien und den USA zur Verfügung. Generell sind laut SAP die Sicherheitsmaßnahmen global gültig und an den jeweils geltenden Datenschutzbestimmungen ausgerichtet. Aus der Cloud liefert auch die Deutsche Telekom AG ihre Anwendung Teamlike, die von der Firma Mindsmash entwickelt wurde und im aktuellen Experton Vendor Benchmark zu den „Herausforderern“ gehört. Die Telekom hostet das Firmennetzwerk und die dazugehörige Infrastruktur in ihren deutschen Rechenzentren und unterliegt somit der strengen hiesigen Datenschutzgesetzgebung. Microsoft hat seine Groupware SharePoint zu einer Social-Business- Plattform ausgebaut. Sie ist On Pre- Die Mutter aller sozialen Netzwerke steigt in das Geschäft mit Unternehmensanwendungen ein: Seit Anfang des Jahres läuft das bereits seit längerem angekündigte „Facebook at Work“ in einigen Unternehmen als Testversion. Im Datenschutzland Deutschland dürfte Facebook mittlerweile eher das Image eines Paten aus Mafiafilmen haben. Dafür haben die zahlreichen Enthüllungen über den nachlässigen Umgang mit Nutzerdaten reichlich Stoff geliefert. Nichtsdestoweniger haben die Anbieter von Social-Enterprise-Networking Suites in puncto Aufbau, Design und Funktionen einiges beim kalifor - nischen Internet-Shootingstar des letzten Jahrzehnts abgeschaut. Denn die Usability gehört zu den wesentlichen Die Telekom hostet das Firmennetzwerk Teamlike und die dazu gehörige Infrastruktur in ihren deutschen Rechenzentren und unterliegt somit der strengen hie - sigen Datenschutzgesetzgebung. 94 | BIT 2–2015


BIT 02-2015
To see the actual publication please follow the link above