Page 46

BIT 02-2015

Geschäftsprozesse Enterprise-Content-Management 46 | BIT 2–2015 Kofax positioniert sich auch im Bereich von Digital-Transaction-Management Effiziente Interaktion Kofax hat im September 2014 Softpro übernommen, die Experten zur Einbindung von elektronischen Unterschriften in Workflows. Seit Januar 2015 sind die Softpro-Signatur - produkte unter dem Markendach von Kofax erhältlich und setzen neue Maßstäbe für das Management digitaler Trans - aktionen. Im Gespräch mit BIT erklärt Daniel Schmidt, Produkt Marketing Manager bei Kofax Austria, wie sich die Signatur-Anwendungen in die Kofax-Plattform und die Kundenprozesse integrieren. BIT Herr Schmidt, Kofax ist insbesondere im Bereich Scanning und Capture bekannt. Wie passen die elektro nischen Signaturen von Softpro zu der bekannten Kofax- Capture-Plattform? Daniel Schmidt Kofax-Software hilft Unternehmen, die Interaktionen zwischen Kunden und Unternehmen so effizient wie möglich zu gestalten. Die wichtigsten Themen sind die Kundenkommunikation sowie das Erfassen und Verarbeiten von Informationen. Mit der elektronischen Signatur gehen wir jetzt einen Schritt weiter in Richtung Digital-Transaction-Management (DTM). Darunter verstehen wir die Abwicklung eines kompletten Geschäftsfalles in digitaler Form – also ohne Papier. Kofax-Software vereinfacht geschäftskritische Interaktionen unabhängig vom Wie, Wo oder Wann. Informationen können zu jeder Zeit erfasst, extrahiert, optimiert und sofort an jedem beliebigen Punkt in den Geschäftsprozess eingefügt werden. Mit Kofax Signdoc können nun auch Dokumente erstellt werden, die zur Unterschrift verteilt werden können und in den Unternehmensapplikationen abgelegt werden. BIT Das heißt, Kofax möchte mit der Übernahme seine Positionierung in dem Bereich Business-Process Management erweitern und sich in diesem Markt positionieren? Schmidt Genau richtig. Mit der Kofax-Plattform geben wir den Anwendern die Möglichkeit, den gesamten Prozess zu überwachen und zu steuern – selbstverständlich alles elektronisch und hochautomatisiert. Von einer Kundenanfrage bis zur Angebotserstellung oder bis zur fallabschließenden Verarbeitung der Vertragsdokumente. In diesem Prozess ist Kofax in Zukunft positioniert, die Signdoc-Anwendung ist ein wichtiger Baustein. Kofax kann den gesamten Prozess unterstützen und nicht einfach nur Informationen liefern oder austauschen. BIT In vielen Unternehmen arbeiten die Angestellten gerade deshalb mit Papier, weil die Verantwortlichen eine Unterschrift unter einem Dokument als unerlässlich ansehen. Mit elektronischen Signaturen, die einfach anzuwenden und gleichzeitig beweiskräftig sind, könnten sie vielleicht diese Einstellung ändern. Ist das die Idee, die hinter der Übernahme steht – das Papier weiter aus den Unternehmen zu verdrängen? Schmidt Mit Kofax Signdoc ermöglichen wir unseren Kunden, elektronische Signaturen in ihre Prozesse und in ihre Anwendungen zu integrieren. Für uns ist Digital Transaction ein Prozess, der durchgängig durch das Unternehmen läuft: Von der Kundenanfrage bis zum unterschriebenen Angebot oder bis zum unterzeichneten Vertrag. Papier wird in sehr, sehr vielen dieser Prozesse nicht mehr nötig sein. BIT Aber die Prozessverantwortlichen sind unsicher, welche Verträge oder Dokumente auf Papier vorliegen sollten oder per Hand unterschrieben sein müssen. Schmidt Die Verantwortlichen denken sehr häufig, sie seien gezwungen, bestimmte Prozesse mit Papier abzu - bilden. Vielleicht weil sie sehr häufig überzeugt sind, rechtlich gelte nur die Unterschrift auf einem Papierdokument. Lange Zeit war aus Sicht vieler Verantwortlicher die Technik rund um die digitalen Signaturen nicht reif für einen Einsatz. Oder sie halten interne Richtlinien ein, denen sie weiterhin folgen. Tatsächlich können sie sehr viele Papierprozesse schon heute umstellen und mit einer elektronischen Signatur abschließen. Denken Sie an eine Bestellung – die Kunden brauchen sie nicht auf Papier zu unterschreiben. Das öffnet sehr viele neue Möglichkeiten, gerade auch im Einsatz auf mobilen Geräten. Ein Vertriebsmitarbeiter kann auf einem Tablet ein Dokument vorlegen – oder den Kunden Daniel Schmidt, Produkt Marketing Manager bei Kofax Austria GmbH: „Viele Unternehmen oder ganze Branchen setzen auf Unterschriften auf Papier, ohne dass es dafür eine gesetzliche Veranlassung gibt.“ „Elektronisches Unterschreiben ist für Kofax eines der strategischen Themen, weshalb wir in diesem Bereich auch stark investieren.“ „Kofax-Software hilft Unternehmen, die Interaktionen zwischen Kunden und Unternehmen so effizient wie möglich zu gestalten.“


BIT 02-2015
To see the actual publication please follow the link above