Page 31

BIT 02-2015

BIT 2–2015 | 31 Das gesamte Forenprogramm gibt es unter www.cebit.de/veranstaltung/ cebit-ecm-forum/FOR/60679; detaillierte Informationen zu den Guided Tours und Anmeldeunterlagen unter www.bitkom-service.de/termine_ 2504.aspx. Sechs ECMSchwerpunkte 1. „In der Praxis klappt’s“ – Basisfunktionalitäten von Enterprise-Content- Management-Systemen: Dokumentenmanagement, elektronische Akte und Archivierung sind Kernfunktionalitäten jedes Enterprise-Content-Management- Systems (ECM). Gezeigt werden Lösungen für verschiedene Branchen, aber auch für einzelne Anwendungsfälle wie die digitale Personalakte, die Vertragsverwaltung oder die digitale Kundenakte. 2. „Rechnungen rechnen sich“ – Optimierung der Rechnungsverarbeitung in ECM-Systemen: Wirtschaft und Verwaltung können nach Berechnungen des Bitkom bis zu 500 Mrd. Euro durch effektivere Handhabung von Rechnungserstellung und -versand sparen. Mit dem ZUGFeRD-Format ist der Grundstein für den Siegeszug der elektronischen Rechnung gelegt, dessen Anwendung auf der CeBIT vorgeführt wird. 3. „Mobil macht‘s möglich“ – Mobiles Scannen, ortsunabhängige Verfügbarkeit von Informationen und optimierte Freigabeprozesse: Der Wissensarbeiter formationsaustausch. Business-Collaboration ist dabei ein Wandel der Unternehmenskultur und tiefgreifender als eine rein technische Innovation. 5. „Wissen rein – Wissen raus“ – Inund Output-Management rund um Dokumenten-Management-Systeme: Multichannel-Input-Management-Systeme, deren Ziel die effiziente Verwaltung, Archivierung sowie die korrekte Zuordnung, Bearbeitung und Beantwortung aller eingehenden Dokumente und Informationen ist, umfassen neben E-Mails auch alle anderen Kanäle wie Social Media, klassische Briefpost und Fax. Output-Management liefert Informationen gesteuert an verschiedene Zielgruppen auf unterschiedlichen Ausgabekanälen in elektronischer oder physischer Form. 6. „Alles erlaubt oder doch verboten?“ – Standards und Compliance im ECM: Eine Vielzahl an Gesetzen, technischen Richtlinien und Normen sind bei der rechtssicheren Archivierung von Dokumenten einzuhalten. Welche Richtlinien sind für wen relevant, welche sind verbindlich und welche nur ein mehr oder minder gut gemeinter Rat? Diesen Fragen soll auf den Grund gegangen werden. (www.ecm-solutions-park.de) Neben dem Ausstellungbereich bietet der ECM Solutions Park eine Café- Fläche zum Networking. von heute möchte zeit- und ortsunabhängig arbeiten und auf alle dafür notwendigen Informationen zugreifen können. Mobile Scan-Lösungen, Online und Offline-Zugriff auf Dokumente und Freigabe von Rechnungen und Urlaubsanträgen auch unterwegs und von der Couch aus, sind nur einige Beispiele, wie mobile ECM-Lösungen effizientes Arbeiten ermöglichen. 4. „Mail mir mal!“ – Interne Prozesse und Zusammenarbeit: Wo man früher noch Dokumente per E-Mail hin- und herschicken musste, um gemeinsam an ihnen arbeiten zu können, unterstützen heute moderne Business-Collaboration Tools interne Prozesse und den unternehmensweiten Wissens- und In- Wer sich vertiefend mit speziellen Fragen rund um Enterprise-Content- Management beschäftigen will, ist beim CeBIT-ECM-Forum genau richtig.


BIT 02-2015
To see the actual publication please follow the link above