Page 56

BIT 06-2014

Output-Zentrale und Document-Factory Output-Management 56 | BIT 6–2014 10. Technologieforum Comparting setzt Akzente Von Daten und Dokumenten In den vergangenen zehn Jahren hat sich Comparting von einer Insider-Gruppe zu einem Branchenevent entwickelt. Und auch im Jubiläumsjahr hat das internationale Forum für innovatives Dokumenten- und Output-Management an seinem gewohnten Standort Böblingen deutliche Akzente für eine mehrkanalfähige Kundenkommunikation gesetzt. Das Ziel einer modernen Kundenkommunikation ist noch lange nicht erreicht. So lautet die Quintessenz des zweitägigen Comparting in der Kongresshalle Böblingen. Mit rund 370 Teilnehmern aus dem In- und Ausland war das von Compart ausgerichtete Forum für innovatives Dokumenten und Output-Management noch stärker besucht als in den Vorjahren. Und auch der internationale Charakter der Veranstaltung wurde erneut unterstrichen. So waren Mitte Oktober Kongressteilnehmer aus insgesamt 15 Ländern vertreten. Knapp 30 Prozent des Auditoriums kam aus dem Ausland, wobei Frankreich auf dem diesjährigen Comparting einen regionalen Schwerpunkt bildete. Erstmals gab es einen gesonderten Track mit Themen speziell für den franzö - sischen Markt. Wichtiger Impulsgeber Comparting hat sich seit seiner Gründung vor zehn Jahren als international wichiges Forum etabliert. Mit seiner Mischung aus zukunftsweisenden Vorträgen, Best-Practice-Szenarien und konstruktivem Networking zwischen Compart-Mitarbeitern, Anwendern und Partnern ist der Kongress mittlerweile ein Impulsgeber für die ganzheitliche Dokumentenverarbeitung in Unternehmen geworden. Zentrale Drehscheibe Im Jubiläumsjahr fokussierte das Comparting die Frage, was nun, nachdem auch im Business der Wechsel von rein physischem zum Mehrkanalversand in vollem Gang ist, als nächstes kommt. Harald Grumser, Gründer, Mitinhaber und Vorstand von Compart, erläuterte angesichts der zunehmenden Rolle von Internet und mobilen Endgeräten in der Dokumentenverarbeitung, warum es künftig um die seiten- und geräteunabhängige Darstellung und Ausgabe von Dokumenten geht. „Wir kommen um eine zentrale Dokumentendrehscheibe nicht herum“, betonte Grumser in seinem Impulsvortrag. Wie der Begriff Multichannel-Output oder -Communication an Bedeutung gewinnt, verliert er an Trennschärfe. „Die Frage ,Was sind eigentlich die Daten und was ist das Dokument?‘ wird immer bedeutungsvoller“, erklärt Grumser und betont: „Eine Grenze zwischen Dokumenten und Daten zu ziehen, ist unmöglich.“ Mit dem Wechsel vom physischen zum elektronischen Versand ist eine gute Wegstrecke zurückgelegt, das Ziel aber noch nicht erreicht. „Die Koexistenz von Daten und Dokumenten wird das Schicksal der Branche be- Harald Grumser, Gründer, Mitinhaber und Vorstand von Compart, betonte in seinem Impulsvortrag: „Wir kommen um eine zentrale Dokumentendrehscheibe nicht herum.“


BIT 06-2014
To see the actual publication please follow the link above