Druck + Form

BIT 05-2014

Output-Zentrale und Document-Factory Druck + Form 92 | BIT 5–2014 20 Jahre Druck + Form in Sinsheim Neuheiten der Branche Seit 20 Jahren ist die Druck + Form fester Bestandteil des Terminkalenders der grafischen Industrie. Vom 8. bis 11. Oktober begeht die Traditionsmesse ihr 20-jähriges Jubiläum und bietet der Branche nicht nur eine gute und verlässliche Plattform für Information, Beratung und Investition, sondern auch einen aktuellen Blick in die technologische Zukunft. Die Druck + Form ist neben der Drupa die älteste deutsche Druckfachmesse. Sie besticht seit nunmehr 20 Jahren mit einem breiten Ausstellungsangebot. Auch 2014 zeigt die Sinsheimer Fachmesse für die grafische Industrie wieder praxisorientierte Lösungen, Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Druck- und Media - vorstufe, Software, Systeme, Webto Print, Digitaldruck, Offset-Druck, Druck- und Papierweiterverarbeitung und Verpackungsdruck. Beim interessierten Fachpublikum will man auch in diesem Jahr wieder mit geballten Informationen, individueller Beratung und den Neuheiten der Branche punkten. Dieses Jahr findet zudem erstmals auch ein Doxnet- Round-Table statt. Der Fachverband für Dokumentenprofis Doxnet ist mittlerweile auch für Digitaldruckereien und grafische Betriebe zu einer interessanten Wissensplattform geworden und öffnet sich verstärkt dem grafischen Markt. Der Round-Table am 9. Oktober auf der Druck + Form ermöglicht auf regionaler Ebene den Austausch der Mitglieder untereinander. Print-Factory-Academy Das attraktive Zusatzangebot der Messe bietet für die Besucher jede Menge Anregungen und Lösungen für die alltäglichen Herausforderungen im heimischen Betrieb. In der Print- Factory-Academy widmen sich Top- Referenten der Branche den aktuellen und praxisrelevanten Themen der Zeit. Ein offenes und konstruktives Gespräch mit unterschiedlichen Experten der Druck- und Medienbranche führt beispielsweise Moderator Oliver Dittmar am zweiten Messetag bei der Podiumsdiskussion zum Thema „Druckveredelung – mithilfe von Kooperationen hin zum lukrativen Zusatzgeschäft für Druckereibetriebe?!". „Wie Sie den Kampf gegen den Digitalen Wahnsinn überleben“ erfahren die Fachbesucher der Druck + Form am Freitag, 10. Oktober, bei einem Vortrag von Prof. Dr. Gerald Lembke, Präsident des Bundesverbandes Medien und Marketing (BVMM). Der Speaker und ausgewiesene Experte für Digitale Medien und Management thematisiert dabei die Herausforderungen durch die Digitalisierung, der Umgang mit neuen Technologien im Internet, Hilfestellungen für Unternehmen und Privatleben mit Handlungsempfehlungen für die Praxis und Beispiele digitaler Ambivalenzen. Auch die Medialounge nimmt wieder einen festen Platz ein. Sie lädt die Besucher ganztägig dazu ein, die Referenten persönlich kennenzulernen und die wichtigsten Themen der Print-Factory-Academy in lockerer Atmosphäre zu vertiefen. Nach ihrer erfolgreichen Premiere ist auch die Print-Factory-Tour wieder im Angebot, bei der die Fachbesucher entlang eines Workflows an ausgewählte Messestände begleitet und ihnen ganzheitliche Lösungsansätze präsentiert werden. Hohe Besucherqualität Die Druck + Form kann in ihrem Jubi - läumsjahr eine erfreuliche Resonanz bei den Ausstellern und eine gute Im letzten Jahr präsentierten sich 104 Aussteller aus acht Ländern auf der Druck + Form dem Fachpublikum.


BIT 05-2014
To see the actual publication please follow the link above