Page 91

BIT 05-2014

BIT 5–2014 | 91 Schrittfolgen und gegebenenfalls auch rückgekoppelt, um einen Fehlerfall zu bearbeiten. Die Agilität ermöglicht darüber hinaus ein schnelles Ändern und Anpassen der Prozesse, am besten dynamisch während der Laufzeit. Ganz besonders wichtig ist dabei, dass jeder Einzelschritt ein wohl definiertes Ergebnis produziert, also sein vorgegebenes Ziel erreicht. Das muss auch messbar sein. So werden die Qualität und die Leistung eines jeden Prozessschrittes und des Gesamtprozesses bewertet. Mit anderen Worten: Schlanke Prozesse sind das Ergebnis eines professionellen Prozess-Managements. Schlanke Prozesse im Kundenstammdaten Management sind also Prozesse, die genauso wie Geschäftsprozesse in Vertrieb, Marketing, Service etc. mittels Prozess-Management gemanagt werden. Dazu braucht man eine serviceorientierte Technologie- Plattform, die auf die Prozesse von Datenintegration, Daten-Profiling und Datenqualitäts-Management die gleichen Prinzipien und Regeln anwendet wie auf Geschäftsprozesse. Die Service Orientierung macht agil und ermöglicht Automatisierung und Wiederverwendung. So lassen sich die Prozesse des Kundenstammdaten-Managements völlig neu gestalten, erheblich beschleunigen und flexibel ändern und anpassen. Technologie-Plattformen, die ein schlankes Kundenstammdaten-Management unterstützen, sollten von der Architektur her serviceorientiert sein, um durchgängig Agilität zu unterstützen. Wie z. B. der „Customer Data Hub (CDH)“ der badischen Uniserv. Der CDH ist eine Plattform zum Managen von Kundenstammdaten für alle Szenarien, in denen Kundendaten im Mittelpunkt stehen. Kritischer Erfolgsfaktor Agilität und Compliance im Kundenstammdaten Management sind die Grundlage und kritischer Erfolgsfaktor des Kundenprozess-Managements. Auf dieser Grundlage bekommt man eine nachhaltige Lösung, die nicht nur zeitund ressourcensparend eingeführt werden kann, sondern die es auch erlaubt, flexibel auf Änderungen in der Datenstruktur zu reagieren: Datenquellen entstehen und versiegen, Unternehmen schließen sich zusammen oder spalten sich auf. Ein schlankes Kundenstammdatenmanagement bietet auf Basis seiner Agilität hier wesentliche Vorteile und Nutzen:  Es schafft aufgrund der Service- Orientierung der Technologie-Plattform die geforderte 360°-Kundensicht schnell, sicher und zuverlässig. Im laufenden Betrieb lassen sich so neue Datenquellen leichter und schneller integrieren, nicht mehr benötigte Daten problemlos separieren.  Es schafft vertrauenswürdige Daten. Kundenprozesse bekommen immer zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Daten und damit die richtige Information – zuverlässig, sicher und korrekt auf Basis von agilen Prozessen im Kundenstammdaten-Management. Das sorgt dafür, dass Kundenprozesse immer schnell laufen, denn auf Grundlage der gewonnenen Agilität im Kundenstammdaten Management sind sie dynamisch anpassbar.  Es schafft eine gemeinsame Terminologie, so dass beispielsweise ein Auftrag dasselbe für jeden bedeutet, der an den Kundenprozessen beteiligt ist: der richtige Kunde, das richtige Produkt, die richtige Menge, der richtige Preis, die richtige Lieferung und die richtige Rechnung. Das vermeidet Fehler. Und Fehler vermeiden bedeutet Kosten sparen, denn es werden Reklamationen vermieden, Stornos verringert und Retouren entfallen.  Es macht Ergebnisse revisions - sicher. Der Wirtschaftsprüfer kann Testate schnell und problemlos ausstellen, da alles in sich stimmt. So werden Zusatzkosten bei der Revision vermieden. Das ist auch entscheidend für das Image und die Reputation eines Unternehmens.  Last but not least – schlanke Integration: Viele Projekte zur Einführung eines zentralen Kundenstamm - daten-Managements scheitern an ihrer Mächtigkeit und damit an sich selbst. Wählt man hingegen nicht nur für den späteren Betrieb, sondern auch schon für die Implementierungsphase den Lean-Ansatz, profitiert man schon in der Einführungsphase von Agilität und Compliance. Professionell gemanagt Das ist in den heute vielfach fragmentierten IT-Landschaften mit der großen Datenflut eine ziemliche Herausforderung, denn Kundenstammdaten befinden sich in verschiedensten Daten- Silos, die aufgebrochen werden müssen, um eine zentrale Geschäftsterminologie abzuleiten. Die basiert auf qualitätsgesicherten, bereinigten, korrekten, sicheren, zuverlässigen und verfügbaren Kundenstammdaten und liefert die geforderte 360°-Sicht. Ein schlankes Kundenstammdaten- Management geht noch weiter. Es verfolgt die Ziele, Kundenstammdaten- Management agil und regeltreu zu machen, von Anfang an, also schon bei der Implementierung. Das erlaubt beispielsweise ein schnelles und sicheres Integrieren oder Separieren von Datenquellen sowie ein Konsolidieren von Kundendatenbeständen im Falle von Firmenübernahmen oder Verkäufen von Unternehmensteilbereichen. Schlanke Prozesse im Kundendaten - Management beruhen auf Prozessen, die mittels Prozess-Management professionell gemanagt werden. (www.uniserv.com) Technologie-Plattformen, die ein schlankes Kundenstammdaten Management unterstützen, sollten von der Architektur her serviceorientiert sein – so wie der „Customer Data Hub“ von Uniserv.


BIT 05-2014
To see the actual publication please follow the link above