Page 19

BIT 05-2014

BIT 5–2014 | 19 Stefan Kühner, Procad Produktdaten Im Jahr 1994 startete Procad als Anbieter einer IT-Lösung zur Verwaltung von CAD-Zeichnungen, gescannten technischen Plänen und Stücklisten in einen Markt, der sich heute PLMund ECM-Markt nennt. Schnell wuchs die Erkenntnis, dass zur Beschreibung von Produkten viele weitere Dokumente gehören. Spezifikation, Besprechungsprotokolle und technische Datenblätter wurden von unseren Kunden mit Microsoft Word erstellt. In Excel-Tabellen verbargen sich komplexe Berechnungen und Produktvarianten. So wuchs das System Pro.File mit den Anforderungen der Anwender. Heute ist es eine Lösung zur Verwaltung von Produktdaten und Dokumenten aus allen Abteilungen im Maschinen- und Anlagenbau. (www.procad.de) Stefan Kühner, Marketing-Manager, Procad GmbH & Co. KG: „1994 startete Procad in einen Markt, der sich heute PLM- und ECM-Markt nennt.“ Karl Heinz Mosbach, ELO Big Data verändert den Markt Der Markt für Enterprise-Content- Management und Dokumenten- Management ist in den vergangenen 20 Jahren stetig gewachsen. Dabei prägte nicht nur die Expansion, sondern auch die Diversifikation die Entwicklung. Speziell das stetig wachsende Datenaufkommen, also Big Data, verändert den Markt ständig. Es sind Lösungen gefragt, die schlank und performant, aber in jedem Falle funktionell sind und sich der gesamten IT-Infrastruktur in Unternehmen anpassen. Wir von ELO haben uns all diesen Trends verschrieben und es geschafft, ECMLösungen für jede Firmengröße herzustellen. Dass dies bei den Endkunden gut ankommt, hat der Sieg beim ECM-Award 2014 gezeigt. Die Karl Heinz Mosbach, Geschäftsführer, ELO Digital Office GmbH: „Es sind Lösungen gefragt, die schlank und performant, aber in jedem Falle funktionell sind.“ Klientel profitiert natürlich auch weiterhin von unserem Ehrgeiz und unserer Motivation. Wir wollen auch in Zukunft wegweisende Lösungen entwickeln, um Anwender und Unternehmen zu helfen, noch effizienter zu arbeiten. (www.elo.com) Stefan Welcker, Perceptive Software Deutschland Unstrukturierte Daten nutzen Die Märkte für Dokumenten- und Print- Management wachsen zusammen. Früher ging es um das Optimieren von Output Infrastrukturen. Heute reden wir zusätzlich über das Verbessern dokumentenbasierter Prozesse und das Nutzen großer Mengen unstrukturierter Daten. Perceptive Software hat frühzeitig auf diese Entwicklung reagiert. Wir haben uns mit Lexmark zusammengeschlossen und unsere Lösungen mit denen von Lexmark verbunden. So haben wir ein umfassendes Portfolio aus optimal integrierten Technologien und Leistungen geschaffen, die alle uns gehören. Das macht Lexmark und uns zum derzeit einzigen Anbieter im Markt, der alle Anforderungen des Dokumenten- und Output Managements erfüllt und das Verwalten strukturierter sowie unstrukturierter Daten unterstützen kann, ohne dafür Drittprodukte zu benötigen. (www.perceptivesoftware.de) Stefan Welcker, Regional Director DACH und CEE, Perceptive Software Deutschland GmbH: „Wir haben ein umfassendes Portfolio aus optimal integrierten Technologien und Leistungen geschaffen, die alle uns gehören.“ Werner Schäfer, IQDoQ Trends setzen Mit unserem Mutterkonzern Materna zählen wir sprichwörtlich zu den Dokumenten Management-Anbietern der ersten Stunde: Im Jahr 1985 kam HyperDoc 1.0 auf den Markt. Seitdem war die Entwicklung nicht mehr aufzuhalten. Unsere frühen Kunden schätzen die innovativen Archivfunktionen rund ums elektronische Dokument. Zur Jahrtausendwende hin verbanden sich diese mit den allgemeinen Business-Prozessen dann zu unternehmensweit integrierten ECMLösungen. In der Ausgründung IQDoQ konnten wir das gewonnene Projekt Know-how schließlich bündeln und zu marktführenden Best- Practices weiterentwickeln. Den Anwendernutzen fest im Blick haben wir seither manchen Trend gesetzt, aber auch unnötige Hype-Themen einfach einmal ausgelassen. Statt dessen sind für spezifische Anwendergruppen schnell einzuführende standardisierte Aktenlösungen wie die IQAkte.Personal entstanden, während die Unternehmenskunden weiterhin von mittlerweile 30 Jahren Projekterfahrung und der Sicherheit einer bewährten Software-Grundlage profitieren. (www.iqdoq.de) Werner Schäfer, Geschäftsführer der IQDoQ GmbH: „Unsere frühen Kunden schätzen die innovativen Archivfunktionen rund ums elektronische Dokument.“


BIT 05-2014
To see the actual publication please follow the link above